Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  102 Leser online

 
     

Six Feet Under Season 2

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 29.06.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 21.06.2004
   
Deutscher Titel: Six Feet Under Season 2
Originaltitel: Six Feet Under Season 2
Land / Jahr: USA 2002
Genre: Serie
   
Darsteller:  Peter Krause , Frances Conroy , Michael C. Hall , Lauren Ambrose , Lili Taylor , Freddy Rodriguez , Rachel Griffiths , Richard Jenkins
       
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1), Kommentar (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Englisch, Französisch, Holländisch, Arabisch, Finnisch, Isländisch, Norwegisch, Polnisch, Schwedisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: DigiPak
Kapitel: 6
Laufzeit: 727 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: keine FSK Freigabe, sondern BBFC18
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (5x)
Anbieter: Warner Brothers Home Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Auch in der zweiten Staffel dreht sich alles um Familie Fisher und ihr Bestattungsunternehmen "Fisher & Sons". Denn - gestorben wird immer und so gibt es für die Fishers viel zu tun. Darüber hinaus versucht auch Kroehner Inc. wieder den Brüdern Nate und David ins Geschäft zu funken. Und auch Schwester Claire hat wieder allerlei Troubles mit ihrem Freund, der nicht nur den Drogen zu verfallen droht.

Ganz zu schweigen von Mutter, die sich ein neues Lebensgefühl mithilfe einer obskuren Vereinigung erschaffen will...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

- Audiokommentare zu fünf Folgen mit Cast & Crew
- Making Of: Das gut 20-minütige Making Of beschäftigt sich hauptsächlich mit den Special Effects - eigentlich Masken- und Puppeneffekte - der Serie. Aber auch Erklärungen über die Entwicklung der Story und die generelle Arbeitsweise bei "Six Feet Under" kommen nicht zu kurz. Insgesamt stellt die Dokumentation inhaltlich eine gute Bereicherung zum Bonusmaterial dar, dass man bei der ersten Staffel-Box geboten bekommt.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Die Menügestaltung gleicht der der ersten Staffel wie ein Ei dem anderen. Das bedeutet, dass auch hier wieder ein sehr schön animiertes Hauptmenü anzutreffen ist, das auch noch mit Musik unterlegt worden ist. Der Rest des Menüs liegt jedoch weiter nur in Standbild-Form vor, was ein wenig schade ist. Besonders eine animierte Kapitelanwahl wäre wünschenswert gewesen.

Da auch die Serie nur in 4:3 vorliegt, wundert es auch nicht, dass das Menü nicht in Widescreen gestaltet worden ist.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Wie auch Staffel eins, wird auch der Nachfolger auf DVD nur im 4:3-Format auf DVD präsentiert - obwohl die Serie in den USA in HDTV ausgestrahlt wird und somit eigentlich Master in Widescreen vorliegen müssten. Die Fairness gebietet es aber, darauf hinzuweisen, dass es sich unserer Kenntnis entzieht, ob auch bereits die ersten beiden Staffeln wirklich in HDTV gelaufen sind oder ob auf diese Produktionsweise erst in der Genese der Serie umgestellt worden ist.

Wie dem auch sei, die Qualität fällt insgesamt doch relativ erfreulich aus. Das Bild erscheint zwar etwas weich, bietet jedoch trotzdem noch eine recht angenehme Bildschärfe. Nur selten fallen leichte Nachzieheffekte auf.

Von den Farben her dominieren warme Töne, die satt und intensiv abgebildet werden. Oft bekommt das Bild durch die warmen Farben einen recht eigentümlichen und nicht unbedingt natürlichen Look. Hauttöne werden aber immer schön fleischfarben wiedergegeben.

Der Kontrast liefert ausgesprochen gute Werte und kann auch einen satten und deckenden Schwarzwert aufweisen. Eventuell fällt der Kontrast sogar eine Spur zu "hart" aus, aber das ist reine Geschmackssache.

Bildrauschen ist so gut wie keines vorhanden. Leichtes Rauschen im Hintergrund legt jedoch in Verbindung mit der Weichheit des Bildes nahe, dass eventuell ein Rauschfilter eingesetzt worden ist.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Die Sinnhaftigkeit von Dolby Digital 5.1 erschließt sich hier nur dadurch, dass diskret codierte Soundtracks natürlich in Hinblick auf Kanaltrennung und damit Klangqualität besser sind als herkömmliche Dolby Surround-Spuren über Dolby Digital 2.0. Richtig ausgenutzt werden die Möglichkeiten, die diskreter digitaler Mehrkanalton bietet, hier jedoch nicht.

Das liegt aber natürlich an der Serie und daran, dass der Soundtrack sehr auf die Front konzentriert abgemischt worden ist. Die Handlung wird durch die Dialoge bestimmt und diese kommen - wie es sich gehört - aus dem Center. Die Rücklautsprecher melden sich nur fallweise zu Wort und das auch nur, wenn sich der Score einmal anschickt, sich in den Raum auszubreiten. Wobei das jedoch schon fast übertrieben ist, denn Räumlichkeit mag so richtig keine entstehen...

   
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Auch die zweite Staffel von "Six Feet Under" erfreut wieder mit herrlichen schrägen Handlungen, großartigen Charakteren und einer tollen Atmosphäre. Insgesamt zählt "Six Feet Under" mit Sicherheit zu den besten Fernseh-Serien, die zur Zeit ausgestrahlt werden. Deutlich erkennt man, dass statt Quantität hier die Qualität im Vordergrund steht, was sich auch an der mit dreizehn Episoden unüblich geringen Folgen-Anzahl pro Staffel manifestiert.

Die DVDs entsprechen in etwa dem Niveau der ersten Staffel, wobei das Bonusmaterial leicht geringer ausfällt. Nichtsdestotrotz ist das Bonusmaterial mit fünf Audikommentaren und einem ausführlichen Making Of für eine TV-Serie immer noch recht reichhaltig. Die Bildqualität ist leicht besser als die der ersten Staffel.

Die deutsche Ausgabe der Box wird aller Voraussicht nach im November 2004 erscheinen.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Akte X Season 6 Collectors Box

(RC 2 )
 

Bernard und Bianca im Känguruland

(RC 2 )
 

Feet of Flames

(RC 6 )
 

Happy Feet

(RC 0 )
 

Happy Feet

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de