Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  59 Leser online

Home
Startseite
 
DVD
News
Artikel
Reviews
Filmkritiken
DVD Special

Preisvergleich

  
Games
News+Reviews
 
Heimkino
Heimkinos
FAQ & Tipps
  
Community
Newsletter
Gewinnspiel
Flohmarkt
Surflinks
 
Redaktion
Impressum
Werbung
 
   
Titel : Deep Blue Sea 
   
Originaltitel: Deep Blue Sea
Land / Jahr: USA 1999
   
  
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 3
   
Zur DVD-Review

Filmkritik schreiben

  
 
Andy Kuenz am 25.02.2001
Der waisse Hai ?

Wertung:

   
 

Deep Blue Sea ist schnell, bissig, gefährlich. Spannend von erster Minute. Die furchteinflößenden Haie wirken oft sehr realistisch, hin und wieder sieht man jedoch leider doch recht deutlich, dass es nur COmputer-Tiere sind. Was soll´s - nicht zu genau hinsehen und die Illusion und Spannung ist perfekt. Ein wirkliches Novum im Horror-Genre ist die Tatsache, dass man eigentlich nie weiss, wer als nächster stirbt. Eine Hauptfigur gibt es nicht.. wer wird überleben ? Fazit: Ein spannender Tiefsee-Thriller, der so einige Überraschungen bereit hält. Perfekt auf DVD umgesetzt, nicht nur von der Qualität her, sondern auch auf die Ausstattung bezogen. Für alle, die sich durch ein bisschen Hai den Sommerurlaub nicht verderben lassen, ein absolutes Pflicht-Teil.
 

 
neo am 06.07.2004
Happa-happa!

Wertung:

   
 

"Jaws" ist natürlich nur schwer zu toppen, selbst mit den heutigen Möglichkeiten der Tricktechnik bleibt "Der weiße Hai" dennoch ein Meilenstein der Filmgeschichte. "DBS" hingegegen lebt in erster Linie von den Effekten, von der Tricktechnik, von Szenen, die man bei "Jaws" so eben aus verständlichen Gründen nie zu Gesicht bekommen hat. Von der Story her ist "DBS" wie alle Monsterfilme aufgebaut, nach dem "Zehn-kleine-Negerlein"-Prinzip werden die Protagonisten einer nach dem anderen aufgefressen, bis schlußendlich nur noch zwei Darsteller übrigbleiben. Dennoch ist der Film gut gemacht, kurzweilige und spannende Unterhaltung mit einer Prise Horror. Hai-Filme müssen sich aber nunmal seit jeher an "Jaws" messen lassen, und da kann "DBS" natürlich nicht mithalten.
 

 
Axel F. am 27.05.2005
Kurzweiliger Partyspass

Wertung:

   
 

Deep Blue Sea ist unlogisch bis zur Schmerzgrenze und was Charakterdarsteller wie Samuel L. Jackson und Stellan Skarsgard geritten haben mag, darin mitzuwirken, bleibt ein ungelöstes Rätsel. Aber man kann dem Film seinen Unterhaltungswert nicht absprechen. Manche Schockeffekte sind sehr effektiv inszeniert und Renny Harlin macht sich einen Jux daraus, einige überraschende Storytwists einzubauen, die man so wirklich nicht erwartet und gleichzeitig das grosse Vorbild "Der weisse Hai" liebevoll zu zitieren (Stichwort: Kfz-Kennzeichen). Natürlich ist der Film zu seicht, um echte Urängste ansprechen zu können, aber als kurzweiliger Party-Film macht der Film eine Menge Spass, besonders wenn man ein paar Bier zuviel intus hat.
 

 
Zur DVD-Review

Filmkritik schreiben