Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  92 Leser online

 
     

Clockstoppers

Was wäre wenn du die Zeit anhalten könntest?

  

Getestet von Lasse Hambruch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Anmerkung: Auf der DVD selber ist das FSK Logo "Freigegeben ab 6 Jahren" drauf. Die korrekte Freigabe ist aber ab 12 Jahren, wie auf dem Cover vermerkt.
Review Datum: 01.10.2003
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 09.10.2003
   
Deutscher Titel: Clockstoppers
Originaltitel: Clockstoppers
Land / Jahr: USA 2002
Genre: Komödie
   
Regie:  Jonathan Frakes
Darsteller:  Jesse Bradford , French Stewart , Paula Garcés , Michael Biehn , Robin Thomas , Jason Winston , George , Linda Kim , Julia Sweeney , Lindze Letherman , Jeff Ricketts , Garikayi Mutambirwa , Nicole Kathryn , Dwight Armstrong
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Tschechisch(Dolby Digital 5.1), Ungarisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Holländisch, Polnisch, Tschechisch, Ungarisch, Isländisch, Rumänisch, Bulgarisch, Arabisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 16
Laufzeit: 90 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Zak Gibbs (Jese Bradford, Hackers) ist ein ganz normaler Teenager - bis er eine übernatürliche Macht erhält: Durch Zufall gelangt er in den Besitz einer geheimnisvollen Armbanduhr, mit der er buchstäblich die Zeit stoppen kann! Für Zak ist das die perfekte Gelegenheit, bei Francesca (Paula Garces, Dangerous Minds), der hübschen neuen Austauschschülerin, zu landen. Kaum haben die beiden das Geheimnis der Uhr gelüftet, sind ihnen schon der unglückselige Erfinder (French Stewart, 3rd Rock from the sun) und sein finsterer Boss (Michael Biehn, The Terminator) auf den Fersen. Natürlich wollen die beiden die Uhr um jeden Preis an sich reißen. Denn wer auch immer die unglaubliche Uhr besitzt, hat die ultimative Macht über die Zeit. Zak und Francesca stürzen in eine aufregende Hightech-Verfolgungsjagd gegen die Zeit!

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Das Making Of von Clockstoppers hat eine Länge von ca. zehn Minuten. In diesen zehn Minuten werden einige interessante Punkte angesprochen, die der Film sicherlich zu bieten hat. Trotzdem können zehnminütige Making Ofs natürlich nur einen sehr geringen Einblick hinter die Kulissen gewähren.

Außer dem Making Of befindet sich noch das Musikvideo "Holiday in my Head" von Smash Mouth auf unserem allseits geliebten Silberling. Das Musikvideo liegt in anständiger Qualität vor und bietet somit keinen Anlass zur Kritik.

Den Rest bilden Werbetrailer zu anderen Paramount Filmen, sowie der obligatorische Kinotrailer.

Der gute Wille, Extras auf die DVD zu packen war erkennbar. Leider wurde hier die Idee nicht konsequent genug zu Ende gedacht, so dass man nicht vollends zufrieden sein kann.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Es gibt genau einen Begriff, der das Menü passend beschreibt und dieser ist "langweilig"! Es besteht aus einem einfachen Standbild und sonst nichts. Nicht einmal das Hauptmenü wurde mit Musik unterlegt. Bei den Untermenüs tritt das oben Genannte ebenfalls auf, weshalb man dem Menü nur eine verheerende Note verpassen kann.

     
 
Wertung:
  (mangelhaft)
     
Bildtest:

Wow! Das Bild hinterlässt einen bombastischen Eindruck. Die Farben sind unglaublich kräftig und klar, sodass der Betrachter ein grandioses Farbbild zu Gesicht bekommt. Ebenso verhält es sich mit dem Kontrast, denn auch er leistet sich keine Fehler und wartet stets mit tollen Schwarzwerten auf.

Dank hoher Bitrate ist die Kompression während des gesamten Films nie ein Thema, denn die DVD zeigt kaum Blockbildung. Auch Schmutz wurde mit äußerster Genauigkeit entfernt.
Das Schärfeverhalten ist der einzige winzige Anlass zur Kritik. Dies könnte teilweise noch eine Ecke besser sein, weshalb der DVD dann auch die Höchstnote versagt bleibt.

Paramount setzt uns mit dieser Scheibe eine DVD vor, die von allerhöchster Qualität in punkto Bildqualität ist. Bitte bitte mehr davon!

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Wer denkt, dass das Bild eine Ausnahme darstellt, der ist auf dem Holzweg, denn der Ton toppt das Bild nochmals um eine Länge. Schon die Anfangssequenz kann als 1a Demomaterial herhalten. Tolle Surroundeffekte werden geboten, die jederzeit klar zuzuordnen sind und somit ein grandioses Klangbild schaffen. So muss eine DVD in der Kategorie Ton bestechen.

Dazu kommt ein Subwoofer, der während des gesamten Films immer wuchtig aufspielt, ohne dabei übertrieben zu wirken. Auch die Stereofront klingt unglaublich präzise und rundet somit den super Eindruck des gesamten Tons ab.

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Zu dieser DVD kann man Paramount nur gratulieren. Bild und Ton sind von allerhöchster Güteklasse. Wenn nur das Menü und die Extras nicht so knapp bzw. lieblos ausgefallen wären, hätte es die DVD auf dem Olymp weit nach oben schaffen können. So kommt sie nur zu einem knapp gutem Ergebnis.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Jedes Kind, hat diesen Traum: Was wäre, wenn es die Zeit anhalten könnte? Alles würde in Bewegungslosigkeit verharren, nur man selbst könnte handeln. Dieser Traum wird im Teeniefilm "Clockstoppers" wahr. Zak Gibbs (Jesse Bradford) schnallt sich versehentlich eine Uhr um, die seinem klugen Forscherpapa gehört und mit der er die Zeit anhalten kann. Anstatt nun den Mädchen unter die Wäsche zu linse[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: Shorty lesen>>

   


 

 

Mit etwas mehr Bildschärfe hätte es sowohl für die Vorlage als auch die Gesamtwertung zu vier Punkten gereicht.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 3/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

666 - Traue keinem, mit dem du schläfst

(RC 2 )
 

Asterix - Operation Hinkelstein

(RC 2 )
 

Belphégor - Das Phantom des Louvre

(RC 2 )
 

Bill & Ted´s verrückte Reise durch die Zeit

(RC 2 )
 

Celine Dion - Au Coeur Du Stade

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de