Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  124 Leser online

 
     

Silbermond - Verschwende deine Zeit (live)

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 20.04.2005
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 18.04.2005
   
Deutscher Titel: Silbermond - Verschwende deine Zeit (live)
Originaltitel: Silbermond - Verschwende deine Zeit (live)
Land / Jahr: D 2005
Genre: Konzert
   
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (letterboxed)
Tonformat: Musik (DTS 5.1), Musik (Dolby Digital 5.1), Musik (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: faltbares Poster
Verpackung: DigiPak
Kapitel: 19
Laufzeit: 99 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Layerwechsel bei: 20:24
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x) + Audio CD
Anbieter: BMG Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

DVD
Letzte Bahn
Du und ich
Vielen Dank
A Stückl heile Welt
Mach´s dir selbst
Kauf mich
Wunschlied
Verschwende deine Zeit
Das Beste
1000 Fragen
Passend gemacht
Zeit für Optimisten
Kulturelle Ecke
Immer am Limit
Durch die Nacht
Wissen was wird
Fichtelteil (instrumental)
Symphonie
So wie jetzt wird´s nie wieder

CD
Letzte Bahn
Du und ich
Vielen Dank
A Stückl heile Welt
Mach´s dir selbst
Kauf mich
Verschwende deine Zeit
1000 Fragen
Passend gemacht
Zeit für Optimisten
Immer am Limit
Durch die Nacht
Wissen was wird
Symphonie

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Zwar mag das Bonusmaterial mengenmäßig nicht unbedingt umfangreich sein, inhaltlich ist es jedoch gut gelungen.

- Videococktail: Hier findet man sämtliche, bislang vorhandene, Musikvideos der Gruppe, "Symphonie" sogar in zweifacher Ausführung, nämlich auch als "On-Stage"-Version. Dazu gibt es auch noch ein Making Of zu "Symphonie", das etwa fünf Minuten läuft.
- Das Verhör: Dieses Feature ist wirklich witzig und originell. In Form von "Verhören" werden die vier Bandmitglieder nacheinander interviewt, wobei auf die Hintergründe der einzelnen Personen und natürlich auch auf die Band eingegangen wird. Um den Verhör-Stil noch zu unterstreichen, liegen die Interviews in Schwarz-Weiß vor. Inhaltlich geben die Interviews einiges her. Die Gesamtlaufzeit beträgt etwa 32 Minuten.
- Fanstories: Zwei kurze Filmchen beschäftigen sich mit Fans, die Geschichten erzählen, die allesamt mit Silbermond und ihrer Musik zu tun haben. Zwei der Geschichten behandeln Heiratsanträge auf der Bühne während Konzerten. Die Laufzeit der beiden Featurettes beläuft sich auf zusammen etwa zehn Minuten.
- Tourspecial: Der elfminütige Tourreport zeigt Aufnahmen, die die Band mit einer Videokamera vor, während und nach den Konzerten aufgenommen hat.
- Special of the Day: Im Zusammenhang mit der Veröffentlichung der DVD läuft ein Gewinnspiel. Dabei gibt es lebenslangen Eintritt zu allen Silbermond-Konzerten zu gewinnen. Was man genau tun muss, verrät dir die Band in diesem kurzen Video.

Und natürlich zählen wir die Audio-CD ebenfalls zum Bonusmaterial.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Die Menügestaltung kommt recht nett daher und kann mit durchgängiger Animation und Musikunterlegung gefallen. Das Menü der ersten DVD fällt recht puristisch aus und erlaubt nur den Konzertstart, die Tonspur-Wahl sowie die direkte Anwahl einzelner Songs. Die Animation findet hier in Form hüpfender Schriften statt.

Besonders witzig wurde aber das Menü der Bonus-DVD gestaltet. Wechselt man die Menüs, wird man stellenweise von Silbermond begrüßt, die erklären, was genau man im jeweiligen Menü vorfindet. Aber auch die restlichen Menüs wurden allesamt komplett durchanimiert und mit Tönen unterlegt.

     
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
     
Bildtest:

Zwar ist die Coverangabe nicht komplett falsch - zumindest aber irreführend ist sie schon. Denn entgegen der Erwartung findet man das Bild nach dem Einlegen nur in 1,78:1 Letterbox vor. Damit reiht sich diese DVD in jene unrühmliche Reihe von Musik-DVDs ein, die leider nicht auf dem aktuellen Stand der Technik sind.

