Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  108 Leser online

 
     

Four Rooms

  

Getestet von Marco Pardun

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 25.03.1999
   
   
Bildformat: 16:9 1,66:1
Tonformat: Deutsch Dolby Digital 5.1
Untertitel: keine
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Kapitel: 7 Kapitel
Laufzeit: 94 Min. Minuten
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 5 / Single Layer
Anbieter: VCL / Mawa
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Ein Hotel, vier Zimmer, vier Geschichten, zusammengehalten vom Pagen Ted. Da ist zunächst eine Hexenversammlung, die den jungen Mann um sein kostbares Sperma erleichtern will. Dann rückt eine gefesselte Ehefrau ins Zentrum, die ihren psychopatischen Gatten mit rund fünzig verschiedenen Ausdrücken für "Penis" zur Raison bringt. Es folgen zwei Kinder, die sich partout nicht Babysitten lassen wollen. Und schließlich geht es noch um eine Wette, bei der ein Beteiligter seinen kleinen Finger einsetzt.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die DVD bietet neben Informationen zu der Produktion und den Schauspielern in Text Form, nur noch eine
Vorschau zu weiteren Titeln von VCL / MAWA. Warum z.B. wenigstens der Trailer von diesen Film nicht dazugegeben worden ist, weis nur die Produktionsfirma. Das er aber auf anderen Titeln von MAWA vorhanden ist macht schon stutzig . Die Ausstattung im ganzen ist unter dem Standart.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Das Menü ist ziemlich schlicht und einfallslos. Ein liebloses Hintergrundbild was eher zu Terminator als zu
so einen Film passen würde, ziert das Menü. Die Menüsteuerung ist einfach und läßt keine Wünsche offen. Auch unter der Kapitelanwahl sucht man bewegte Szenen vergebens. Allein schon die Farben sind zu keinen teil des Films passend. Ein einfaches Rot hätte hier schon eine Menge helfen können.

     
 
Wertung:
  (mangelhaft - ausreichend)
     
Bildtest:

Das einzige worauf man sich verlassen kann, ist das dunkle Szenen auch richtig schwarz sind und nicht eher greulich. Das Bild ist unscharf und auch der Kontrast ist nicht erwähnenswert. Die Farben sind sehr blas und in dunklen Szenen kann man eine leichte Artefaktbildung erkennen. Stehende Flächen wie z.B. Wände oder der Fußboden haben starke Bewegungen. Auch ein Hintergrundrauschen ist vorhanden, was in manchen Szenen wirklich störend wirkt.

     
Wertung:
   (ausreichend)
   
Tontest:

Und wieder einmal würde eine einfache Dolby Surround Spur, als Dolby Digital Ton mißbraucht.
Der Ton klingt aus allen Lautsprechern gleich und auch eine Räumlichkeit sucht man vergebens. Die Dialoge kommen klar und deutlich aus allen Boxen, was natürlich nicht der Sinn von Dolby Digital ist. Bei großen Räumen (oder Fußballplätzen), kann das vielleicht noch sinnvoll sein, aber dafür braucht man dann wirklich keinen Dolby Digital Ton. Manche Firmen sollen sich ein Beispiel an Kinowelt nehmen, die klar und deutlich sagen das es zu jenen Film leider keine Dolby Digital Spur gab. Dafür aber eine ordentliche Dolby Surround Spur liefern. Schade, den so was kann einen wirklich das DVD Vergnügen versauern.

   
 
Wertung:
  (mangelhaft)
       
Gesamtwertung:

Bei diesem Titel kann man nur hoffen, daß kein Einsteiger der mit den Gedanken spielt sich in naher Zukunft einen DVD-Player zu kaufen, ausgerechnet diese DVD bekommt und sich wirklich fragen muß, warum er auf DVD umsteigen soll. Abgesehen von einer direkten Kapitelanwahl und ein paar Informationen zum Film,
ist diese DVD kein Stück besser als manche gute VHS Kassette. Warum die Firmen immer versuchen müssen,
aus einer einfachen Surround Spur einen Dolby Digital Ton zu basteln ist uns schleierhaft. Gerade so was
zeigt doch nicht die Qualität, die eine DVD uns bieten sollte, sondern verunsichert die Käufer eher. Darüber hinaus ist dieses auch kein Film wo man mit massenhaften Soundeffekten rechnet und eine gute Dolby Surround Spur hätte hier gut und gerne ausgereicht.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Akte X Season 4 Collectors Box

(RC 2 )
 

Ed Sullivan featuring The Beatles

(RC 2 )
 

Fantastic Four

(RC 2 )
 

Rolling Stones - Four Flicks

(RC 2 )
 

Vier Brüder

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de