Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  129 Leser online

Home
Startseite
 
DVD
News
Artikel
Reviews
Filmkritiken
DVD Special

Preisvergleich

  
Games
News+Reviews
 
Heimkino
Heimkinos
FAQ & Tipps
  
Community
Newsletter
Gewinnspiel
Flohmarkt
Surflinks
 
Redaktion
Impressum
Werbung
 
   
Titel : Unbreakable - Unzerbrechlich 
   
Originaltitel: Unbreakable
Land / Jahr: USA 2000
   
Regie: M. Night Shyamalan
Darsteller: Bruce Willis, Samuel L. Jackson, Robin Wright
  
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 5
   
Zur DVD-Review

Filmkritik schreiben

  
 
Sherman am 09.10.2001
Gelungener Film mir Bruce Willis

Wertung:

   
 

Ich finde den Film sehr gut und auf jeden Fall das Geld wert. Ich konnte es fast nicht glauben das Bruce Willis so actionarme Filme drehen kann und diese dennoch überzeugen. Klasse Film, guter Ton.
 

 
sinday am 05.04.2003
Unbreakable = Ungblaublich öde

Wertung:

   
 

Sixth sense war Klasse. Unbreakable - Unzerbrechlich ist Zeitverschwendung. Die Story lass sich nicht schlecht, und das wars auch schon... Schade um Zeit und Geld. Damals waren die Werbeplakate in der ganzen Stadt zu finden. Mein Fazit daraus: Schlechte Filme brauchen viiiiiel Werbung.
 

 
D.M.Rules am 13.03.2004
Und WIE zerbrechlich der Film ist!!!

Wertung:

   
 

Die Story ist doch totaler Müll!!! Seien wir doch mal ehrlich, Bruce Willis als Superman!!! Schund! Nicht kaufen!!!
 

 
Tobias am 31.12.2004
War das wirklich alles?

Wertung:

   
 

Als bekannt wurde, dass der Regisseur von "The Sixth Sense", einer der grossartigsten, stilbildensten, spannendsten und einfühlsamsten Blockbuster, mit fast allen Mitarbeitern des Vorgängers, einen neuen Thriller abgeliefert hat, waren die Erwartungen fast unerreichbar hoch. Durch den Trailer wurde das Geheimnis um den von Bruce Willis dargestellten David Dunn als enorm bedeutend und unheilsschwanger dargestellt und auch die ersten zwanzig Minuten des stilsicher und stimmungsvoll inszenierten Films geben sich als sehr bedeutsam. Umso größer ist dann die Enttäuschung, als man zu ahnen beginnt, worauf die zunächst so düster und apokalyptisch anmutende Geschichte, wirklich hinausläuft. Ich wollte bis fast zum Ende noch glauben, dass Shyamalan doch noch mehr im Sinn hatte, als einen sich realistisch gebenden Superheldenfilm zu drehen. Leider hatte ich mich getäuscht. Unbreakable ist letzlich nicht mehr als eine hervorragend photographierte, passabel gespielte und respektabel inszenierte Mogelpackung.
 

 
Gunnar am 17.04.2005
Nicht ganz raffiniert!

Wertung:

   
 

Unbreakable war wohl einer der meist erwartensten Realeses in der Kinogeschichte. Ist ja auch verständlich nach dem Mega-Blockbuster The Sixth Sens, der ja so düster und spannend unser Filmherz freudig machte. Was, aber, hat uns Sixth Sense so atemberaubend dastehen lassen. Richtig, der Showdown und die Auflösung. Und gerader DAS schwächelt hier. Das Finale ist nicht gerade spannend obwohl dann die nicht ganz so raffinierte Auflösung wett machen konnte. Aber schaut ihn euch einfach an. Gewaltiger Pluspunkt bei den Shyamalan-Filmen ist die Musik von James Newton Howard, die bei Sixth Sense und Signs wohl am besten ist.
 

 
Zur DVD-Review

Filmkritik schreiben