Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  146 Leser online

Home
Startseite
 
DVD
News
Artikel
Reviews
Filmkritiken
DVD Special

Preisvergleich

  
Games
News+Reviews
 
Heimkino
Heimkinos
FAQ & Tipps
  
Community
Newsletter
Gewinnspiel
Flohmarkt
Surflinks
 
Redaktion
Impressum
Werbung
 
   
Titel : Pearl Harbor 
   
Originaltitel: Pearl Harbor
Land / Jahr: USA 2001
   
Regie: Michael Bay
Darsteller: Ben Affleck, Josh Hartnett, Kate Beckinsale, Cuba Gooding Jr., Tom Sizemore, Jon Voight, Alec Baldwin
  
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 20
   
Zur DVD-Review

Filmkritik schreiben

  
 
Jan Krüger am 10.12.2001
Ein Hammer Film

Wertung:

   
 

Hallo ! Den Film habe ich damals leider nicht im Kino gesehen, und als da so ein Hype war habe ich beschlossen mir die DVD zu kaufen. Es ist meine erste DVD gewesen und es war der reinste Hammer. Der Film ist Super, und die Qualität und der Sound versprechen ein Sußer Erlebnis. Der Film ist jedem zu emphelen, besonders als Weihnachtsgeschenk.
 

 
Umpf am 11.12.2001
Kino vs. DVD...

Wertung:

   
 

Wie schon im Text gesagt, ist die DVD in einigen (Indoor)Szenen wirklich (zu) dunkel geraten (nein, an meiner TV-Einstellung liegts garantiert nicht!). Ansonsten gute Qualität, bombastischer Sound. Der Film an sich ist Titanic, nur halt auf einen Kriegsschauplatz bezogen. Einige Szenen wirken jedoch arg aufgesetzt bzw. heroisch (Schiffskoch an FLAK) oder unrealistisch (Flug mit ZEROs im Nacken durch Hafenanlage bzw. 2 Amis gg. Rest der japanischen Luftkraft *fg*), aber das muss jeder für sich selber entscheiden.
 

 
Fireball am 11.12.2001
Super Film, schlechte DVD!

Wertung:

   
 

Hi! Ich habe den Film mit meiner Freundin im Kino gesehen, und fand ihn ziemlich gut gelungen. Klar, die Amis waren mal wieder toll, aber nicht so wie ich erwartet hatte. Der Film soll ziemlich nah an der Geschichte sein, und ich finde das so ziemlich alle Seiten gut beleuchtet werden. Die Japaner sind nicht die Bösen (Szene, wo der Admiral sinngemäß den Krieg bereut usw.), und es kommt gut rüber, daß der Krieg der Gegner ist! Das viel Schmalz rein mußte, war klar stört aber nicht umbedingt. Es zieht halt den Film in die Länge. Die Kampfszenen sind einfach nur genial! So nun zur DVD. Der Sound ist klasse, das Bild für so einen Film total beschissen. Genau wie bei Braveheart hätte ich mir vielmehr erwartet. Man sieht schon in der ersten Szene wo der Flieger einfliegt, daß sie geschlampert haben! Naja, was soll´s! Die Unterhaltung ist es allemal wert! Gruß, Fireball
 

 
Arcade99 am 12.12.2001
Hollywood total

Wertung:

   
 

Also ich finde den Film in jeder Beziehung gelungen. Er verkörpert von der Mache her eine Zusammenstellung von Elementen aus Titanic, Armageddon und Independence Day. Wer diese Filme gern gesehen hat, der wird auch an PH seine Freude haben. Natürlich kommt auch in diesem Film der typisch amerikanische Patriotismus wieder hervor (für die Freiheit - für Amerika), aber ist das sooo schlimm? Im übrigen ist der Film nicht so übertrieben, wie viele immer denken, denn sogar die Geschichte mit dem Koch, der die Flugzeuge abschisst, stimmt, wenn man sich das Making of einmal ansieht. Der Sound wirkt auf mich als Amateur super und über das Bild kann ich mich auch nicht im geringsten negativ aüßern. Fazit: PH bringt genau das, was ich von einem tollen Kinoerlebnis erwarte. Die totale Unterhaltung mit einem wahren Hintergrund.
 

 
Jens am 24.12.2001
Effektspektakel

Wertung:

   
 

Der Film ist etwas zu lang geraten und sehr vom typisch amerikanischen Patriotismus geprägt. Während der ersten 60 Min. hätte man einige Szenen etwas kürzen können und so denn gesamten Film auf 2 Stunden begrenzen können. Da der Sound und die Spezialeffekte absolute Spitze sind, wäre sicher ein totaler Knaller rausgekommen.
 

 
Andreas am 26.12.2001
Na ja ...

