Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  136 Leser online

 
     

Matrix Reloaded

2 Disc Edition

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 10.10.2003
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 10.10.2003
   
Deutscher Titel: Matrix Reloaded
Originaltitel: Matrix Reloaded
Land / Jahr: USA 2003
   
Regie:  Andy Wachowski, Larry Wachowski
Darsteller:  Keanu Reeves , Laurence Fishburne , Carrie-Anne Moss , Hugo Weaving , Matt McColm , Jada Pinkett , Monica Bellucci , Gloria Foster
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Finnnisch, Isländisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: 4-seitig mit Kapitelübersicht und Übersicht über die Extras
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 36
Laufzeit: 131 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Warner Brothers Home Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Die Wächter schwärmen aus. Agent Smith klont sich. Neo fliegt... aber vielleicht kann selbst der Auserwählte mit seinen atemberaubenden neuen Fähigkeiten den Angriff nicht mehr aufhalten.

Neo. Morpheus. Trinity. Zurück im spannenden zweiten Kapitel der Matrix-Trilogie treffen sie auf außergewöhnliche Verbündete: Gemeinsam bekämpfen sie ihre Gegner, die sich klonen, durch Upgrades immer stärker werden und die letzte Festung der Menschheit belagern....

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

- Preload: Am ehesten eignet sich wohl die Bezeichnung "Making of", um diese knapp 22-minütige Featurette zu beschreiben. Man bekommt den üblichen Mix aus Interviews, Ausschnitten und Aufnahmen vom Set geboten - nichtsdestoweniger sollte man diese Featurette aber nicht als übliches Werbe-Einerlei abtun. Natürlich betonen alle Beteiligten, wie toll "Matrix Reloaded" doch ist, zwischendurch gelingt es aber trotzdem, einen halbwegs guten Eindruck von den Dreharbeiten zu erlangen.
- The Matrix Unfolds: Mit knapp fünf Minuten Laufzeit stellt diese kurze Featurette den unnötigsten Teil der Bonus-Ausstattung dar - einfach nur eine weitere Werbe-Featurette aus dem Electronic Press Kit.
- The Freeway-Chase: Die wohl atemberaubenste Szene des Filmes, die Freeway-Sequenz, steht im Mittelpunkt dieser halbstündigen Dokumentation. Ohne Übertreibung kann man wohl behaupten, dass diese Doku so ziemlich das Highlight der Bonusausstattung darstellt. Von der Vorbereitung der Szene über die Dreharbeiten bis hin zur Nachbearbeitung deckt die Doku praktisch alle interessanten Aspekte ab. Ähnlich wie bei "T3" - wo ein ganzer Straßenzug nachgebaut wurde - musste für die Szene ein eigener Autobahn-Abschnitt gebaut werden, den man dann nach Herzenslust zerstören konnte.
- Get Me An Exit: Diese knapp zehnminütige Featurette beschäftigt sich mit der "Matrix"-Franchise und der Werbung, die mit "Matrix" gemacht wird. Neben Ausschnitten aus den Spots gibt es außerdem Blicke hinter die Kulissen der Dreharbeiten derselben. Der angenehme "Nebeneffekt" einer solchen Featurette ist natürlich, dass man das Publikum unter anderem Vorwand noch einmal mit den (hochbezalten) Werbe-Spots "beglücken" kann.
- Enter The Matrix - The Game: Mit knapp 28 Minuten ebenfalls sehr ausführlich, beschäftigt sich diese Dokumentation mit dem Video-Game zum Film. Auch hier gilt: man kann nebenbei gut Werbung für den ungeheuren "Matrix"-Franchise-Apparat machen. Dennoch offeriert diese Doku einen guten Einblick in die Entstehung eines relativ komplexen Video-Games - so etwas bekommt man schließlich auch nicht alle Tage auf DVDs zu sehen.
- The Animatrix Trailer
- MTV Movie Awards 2003 Parodie: Jedes Jahr nimmt sich MTV anlässlich der "Movie Awards" einen anderen Film vor, der im Laufe der Veranstaltung mit einem knapp zehnminütigen Film durch den Kakao gezogen wird. Dieses Jahr hat es "Matrix Reloaded" erwischt - und wie jedes Jahr fällt diese Parodie äußerst unterhaltsam aus.

