Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  131 Leser online

 
     

Millennium - Season 3

  

Getestet von Guido Wagner

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 26.04.2005
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 25.05.2005
   
Deutscher Titel: Millennium - Season 3
Originaltitel: Millennium - Season 3
Land / Jahr: USA 1998 - 1999
Genre: Krimi
   
Regie:  diverse
Darsteller:  Lance Henriksen , Brittany Tiplady , Klea Scott
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Deutsch, Englisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: unbekannt, da Pressemuster
Verpackung: DigiPak
Kapitel: je 12
Laufzeit: 1095 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (6x)
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Ex-FBI-Leutnant Frank Black hat die Fähigkeit, sich in die Psyche krankhafter Mörder hineinzuversetzen und deren Bluttaten vor seinem inneren Auge ablaufen zu lassen. Er stellt seine Fähigkeit in die Dienste der geheimen "Millennium"-Gruppe, die davon überzeugt ist, dass düstere Prophezeiungen für das nahe Ende des zweiten Jahrtausends paranoide Serienkiller anstacheln - oder zumindest dachte er das. Als jedoch eine tödliche Seuche im Lande ausbricht und tausende Menschen sterben, einschließlich seiner Frau, entdeckt Frank, dass die Gruppe dahintersteckt. Desillusioniert und wütend kehrt Frank zum FBI zurück mit dem Ziel, die Millennium-Gruppe zu entlarven. Aber den Job und die Tochter mit derselben Fähigkeit zu schützen, ist keine einfache Aufgabe. Einige wollen nämlich um jeden Preis verhindern, dass Frank seine Fähigkeiten nun gegen die Millennium-Gruppe einsetzt.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Abgesehen von den Audiokommentaren zu "Himmelblaue Augen" und "Nichts als die Wahrheit" befinden sich alle Specials auf der sechsten und damit letzten DVD.

Akte X-Folge "Millennium" aus Season 7:
Im Rahmen eines Serien-Crossovers mit "Akte X" griffen in der Folge "Millennium" die beiden Ermittler Mulder und Scully auf die besonderen Fähigkeiten von Frank Black zurück um den Machenschaften einiger Mitglieder der Millennium-Gruppe auf die Spur zu kommen.

Endspiel - "Making Of" der Season 3 von Millennium:
In diesem 38 Minuten langen Beitrag erfahren wir einige sehr interessante Hintergrundinformationen zu den Dreharbeiten. Erfreulich ist, dass trotz des guten Informationsgehalts auch die Unterhaltung nicht auf der Strecke bleibt, wie zum Beispiel bei der kleinen Anekdote mit der Rockgruppe Kiss, bei der die Musiker miteinander konkurrierten, wer welche Rolle spielen und wie viel Text jeder sprechen durfte.

Zwischen den Zeilen:
Ein ehemaliges Mitglied der "Academy Group, Inc.", einer Organisation, die teilweise Pate für die Millennium Gruppe stand, plaudert ein wenig aus dem Nähkästchen. Wir erfahren in knapp 13 Minuten einige sehr interessante Dinge über die modernen Ermittlungsmethoden der Strafverfolgungsbehörden.

Inside Look:
Hierbei handelt es sich um eine Mischung aus Making Of und Teaser zur dritten Staffel von "24". Der siebenminütige Clip ist nur in englischer Sprache und ohne Untertitel verfügbar.

In Verbindung mit den Audiokommentaren wissen die Extras durchaus zu gefallen. Die Laufzeit ist in Ordnung und der Informationsgehalt ist durchaus gut. Wir hätten uns nur einige weitere Kommentare gewünscht. Zu einer kompletten Staffel hätte eigentlich insgesamt etwas mehr drin sein müssen.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Nachdem wir uns an der mittlerweile obligatorischen Warnung zum Thema Raubkopien erfreut haben, kommen wir nach einem kurzen Intro in das Hauptmenü. Wie schon bei den vorigen Staffeln ist die Gestaltung zwar einfach, aber doch recht ansprechend. Auf der technischen Seite kann jedoch nicht gepunktet werden. Animationen sucht der Betrachter vergebens und Musikuntermalung gibt es auch nur im Hauptmenü. Die Funktionalität ist dabei weitgehend zufrieden stellend. Lästig ist, dass man am Ende einer Episode nicht in das Haupt- sondern nur in das zugehörige Episodenmenü gelangt. Auch eine Funktion, die es uns erlauben würde, alle Folgen an einem Stück anzusehen, gibt es nicht. So bleibt unter dem Strich ein spartanisches Design, ohne jedwede technischen Finessen.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Es war nicht zu erwarten, dass sich bei dieser dritten Staffel die Bildqualität wesentlich verändern würde. So liegen die Unterschiede denn auch eher im Detail. Beispielsweise wirkt die Farbwiedergabe von rötlichen Tönen nicht mehr so überzogen wie bei der vorigen Staffel.

Ansonsten ist die Qualität für eine Produktion aus den späten 90er Jahren wirklich ausgesprochen gut gelungen, vor allem wenn man sich vor Augen hält, dass viele Szenen bei ungünstigen Lichtverhältnissen spielen. Dabei lässt sich das minimale Bildrauschen durchaus verschmerzen. Auch das Kontrastverhalten gibt kaum Grund zur Klage, wobei auch ein guter Schwarzwert erreicht wird. Die Bildschärfe liegt auf einem leicht überdurchschnittlichen Niveau und wirkt sehr natürlich. Erfreulich ist, dass die Digitalisierung weitgehend unauffällig arbeitet. Wir haben fast keine Artefakte gefunden.

Schaut man sich andere Produktionen aus der gleichen Zeit an, so kann "Millennium" mehr als überzeugen, wobei natürlich noch zusätzlich berücksichtigt werden muss, dass es sich um eine Fernsehproduktion handelt. In der Summe der kleinen Verbesserungen zu den vorigen Seasons hat sich die Qualität um eine halbe Note verbessert.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Da der Ton nur in Dolby Digital 2.0 vorliegt, darf man hier natürlich nicht allzu viel erwarten. Die räumliche Aufteilung auf der Front ist durchschnittlich und stellt nicht unbedingt ein Highlight dar. Im Gegenzug jedoch werden die Sprecher sehr sauber und kräftig wiedergegeben. Überhaupt ist die gesamte Klangkullisse durchaus gelungen, wenn auch systembedingt recht limitiert. Einen Vergleich zu aktuellen Kinoproduktionen darf man aber beim besten Willen nicht stellen.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Mit dieser dritten Staffel hat Millennium vorerst ein Ende gefunden, was schade ist, da die Serie durchaus ihren Reiz hat. Immerhin ist die technische Umsetzung der DVDs gelungen. Die mittelmäßige Wertung hat "Millennium" in erster Linie seinem sehr schlichten Menü zu verdanken. Die Bild- und Tonqualität kann absolut überzeugen und liegt auf einem, für eine Fernsehserie, hohen Niveau, auch wenn der Ton sicherlich noch Luft nach oben hat.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

CNN: Millennium 2000

(RC 1 )
 

Millennium

(RC 2 )
 

Millennium - Season 1

(RC 2 )
 

Millennium - Season 2

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de