Wertung:

   
 

Wieder mal ein Film wie Postman oder Patriot, vermutlich von der amerikanischen Regierung finanziert. Sehr guter Sound aber leider häufig unrealistisch. Es empfiehlt sich doch GUTE Militärberater bei den Dreharbeiten dabei zu haben. Wenn man also die historischen Fehler bei der Umsetzung übersieht ist dies ein guter Fantasiefilm.
 

 
stefan am 27.12.2001
saugeil

Wertung:

   
 

Ich finde PH ist einer daer besten Filme den ich gesehen habe super effekte, einfach atemberaubend gut. Der Angriff wurde meiner realistisch dargestellt nicht wie manchen anderen Filmen. Ich kann nur sagen echte SPITZENKLASSE.
 

 
Smiley am 09.01.2002
Ein gigantisches Event

Wertung:

   
 

Ich habe den Film auf Video gesehen und ich fand ihn absoulut fantastisch!! Ich kann ihn jedem empfehlen! Er ist in manchen Scensen richtig süß gemacht und sonst auch total super!!!!
 

 
Jochen am 11.01.2002
Also mal ehrlich

Wertung:

   
 

Dieser Film ist von der Story her totaler Müll. Sowohl die historische Exaktheit als auch die Lovestory sind wirklich dilettantisch umgesetzt. Da ist ´Titanic´ doch eine Liga besser. Die Schlachtszenen kommen doch wirklich wie Starwars rüber, was ja wohl etwas unpassend ist. Die durchschnittlichen Schauspieler setzen dem ganzen die Krone auf. Au Backe, da sind B-Movies besser. Ich würde sagen ein typischer Fall von Megahype (ich bin ja auch drauf reingefallen). Also der Film geht gar nicht und ist eine Beleidigung für alle vernünftigen Filme (es gibt genug, selbst ´Armageddon´ ist klar besser) Vielleicht etwas überspitzt formuliert, aber es musste einfach sein.
 

 
Patrick Josef Kurmann am 02.02.2002
Stellungsnahme zum sog. Kitsch des Filmes

Wertung:

   
 

Ich finde die oft schlechte Kritik der Presse ungerechtfertigt. Man hat es hier einfach mit einem typischen Hollywood-Film zu tun. Natürlich ist die Liebesgeschichte kitschig. Es kommen einfach viele Dinge und Handlungen vor, die man schon zu sehen gehabt glaubt (Abschiedsküsse, Szene mit dem Zug, das Erzählen der Liebesgeschichte an die Freundinnen etc.). Aber ist das jetzt so ein Problem? Das ganze ist meiner Meinung nach schön und interessant erzählt (sonst gibt´s ja noch die grosse Schlacht). Ich beobachte immer mehr in Filmen, dass die Produzenten und Scriptautoren heute Mühe haben, immer neue Ideen und interessante Handlungen hervorzubringen. Oft wird versucht die ganze Geschichte irgendwie anders zu erzählen, damit der Zuschauer sicher nicht den Eindruck bekommt, alles schon in früheren Streifen gesehen zu haben. Ich kann hier jetzt nicht eine ganze Reihe Beispiele aufzählen, aber einige wissen sicher, was ich meine. So wird dann die Story für den Kritiker zwar toll, aber wenn man ehrlich ist, für den Zuschauer manchmal (es gibt in dieser Beziehung natürlich ganz gute Filme) eher seltsam oder gar nervig. So bekomme ich manchmal das Gefühl, dass gewisse Szenen nur für den Filmkritiker gemacht sind um die Note aufzupäppeln. Ich finde neue Ideen und andersweitige Handlungen in einem Film auch gut, aber muss das immer so sein. Ich muss sagen, dass gerade die Einfachheit dieses Filmes mit der ganzen Lovestory, dem grossen Angriff, der Hoffnung, dass der Freund vom Krieg zurückkehrt, mich wirklich begeisterte. Ich bin froh, dass es immer noch solche Filme gibt. Man könnte fast schon sagen: "Endlich wieder ein normaler Film, wie es sie früher gegeben hat." Man wird auf jedenfall gut unterhalten und das Warten auf den grossen Angriff erscheint kürzer, als man denkt.
 

 
Patrick Josef Kurmann am 02.02.2002
Surround Sound

Wertung:

   
 

Der Rest des Filmes wurde schon gut genug besprochen. Ich möchte nur auch noch die technische Brillianz hervorheben. Die Schlachten sind einfach sensationell, so hautnah, wie niemals zuvor. Die Surround-Abmischung ist zusammen mit "Star Wars Episode 1" und "Saving Private Ryan" die beste, die der DVD-Player jemals auslesen durfte (ich habe alle guten Surround-Filme gesehen, ich weiss, wovon ich spreche!).
 