So ganz zufrieden sind wir mit der Bonus-Ausstattung nicht. Klar, es wird schon einiges geboten, aber irgendwie vermissen wir das Innovative, das noch die DVD des ersten Teils ausgezeichnet hatte. Was gab es dort nicht alles an zur damaligen Zeit völlig neuen Extras? - der mittlerweile allseits bekannte und oftmals kopierte "Folge-dem-weißen-Hasen"-Modus oder auch die Möglichkeit, den Film simultan mit dem Drehbuch über den PC zu gucken. Dagegen wirkt die Ausstattung dieser DVD eher lieblos zusammengestellt. Noch nicht einmal einen Audiokommentar gibt es diesmal, geschweige denn einen interaktiven Modus oder zusätzliche Szenen. Eventuell hebt man sich diese Punkte für eine etwaige Neuauflage auf...

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Das Menü der ersten DVD zeichnet sich durch seine durchgehende Animation aus. Durchgehend heißt, dass auch die Kapitelauswahl und die Sprachauswahl wie das Hauptmenü und die Überggänge zwischen den Menüs animiert wurden - was bei Warner schon fast außergewöhnlich ist. Auch das Menü der Bonus-DVD liegt in animierter Form vor.

Die Gestaltung ist ebenfalls sehr gelungen. In schnellem Schnitt laufen im Hintergrund Clips aus dem Film, unterlegt mit Ton. Insgesamt ähnelt das Menü sehr dem von Teil eins, was im Sinne der "Corporate Identity" auch sinnvoll ist.

Erwähnenswert ist außerdem, dass Warner mit "Matrix Reloaded" zum ersten Mal einen rein eigenen Titel im Doppel-Amaray-Case in den Verkauf bringt. Lieber wäre uns natürlich ein schicker Digipak gewesen, aber man kann nun einmal nicht alles haben.

     
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
     
Bildtest:

Natürlich ist man als Reviewer geneigt, sich von einem weltweiten Hype anstecken zu lassen. Gern redet man sich dann Dinge schön, die man bei anderen Produktionen in Grund und Boden stampfen würde. "Matrix Reloaded" ist genauso ein Fall - ein Produkt wie dieses kann doch gar nicht schlechter als sehr gut sein! - Möchte man meinen, doch dem ist nicht so!!

Was beim Ton anfängt (mehr dazu im passenden Review-Teil) setzt sich beim Bild fort. Zwar nicht ganz so desaströs wie beim Sound, kann das Bild aber ebenfalls niemals jene Erwartungen erfüllen, die man an diese DVD heransetzt. Zuallererst sticht die bei weitem nicht perfekte Bildschärfe ins Auge. In Nahaufnahmen mag das Bild zwar relativ detailreich wirken, sobald man sich aber im Bereich der Totalen bewegt, macht das Bild einen sehr weichen Eindruck. Dann mangelt es auch an sehr guter Detailzeichnung, was man immer wieder im Hintergrund erkennen kann. Unschön sind auch die Doppelkonturen an den Kanten, die recht deutlich auf digitale Nachschärfung schließen lassen.

Hinzu kommt ein gewisses Hintergrundrauschen, das ab und an mehr oder weniger deutlich sichtbar auftritt - verkraftbar, aber trotzdem nicht wirklich zufrieden stellend.

Alles ist dann aber auch nicht schlecht gelungen. Der Kontrast zum Beispiel kann durchaus gefallen und liegt auf gutem Niveau. Stellenweise wirkt der Kontrast zwar schon sehr dunkel, jedoch gleitet er zum Glück nie soweit ab, dass helle Flächen unnatürlich überstrahlen würden. Auch die Kompression ist nicht übel, stehen dem Bild doch gute 5,8 MBit/ sek zur Verfügung. Dennoch hätte man die Bitrate ohne weiteres auf Superbit-Standard heben können - genügend Speicherplatz auf der DVD wäre jedenfalls frei.

Die Farbwiedergabe fällt dem ersten Teil sehr ähnlich aus - generell hat das Bild einen ins Grüne gehenden Grundton, der natürlich an Natürlichkeit vermissen lässt. Das ist jedoch wie bei Teil 1 Folge eines Farbfilters, also kein Fehler der DVD. Jedenfalls fallen die Farben sehr kräftig und farbenfroh aus.

     
Wertung:
   (gut)
   
  Zu diesem Titel gibt es einen Bildvergleich!
   
