Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  119 Leser online

 
     

Mission: Impossible

2-Disc Special Collector´s Edition

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
HD-DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

HD-DVD-Daten:

Anmerkung: Vorerst nur zusammen mit den anderen zwei Teilen in einer Box erhältlich.
Review Datum: 11.12.2006
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 24.11.2006
   
Deutscher Titel: Mission: Impossible
Originaltitel: Mission: Impossible
Land / Jahr: USA 1996
Genre: Action
   
Regie:  Brian De Palma
Darsteller:  Tom Cruise , Jon Voight , Emmanuelle Béart , Henry Czerny , Jean Reno , Ving Rhames , Kristin Scott Thomas , Vanessa Redgrave , Dale Dye , Marcel Iures , Ion Caramitru , Ingeborga Dapkunaite , Andreas Wisniewski
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital Plus 5.1), Englisch (Dolby Digital Plus 5.1), Französisch (Dolby Digital Plus 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch
       
Menü: interaktives iHD-Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray HD-DVD-Case (rot)
Kapitel: 13
Laufzeit: 110 Minuten
TV Norm: 1080p
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 0
Disk Typ: HD-DVD 30 / Dual Layer
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

CIA-Agenten sollen in Prag eine gestohlene Diskette wiederbeschaffen, auf der die Namen aller aktiven US-Spione gespeichert sind. Die Aktion läuft schief. Nur Ethan Hunt und Claire, die Frau des Kommandochefs Jim Phelps, überleben den heimtückischen Anschlag. Als Hunt daraufhin von der CIA beschuldigt wird, der Urheber des Komplotts gewesen zu sein, taucht er unter und sucht den Verräter auf eigene Faust. Bei der mysteriösen Waffenhändlerin "Max" hofft er auf die richtige Spur zu stoßen....

    
HD-DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die HD VD bietet die Extras der Neuauflage, die wiederum jedoch alle zu "windig" wirken, um zu überzeugen. Fast könnte man meinen, dass der aktuelle Kinostart des dritten Teils der Anlass dafür war, einige werbelastige Featuretten zu produzieren und auf eine separate Disc zu pressen und das ganze dann unter dem wohlklingenden Namen "2-Disc Special Collector´s Edition" an dem Mann zu bringen.

Ein Schelm, wer böses dabei denkt - doch sind die gebotenen Featurettes, deren Laufzeit meist deutlich unter zehn Minuten liegt, alles andere als informativ und ansprechend. Spezielle jene, die sich z.B. mit den Stunts und Special Effects beschäftigen. Kaum hat man den Teaser verdaut und ist gespannt auf das, was da nun kommen muss, da ist der Beitrag auch schön jäh wieder vorbei und man fragt sich, worauf man sich da wohl in den vergangenen paar Minuten insgeheim gefreut hat.

Wenn dann noch eine rund zehn Minuten lange Montage mit dem Titel "Generation: Cruise" ein Medley der schönsten Szenen der vergangenen Cruise-Titel anstimmt, kommt man sich vollends auf den Arm genommen vor. Was bitteschön hat denn das noch mit dem vorliegenden Film zu tun?

Weitere Beweihräucherung erfährt der Schauspieler, der bisher bei den Oscars nie eine Trophäe mit nach Hause nehmen durfte, bei Ausschnitten aus diversen Preisverleihungen bei denen es wieder einmal um Cruise und nicht um den hier vorliegenden Film geht.

Letztlich kommen dann wenigstens die - zugegeben langweiligen - Texttafeln mit Informationen zu den Charakteren und Trailer und Teaser zum Thema zurück. Ein Vorgucker auf den dritten Teil fehlt natürlich ebenso wenig, wie eine Fotogalerie.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Die Menüs wurden mit sehr viel Liebe zum Detail und sehr stimmig umgesetzt. Viele Animationen und die Musikuntermalung machen einen sehr guten Eindruck. Das Design wurde gut an den Look des Films angepasst. Durch die verwendete Struktur sind die Bilder der Kapitelauswahl rein statisch. Bemerkenswert ist die wirklich erschreckende Schärfe, durch die sich jeder auch noch so kleine Text lesen lässt.

Im laufenden Film bekommt man die gleiche Menüstruktur, allerdings ohne Hintergrund, als grafisches Overlay gezeigt.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Im Frühjahr diesen Jahres erschreckte uns Paramount mit einer "neuen" Special Edition auf DVD, der allerdings die eigentliche Film-Disc von 2000 beigepackt wurde. Somit war, wen hätte es gewundert, durch die gewachsenen Ansprüche die Verbitterung groß. Zwar gab es nun endlich (nicht sonderlich spannende) Extras, aber immer noch ein nur sehr mäßiges Bild. Daran hat sich mit dieser Veröffentlichung etwas getan, denn das Bild ist bei weitem nicht mehr so stark gefiltert und verschmutzt, wie bei der Erstveröffentlichung. Allerdings gewinnt auch dieser Transfer sicherlich keinen Preis und die Verschmutzungen scheinen teilweise schon im Negativ zu stecken. Somit ist eine gravierende Verbesserung, sollte sie irgendwann kommen, wohl nur mit einer Restauration zu erwarten, zumindest sollte das Material aber mal gewaschen werden.

Dennoch bringt der neue Transfer auf dieser Disc viel gutes, speziell z.B. eine wesentlich bessere Schärfe, die allerdings nicht immer auf gleich hohem Niveau spielt. Die Farben wirken eine Spur zu knallig und sorgen für recht unausgeglichene Farbflächen. Auch hier könnte die Vorlage und nicht die Abtastung an sich Schuld sein. In Sachen Kontrast gibt sich der Transfer alle Mühe, speziell aber dunkle Töne werden nicht differenziert genug wiedergegeben, so dass Schatten recht schnell ins absolute Schwarz umschwenken.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

"Mission: Impossible" ist der ruhigste aller drei Filme und daran ändert sich auch gegen Ende bei der halsbrecherischen Sequenz im Tunnel nur wenig. Zwar wird von der Systemdynamik ausreichen Gebrauch gemacht, aber insgesamgt ist doch, speziell im hinteren Teil des Raumes, meist sehr wenig los. Aber geschenkt - hier handelt es sich eben nicht um den zweiten oder dritten Teil, bei dem Krawall-Regisseure (und das ist jetzt wirklich nicht böse gemeint) Regie führten.

Die Dialoge sind sauber gemicht, auch die Musik wurde gut integriert. Nur der Raumklang rangiert eher auf gutem Dolby Surround Niveau. Schade.

(Anmerkung: Eine allzu objektive Bewertung des Tons ist momentan nicht möglich, da die Xbox 360 in Verbindung mit Dolby Digital Plus eine stark verminderte Dynamik aufweist.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Auch diese Disc gibt es, anders als den dritten Teil von "Mission: Impossible", vorerst nur in der speziellen Mission-Box. Fans sollten sich daher überlegen, ob sie bis zum Frühjahr 2007 warten möchten, oder bereits jetzt zugreifen. Preislich gibt es bei rund 60,- Euro Straßenpreis nichts zu bemängeln und vorerst ist dies die einzige Möglichkeit, auch den ersten (und unserer Meinung nach immer noch besten) Teil zu ergattern.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Asterix & Obelix - Mission Kleopatra

(RC 2 )
 

Disney´s Grosse Pause

(RC 2 )
 

Kobra, übernehmen Sie! - Staffel 1.1

(RC 2 )
 

Mission Possible: Diese Kids sind nicht zu fassen

(RC 2 )
 

Mission to Mars

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de