 
Peppy am 04.02.2002
Komerzstreifen

Wertung:

   
 

Der film ist von seinen Effekten ja nicht schlecht gemacht. Das wars dann aber auch. Statt sich zu entscheiden, einen Liebesfilm zu drehen oder einen Aktionfilm, wird hier beides versucht. Wie bei Titanik sollen eine Liebesgeschichte, ein Drama und Action möglichst viele Zuschauer anprechen. Nur ist es bei diesem Film zu offensichtlich, dass er gedreht wurde, um möglichst viel einzuspielen und nicht des Themas wegen. Und dann wären da ja noch die armen, armen unschuldigen Amerikaner..........
 

 
Muelles am 04.03.2002
Pärchen - Film

Wertung:

   
 

PH kann man ganz klar in eine Schublade mit Independence Day , Patriot , Armageddon u.ä. stecken.Patriotischer geht es nicht mehr. Aber wer´s mag , bitte schön. Allerdings ist der Film ideal, um ihn sich mit seiner Freundin anzuschauen. Der Schnulzenpart für die Damen, die , zugegeben, guten Kampfszenen für die Herren. Auch wenn die Tiefflugaufnahmen doch etwas an der Wirklichkeit vorbei gehen, sind sie doch schön anzusehen. Aber muß denn immer alles so realistisch sehen? Ist doch nur ein Film.
 

 
Bjoern Schleth am 05.03.2002
90 Minuten Action vs. 90 Minuten Schmalz

Wertung:

   
 

Prima, endlich mal wieder ein Film, bei dem man(n) seiner Angebeteten die Taschentücher im Dutzend reichen muss und dabei ungeschoren mehr als drei bierchen trinken darf. Hurra! Die Bruckheimer/Bay Produktion ist geradezu prädestiniert für gemütliche Abende zu zweit ggfls. zähneknirschend unter Einbeziehung der Nachbarn - ansonsten droht eine interessante Konversation mit unseren in grün gekleideten Ordnungshütern. Die herrlich destruktiven Kampfszenen sind mit einem derart phänomenalen Klangteppich unterlegt, dass nunmehr "Pear Harbor" direkt neben meiner Sound-Referenz DVD "Star Wars" stehen darf. Und: entgegen dem Testbericht ist das Bild sehr gut. Basta!
 

 
kane01 am 05.03.2002
tyisch amerikanisch

Wertung:

   
 

Sound und Effekte sind spitze. Die Story ist meiner Meinung nach totaler Müll. Typisch amerikanische Selbstverherrlichung und Patriotismus. Sie loben sich in den Himmel obwohl das wohl eine Ihrer größten Niederlagen war. Die Lovestory ist von x anderen Filmen nur "aufgewärmt". Der Film ist fast schon "surrealistisch". 2 Kampfflugzeuge gegen den Rest der Japanischen Flugzeugträgerstaffel-also wirklich!!. Naja, das war meine Meinung zu dem Film. Das einzig gute sind die spezial effects und die überzeugende Tonqualität-aber das war auch schon alles. Tja Hollywood-Geld in einen Film zu stecken ist eben nicht alles.
 

 
Mr Pulp Fiction am 05.03.2002
Bay: ein super Regisseur

Wertung:

   
 

Ehrlich: ich hasse die Hauptdarsteller, mag die Nebendarsteller zwar, das gleicht dieses Manko jedoch noch lange nicht aus. Die Story: der letzte Müll. Eigentlich möchte man jetzt meinen, dass die der schlechteste Film ist, den ich kenne. rein Story-mässig ist er das wohl auch, aber Michael Bay setzt wieder mal alles so gut in Szene mit derart genialer Kameraführung (Spirale um das Flugzeug, das die Kinder fliegen nach außen geöffnet,...) und meisterhafte auch von der technischen Seite, dass zusammen mit dem perfekten Score von Hans Zimmer einfach ein Film heraus kommt, der einem richtig gut vorkommt, und das ohne Handlung und gute Schauspieler. Genau deshalb hat Bay so eine Meisterarbeit geleistet, das macht ihm keiner nach. Meine Wertung: Bayund Zimmer: sehr gut; Darsteller: ausreichend; Handlung: ungenügend; Gesamt: ausreichend
 

 
Hans Wurst am 05.05.2002
Patriotisch ?