Die fantastische Bilddatenrate, die praktisch konstant am Limit des maximal Möglichen liegt, kann dieses Manko jedoch zumindest ein bisschen ausgleichen. Das Bild wirkt recht klar und sauber und hinterlässt somit bereits auf den ersten Blick einen recht guten Eindruck. Dass das Bild aufgrund der geringeren Auflösung etwas eingeschränkt ist, merkt man somit nicht auf den ersten Blick. Zwar darf man sich keine ausgeprägte Detailschärfe erwarten, der vordergründige Schärfeeindruck ist aber zufrieden stellend. Man darf nur nicht anfangen, in den Gesichtern nach feinen Details zu suchen.

Auch die Farben tragen zum insgesamt recht guten Eindruck bei, den das Bild am Betrachter hinterlässt. Die Farben wirken durchweg natürlich und sind zugleich kräftig und fast prächtig. Die Hauttöne werden im Speziellen sehr schön wiedergegeben.

Zum Glück wird der Transfer nicht von einem Problem geplagt, das manch andere Musik-DVD aufweist. Die Rede ist vom Schwarzwert, der hier stets sehr satt und deckend ausfällt und so ein sehr knackiges Bild präsentiert. Bildrauschen ist so gut wie keines bemerkbar, sodass man am Ende Gnade über Recht ergehen und trotz der fehlenden anamorphen Abtastung eine recht gute Note geben kann.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Das Silbermond-Konzert bietet keinen Referenzton, kann jedoch trotzdem überzeugen. Die Rückkanäle sind wie so oft hauptsächlich für das Publikum reserviert, doch finden sich natürlich auch Bestandteile der Musik auf ihnen. Der Hauptteil der Musik wird jedoch ganz klar über die Front transportiert, sodass der Ton stellenweise nicht ganz jenes Live-Feeling herüberbringt, das man von anderen Konzert-DVDs kennt. Zu verhalten kommen die Töne aus den hinteren Kanälen. Auch das Publikum ertönt nicht ganz überzeugend aus den Surround-Lautsprechern. Andererseits kommt der Ton qualitativ wirklich sehr gut herüber und liefert durchaus eine stimmige Tonkulisse.

Etwas komisch ist die Tonmischung jedoch an einer Stelle. Und zwar ertönt die Stimme der Sängerin am Anfang bei "Letzte Bahn" aus dem rechten Surround-Lautsprecher. Das mag ja bei Aufnahmen, in denen sich die Sängerin außerhalb der Kamera befindet, sinnvoll erscheinen - nicht jedoch, wenn man die Sängerin von vorne im Bild hat. Eine Erklärung könnte sein, dass der Ton live auf 5.1 gemischt wurde und sich ein Lautsprecher an der entsprechenden Stelle befunden hatte. Nun ja, jedenfalls erkennt man so, dass es sich bei den 5.1-Tonspuren um waschechte diskrete Mischungen und nicht um billige Upmixes handelt.

Unterschiede zwischen Dolby Digital und DTS sind praktisch keine auszumachen. Auch nach mehrmaligem Hin- und Herschalten klingen beide Spuren im Grunde genau gleich.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Für den Preis von knapp 20 Euro hat das 3-Disc-Set einiges zu bieten. Neben dem Konzert gibt es auch eine komplette Bonus-DVD sowie eine Live-CD des Konzerts. Den im Grunde einzigen Negativpunkt stellt das nicht anamorph abgetastete Bild dar - so etwas müsste doch im Jahr 2005 nicht mehr sein. Ansonsten kann man mit dem Set jedoch absolut zufrieden sein. Besonders der Bonus in Form einer Audio-CD mit dem Konzertmitschnitt stellt jedenfalls einen Mehrwert da, den man nicht bei jeder Musik-DVD bekommt. Das Bonusmaterial wurde außerdem mit Liebe gestaltet und das schicke Digipak rundet das Gesamtergebnis noch ab.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Bill & Ted´s verrückte Reise durch die Zeit

(RC 2 )
 

Clockstoppers

(RC 2 )
 

Collateral Damage

(RC 2 )
 

Déjà Vu

(RC 2 )
 

Déjà Vu

(RC B )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de