Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  114 Leser online

 
     

Melissa P.

Mit geschlossenen Augen

  

Getestet von Kay Puppa

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 17.11.2006
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 24.10.2006
   
Deutscher Titel: Melissa P. - Mit geschlossenen Augen
Originaltitel: Melissa P.
Land / Jahr: Italien/Spanien 2005
Genre: Drama
   
Regie:  Luca Guadagnino
Darsteller:  Carlo Antonelli , Maria Teresa Bagardo , Pier Giorgio Bellocchio , Giulio Berruti , Vania Cadura , Geraldine Chaplin , Letizia Ciampa , Elio Germano , Francesca Madaro , Marcello Mazzarella , Nilo Mur , Davide Pasti , Primo Reggiani , Alba Rohrwaher , Fabrizia Sacchi
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1), Italienisch (Dolby Digital 5.1), Türkisch (Dolby Digital 2.0 Surround)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Arabisch, Bulgarisch, Dänisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Hebräisch, Hindi, Holländisch, Isländisch, Kroatisch, Norwegisch, Polnisch, Rumänisch, Schwedisch, Slovenisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 28
Laufzeit: 94 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Sony Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Denon AVR-1803 (Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Panasonic S75
Blu-ray-Player: Panasonic DMP-BD50 (PCM 5.1, 1080p24)
TV: Panasonic TH-42PZ85E (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Lautsprecher: Teufel System 5 THX 6.1 (3 x M 500 FCR, 3 x M 500 D, 1 x M 5100 SW)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Melissa ist 16 Jahre alt, sehr süß und sehr alleine. Als sie für sich die Freuden des Sexlebens entdeckt, tut sie das ganz anders und wesentlich intensiver als andere Mädchen ihres Alter und erfährt dabei Verachtung und Brutalität. Am Ende bleibt ihr nur die Entscheidung, im Meer der Begierden zu ertrinken oder schwimmen zu lernen. Und Melissa entscheidet sich ganz bewusst - und recht unkonventionell!

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Bei den Bonusmaterialien stoßen wir zunächst auf den Audiokommentar, den Regisseur und Cutter gemeinsam aufnahmen. Der nächste Punkt bietet uns ein achteinhalb Minuten langes "Hinter den Kulissen"-Feature, welches uns zu Beginn und Abschluss tatsächlich unkommentierte Bilder von den Dreharbeiten zeigt, doch ist der Mittelteil von Interviews geprägt. Obendrauf legt Sony noch das Musikvideo "Swan" von Elisa, doch weist dieses immer wieder am linken Overscan-Bereich eines 4:3 TVs Bildfehler auf, die sehen zwar 4:3-Zuschauer nicht, bei 16:9 TVs fällt dieses aber auf, da das Material in 4:3 kodiert wurde und nicht in 16:9.

Zu guter letzt finden wir dann natürlich noch verschiedene Trailer auf englisch mit deutschen Untertiteln, allerdings keinen zu dem hier getesteten Titel "Melissa P.".

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Das Menü wurde dem Film entsprechend anamorph gestaltet und besteht, wie wir es uns fast bei einem derartigen Titel dachten, komplett aus Stillframes ohne musikalische Untermalung. Immerhin kann man nicht sagen, dass Sony das Menü nach Schema F angefertigt hat und es somit optisch ansprechend und zum Titel passend aufbereitet hat. Auch die Menüführung ist einfach zu verstehen und ergibt sich wie immer von selbst.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Das italienische Bildmaster kommt von Anfang an recht sauber daher. Die Farbgebung wirkt etwas blass, vor allen wenn wir bedenken, dass wir uns in Italien befinden. Zwar strahlt der Himmel in kräftigem Blau, doch wirken in manchen Einstellungen vor allem Rottöne blass. Man möchte fast denken, die meiste Zeit läge ein weißer Schleier über dem Bild, wodurch dieses so verwaschen wirkt. Dies liegt unter anderem an dem sehr harten Kontrast. In vielen Einstellungen neigen helle Flächen zum Überstrahlen, doch genauso stark breitet sich die Dunkelheit aus, vor allen sie kann sich als störend entwickeln, da sie auch einige Details zu verschlucken scheint. Doch scheint dies bei den teilweise doch sehr expliziten Szenen so gewollt zu sein.

Leider sind dies bei weitem nicht die einzigen Probleme die das Bild hat. So ist konstant eine gewisse Unschärfe im Bild, die hätte öfter ins Scharfe umschwingen müssen, als dies der Fall ist. Selbst in sehr ruhigen Bildern gibt es Einstellungen, die nicht richtig scharf sind, dies ist sogar für Sony-Verhältnise eher ungewöhnlich. Interessanterweise ist es aber oftmals die Kantenschärfe, die noch ein recht gutes Niveau zu halten vermag. Schade ist dies nur, da dieses gute Niveau immer wieder durch Nachzieheffekte gebrochen wird. Und auch das verhasste Hintergrundrauschen vermochte Sony nur in paar stehende Rauschmuster verwandeln, diese fallen zwar weniger auf, sind aber nicht wirklich die Lösung des Rauschproblems.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Beim Ton haben wir uns von Anfang an keine Hoffnungen auf einen überaus brachialen Sound gemacht und wie erwartet pendelt sich das gesamte Geschehen auf einem befriedigenden Niveau ein. Gleich zu Beginn möchten wir noch anmerken, dass die deutsche Synchronisation noch am harmonischsten klingt. Das italienische Original klingt zu plastisch, so wirkt die Stimme aus dem Off extrem dominant und der französischen Fassung fehlt es deutlich an Volumen, sie klingt oftmals dumpf. Und die türkische Voiceover-Fassung steht für uns einfach mal außer Konkurrenz.

Wer den deutschen Ton von "Melissa P." genießt, kann sich auf eine ausgewogene Stimmenausgabe gefasst machen, die sich auch von Stimmen aus dem Off nicht überrumpeln lässt. So klingt die Off-Stimme in unserer Sprachfassung glaubhaft und es wirkt, als würden wir tatsächlich die Gedanken mithören. Auch sollte man sich nicht davon überraschen lassen, dass neben dem Soundtrack des Films auch ab und zu ein Surroundeffekt oder ein Umgebungsgeräusch aus den Lautsprechern ertönt. Zwar sind diese sehr zurückhaltend eingesetzt, doch war es auch sicher nicht die Intension des Films, das Wort Surroundton neu zu definieren.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Während das Buch von Melissa P. vor längerer Zeit durch die Presse wanderte, ging der Film bei uns zumindest recht unter, nicht zuletzt weil Sony sich entschied ihn direkt auf DVD zu bringen, anstatt erstmal eine Kinoauswertung vorzunehmen. Vielleicht war der Stoff für die deutschen Kinos zu skandalös oder eben doch nicht so sehr wie man es nach der erotischen und für so manche auch skandalöse Biografie der Melissa P. erwartete. Doch mag man von dem Film und seinen Figuren halten was man will, der DVD können wir technisch nur ein befriedigendes Ergebnis attestieren. Vor allem von der Bildwiedergabe waren wir schon fast erschüttert, zwar klingt ausreichend bis befriedigend nicht weiter schlimm, aber in der heutigen Zeit sind wir einfach höheren Anspruch gewöhnt und auch Sony sollte sich nicht davon abhalten lassen, obwohl Blu-ray vor der Tür steht, ein bildtechnisch besseres Ergebnis abzuliefern.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Babylon 5 Staffel 5

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de