Wertung:

   
 

ich habe diesen film im kino gesehen und war tierisch entäuscht.mann hätte die helfte schneiden könne ( den schnulzenteil )und er wär immernoch schlecht. die kriegeszenne sind zwar gut gemacht ( möchte auch sein bei 150 Mio $ )aber die story ist so lahm und überflüssig. der schluss setzt dem ganzen noch die krone auf. die amis schlagen zurück. was soll das der film heist "perl harbor" und nicht "pearl harbor und danach weil wir ammis uns nicht so schnell besiegen lass starten wir noch einen gegenangriff". die japaner hamm die amis so platt gemacht und die alte labert zum schluss noch das die amerikaner stärker etc. geworden sind. na sicher. das ist mit abstand der patriotichste film den ich je gesehen habe. ach ja für mich ist das auch kein krigsfilm, denn er ist ab 12 ( damit nat. mehr kinder in den film gehen -> kohle ) man sieht kein blut etc. -> ich meine der film schreckt nicht ab wie schlimm das damals gewesen ist. -kein blut->kein krieg-> fsk 12. naja schauts euch wenn ihr meint
 

 
Zoe am 25.03.2003
Super Story

Wertung:

   
 

Klasse Film mit super Schauspielern, habt ihr schon gesehen "Alias" spielt auch mit! So traurig °Taschentuchalarm°***
 

 
Beamer-Bear am 05.12.2003
Falscher Titel

Wertung:

   
 

Tja, nachdem ich den Streifen 2* komplett durchgesehen hab, bin ich der Meinung, der Titel PH paßt einfach nicht. Ich hab mir einen Film vorgestellt, der ein bischen näher an die Historie rangeht. Da gibts viele Pionierfilme, bei D-Day angefangen. Oder sogar Vilsmayers Stalingrad oder was immer. Oder das wenigstens eine wichtige subjektive Sicht durch den Film führt. Aber dann hier diese endlose Schnulze um diese ganz nette Krankenschwester. Beide Männer kennen die Frau doch kaum, das ist totaler *A..A*!!!! Liebe ist das nicht. Hinsetzen, zur Strafe Shakespeare lesen, Note 6. Und über diesen schmalzigen Pariotismus mit der gelochten Flagge im Wasser will ich nicht reden. Der Angriff selbst mag einige historische Details enthalten, aber die muß man selbst recherchieren. Leute, ist Euch eigentlich klar, daß der FILM LÄNGER DAUERT ALS DER ANGRIFF???? Viele technische Feinheiten, Kameraführungen, Animationen, Actionszenen sind perfekt. Aber "BängBäng auf Honolulu" wär einpassenderer Titel, und das Publikum wär in aller Breite mit einer anderen Meßlatte da drangegangen, glaub ich. Also ich jedenfalls. Was "Pearl Harbour" für die Amis bedeutet, konnte man vielleicht nach dem "11. September" mal kurz ahnen. Der Film hat diese Vorlage meiner Meinung nach völlig verfehlt.
 

 
Mingo am 03.01.2006
Top Film!

Wertung:

   
 

Keine Ahnung was hier einige haben, aber ich finde den Film sehr gut! Die Action ist total geil gemacht und die Schauspieler sind alle sehr gut. Wer sich über die Liebesstory aufregt, hat anscheinend selber keine Freundin und wohl auch noch nie eine gehabt! Und da kann ich verstehen, wenn man sich von einer Liebesstory im Film genervt fühlt! Aber hey, Titanic ist erfolgreichster Film aller Zeiten. Und warum? Weil es Milliarden von Pärchen auf der Welt gibt, denen so eine Liebesstory keineswegs stört! Ich kann den Film dennoch jeden empfehlen! Das ist ein Film der voll beeindruckt oder gerade zu erschüttert, und davon gibt es nicht viel in letzter Zeit! Bei den meisten Filmen (in letzter Zeit) geht man aus dem Kino und sagt sich „das war aber ein toller Film“. Aber u.a. bei Pearl Harbor sagt man am Ende, „was für eine sehr geile Inszenierung, ich bin beeindruckt“!! Aber genau wie bei James Ryan steht hier die Story an erster Stelle und es ist daher nur teilweise ein Kriegsfilm. Daher soll das ganze auch nicht historisch korrekt sein! Und auch wenn die Actionszenen auf Hollywoodmanier gemacht sind, dient es nur der Unterhaltung, mehr nicht! Die Story steht immer im Vordergrund! In Pearl Harbor geht es eben um die Liebesstory und bei James Ryan geht es um einen gewissen James Ryan! Beides natürlich erfunden, aber die Filme bzw. Storys sollen fesseln und das tun sie! Und man kann dennoch beide Filme auf jeden Fall als „Antikriegsfilme“ sehen! Jeder sieht eine andere Massage! Und wer hier ein Propaganda US Kriegsfilm sehen sollte, der muss echt blind sein, so was lasse ich auf keinen Fall gelten! Propaganda sieht anders aus!
 

 
Zur DVD-Review

Filmkritik schreiben