   
Tontest:

Zu sagen, dass der deutsche Ton grandios misslungen ist, wäre wohl zu hart ausgedrückt, trifft aber im Kern das Ergebnis wie den Nagel auf den Kopf. Das konkrete Problem des deutschen Tons liegt einerseits bei der Dialogwiedergabe. Im Vergleich zum Original klingt der Dialog in der deutschen Fassung nämlich recht dumpf und auch relativ von der eigentlichen Tonkulisse losgelöst. Man hört viel zu sehr, dass der deutsche Ton in einem Tonstudio abgemischt wurde.

Andererseits kommt auch der Score in der englischen Fassung besser und druckvoller herüber. Teilweise klingt der deutsche Ton richtiggehend eingeengt. Man vergleiche nur einmal in Kapitel 3 die Kampfszene in Minute 9. Der Unterschied ist dabei ähnlich schlecht wie bei "Jason X", ja im Grunde sogar noch schlechter.

Und zu guter Letzt hat die deutsche Fassung auch eine ansonsten eingeschränkte Surroundkulisse zu bieten. Hier eignet sich als Hörprobe die Rede von Morpheus in der Höhle. Während am Beginn der Rede die jublenden Massen in der englischen Fassung aus allen Lautsprechern zu hören sind, beschränken sie sich bei der deutschen Spur fast ausschließlich auf die vorderen Kanäle und dort noch konzentriert auf den Center. Auch das anschließende Rave klingt im Vergleich zur Originalspur wie die Wiedergabe aus einem schlechten Radiorekorder.

Insgesamt ist das wohl sehr enttäuschend, weil sicher nicht nur wir uns von "Matrix Reloaded" die Sound-Granate schlechthin erwartet hätten. Auch ansonsten kann der Ton nicht wirklich überzeugen. Sehr oft wirkt der deutsche Track eher frontlastig mit deutlich zu lauten Frontkanälen im Vergleich zu den Rear-Kanälen. Es fehlt dem Ton einfach an so ziemlich allem, was Blockbuster wie "Daredevil" oder "Der Herr der Ringe" in letzter Zeit geboten haben.

Fairerweise muss man aber noch anfügen, dass auch der englische Ton keine Referenzqualität bietet. Zwar ist er hörbar besser als der deutsche, insgesamt aber auch zu schwachbrüstig für einen Knaller wie "Matrix Reloaded".

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Rechtzeitig zum Kinostart von "Matrix Revolutions" am 5. November heizt Warner den "Matrix"-Hype mit diesem 2-DVD-Set wieder an. Mit mehr als 730 Mio. $ weltweitem Einspielergebnis gehört "Matrix Reloaded" längst zu den Top 15 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten.

Für so einen Blockbuster fällt die Ausstattung dieser DVD dann jedoch verhältnismäßig bescheiden aus. Kein Audiokommentar, keine Deleted Scenes, kein interaktiver Viewing Modus - im Grunde schreit diese DVD geradezu nach einer "echten" Special Edition. Ein Schelm, wer denkt, Warner würde nächstes Jahr - eventuell nach Veröffentlichung des dritten Teils - eine bessere Version, womöglich gar als Bestandteil eines Box-Sets mit dem ersten und dem dritten Teil, veröffentlichen. Nun, wir dürfen gespannt sein.

Nichtsdestotrotz hätte man die technische Qualität dieser DVD wohl besser hinbekommen können, ja sogar müssen. Der Ton ist - bei aller Freundschaft - für einen Film wie "Matrix Reloaded" eine echte Frechheit. Und auch wenn die Bildqualität zwar nicht wirklich schlecht ist, so bleibt sie doch deutlich hinter der von anderen Blockbuster-Produktionen zurück.

Sicher, wer nicht mit allzu großen Erwartungen an die DVD herangeht, wird mit der relativ harten Kritik, die sich auch in der Benotung wiederschlägt, nicht viel anzufangen wissen. Wer jedoch - wie wir - hohe Ansprüche an eine so neue DVD stellt - Ansprüche, die sicherlich nicht ungerecht sind -, muss zwangsläufig enttäuscht werden...

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Matrix

(RC 2 )
 

Matrix

(RC 2 )
 

Matrix

(RC 1 )
 

Matrix - Ultimate Collection

(RC 2 )
 

Matrix Reloaded - Ultimate Collection

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 13
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de