Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  121 Leser online

 
     

Antonias Welt

  

Getestet von Guido Wagner

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 09.07.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 07.07.2004
   
Deutscher Titel: Antonias Welt
Originaltitel: Antonia
Land / Jahr: B/GB/NL 1995
Genre: Drama
   
Regie:  Marleen Gorris
Darsteller:  Willeke van Ammelrooy , Els Dottermans , Dora van der Groen , Veerle van Overloop
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (letterboxed)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Niederländisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Deutsch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 20
Laufzeit: 96 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 5 / Single Layer
Anbieter: Alamode Film
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Antonias Welt erzählt die Lebensgeschichte von Antonia und ihren - weiblichen - Verwandten.

Die Jahre vergehen, Leben entsteht und vergeht. Eine Vergewaltigung, ein Mord. Therese wird eine Autorität in Mathematik und Musik. Krummfinger verzweifelt am Leben, und Therese bringt ein neues zur Welt: die rothaarige Sarah, die ihrer geliebten Urgroßmutter Antonia von allen vielleicht am ähnlichsten wird und früh versteht, dass das Leben einfach gelebt werden will.

Und wieder beginnt ein neuer Tag, Antonia ist Ende 80. Sie erwacht in der Gewissheit, daß es Zeit ist zu sterben, denn Antonia weiß, wann genug genug ist. Noch einmal versammelt sie ihre Lieben um sich, und noch einmal zieht ihr Leben an ihr vorbei. Und als Antonia ihre Augen schließt, ist die Chronik ihres Lebens noch lange nicht zu Ende...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Gerade einmal zwei Trailer wurden als Extras beigefügt. Zum einen gibt es den englischsprachigen zu "Antonias Welt", zum anderen den französischen Trailer zu "Unter dem Sand". Mehr gibt es nicht und entsprechend schlecht fällt auch die Note aus.

   
 
Wertung:  
     (ungenügend - mangelhaft)
     
Gestaltung:

Ein kurzes Intro führt uns direkt in das animierte und mit Musik unterlegte Hauptmenü. Leider haben sich die Produzenten diese Features für die anderen Menüs gespart, weshalb diese sich dann doch sehr schlicht geben. Noch nicht einmal die Kapitelvorschauen sind animiert.

Das Design passt gut zur Verpackung und dem schönen Label, ist aber insgesamt zu spartanisch. Navigation und Gliederung sind gelungen, was allerdings aufgrund der wenigen Inhalte der DVD nicht sehr schwer gewesen sein dürfte.

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Gleich zu Beginn fällt auf, dass das Bild eine gewisse Farbarmut hat. Allerdings ist es durchaus möglich, dass dieser Effekt von den Produzenten des Films mit Absicht eingesetzt wurde, um die Stimmung des Films zu unterstreichen. Was man jedoch der DVD und nicht der Vorlage anlasten kann, ist zum Beispiel die mittelmäßige Schärfe, die bei stärkeren Bewegungen stark nachlässt. Auch die des Öfteren auftretenden Doppelkonturen gehen klar auf das Konto der Digitalisierung, ebenso wie die eher seltenen Nachzieheffekte. Das Kontrastverhalten liegt im mittleren Bereich und gibt sich unauffällig und die zahlreichen aber sehr kleinen Verunreinigungen fallen kaum auf. Was auch noch erwähnt werden sollte, ist die Tatsache, dass der Film nur letterboxed vorliegt.

Zusammenfassend reiht sich das Bild im unteren Mittelfeld ein. Es hat keine ausgesprochenen Stärken und viele kleine Mängel. Da aber ein Großteil des Films in der Nachkriegszeit spielt, könnte man wohlwollender Weise die These aufstellen, dass durch die besagten Unzulänglichkeiten das nostalgische Flair unterstrichen wird.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Wie nicht anders zu erwarten gibt sich das Klangbild dieser Familiensaga recht unauffällig. Der Großteil des Geschehens ist centerlastig, auch wenn es hin und wieder einige nette Surround-Effekte gibt. Ist dies der Fall, so wird meist die sehr gute Filmmusik wiedergegeben und selten einmal Umgebungsgeräusche. Nur in wenigen Szenen werden die hinteren Lautsprecher genutzt, um ein räumliches Szenario aufzubauen.

Die für diesen Film sehr wichtige Stimmwiedergabe ist durchaus zufrieden stellend. Die Dialoge sind klar und sauber, auch wenn den Stimmen etwas an Volumen fehlt. Das betrifft aber nicht nur die Sprecher. Überhaupt hätte das Klangbild etwas mehr Tiefe vertragen können. Dennoch darf man nicht vergessen, dass es sich bei dem vorliegenden Film um eine europäische Produktion aus der Mitte der Neunziger handelt, und die sind nicht gerade berühmt für ihre aufwändige Tonabmischung.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Dieser Oscar prämierte Film hätte auf jeden Fall eine bessere Umsetzung auf DVD verdient. Angefangen bei dem einfachen Menü, über die quasi nicht vorhandenen Extras bis hin zum nur mittelmäßigen Bild und Ton, kann die vorliegende DVD in keinem Bereich so richtig punkten. Wer allerdings nur den Film sehen will und auf Bonusmaterial und Menügestaltung keinen Wert legt, sollte ruhig einmal einen Blick riskieren.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Bad Company

(RC 2 )
 

Die fabelhafte Welt der Amélie

(RC 2 )
 

Die Simpsons - In 80 Donuts um die Welt

(RC 2 )
 

Eine total, total verrückte Welt

(RC 2 )
 

Fantomas bedroht die Welt

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de