Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  124 Leser online

 
     

Siegfried

Premium Edition

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 23.02.2006
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 02.02.2006
   
Deutscher Titel: Siegfried
Originaltitel: Siegfried
Land / Jahr: D 2005
Genre: Komödie
   
Regie:  Sven Unterwaldt Jr.
Darsteller:  Tom Gerhardt , Dorkas Kiefer , Volker Büdts , Axel Neumann , Mirco Nontschew
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Mehrseitig mit Hintergrundinfos
Verpackung: DigiPak
Kapitel: 20
Laufzeit: 86 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Constantin Film/ Highlight
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Es war einmal vor langer Zeit, als das schöne Rheinland von Kriegen und Schlachten zerrüttet vor sich hin siechte. Viele Legenden kamen und gingen und doch hat immer das Böse triumphiert. Seitdem hoffen die Menschen auf ein Wunder, auf einen Erlöser, der sie aus der dunklen Knechtschaft errettet. Doch was ist das? Ein Körbchen schwimmt den Rhein hinunter, getaucht in die ersten Strahlen der Sonne. Die heldenhafte Faust eines Babys durchschlägt den Korbdeckel machtvoll, ein junger Recke richtet sich auf...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Wie fast alle "Premium Editions" von Highlight bietet auch dieses Doppel-DVD-Set eine gute Auswahl an Extrafeatures, die zwar nicht referenzverdächtig sind, aber insgesamt einen ausreichend großen Umfang darstellen.

Auf der ersten DVD befindet sich ein sogenannter Effect Finder, der dafür sorgt, dass während des Films an einigen Stellen ein Symbol zu erkennen ist, das mittels Druck auf die Enter-Taste der Fernbedienung ein passendes Making Of-Filmchen zeigt. Einen Audiokommentar gibt es leider nicht.

Sämtliche restlichen Extras befinden sich auf der zweiten Disc. Das 20-minütige Making Of stammt aus der Reihe der typischen TV-Ausstrahlungen und dient hauptsächlich als PR. Es zeigt Filmszenen, Ausschnitte vom Dreh und diverse Interviewausschnitte. Eine der Mini-Dokus heisst "Schweinedressur" lässt bereits auf den Inhalt schließen, der sich in rund zehn Minuten mit der Dressur der Schweine beschäftigt. Wem diese "Sauerei" noch nicht reicht, der hat bei "Dreh mit dem mechanischen Schwein" die Möglichkeit, sich über die Arbeit mit dem technischen Double zu informieren. "Die Stunts" dauert rund sieben Minuten und zeigt einige der Stunts, die in "Siegfried" zu sehen sind. In sehr kurzen Beiträgen, die zwischen knapp zwei und fünf Minuten dauern, wird außerdem über "Die Arbeit der Maskenbildnerin", "Das Kostümdesign", "Einblick in den Setbau", "Entstehung der Spezialeffekte", "Die Nummerngirls" und über "Dem Kameramann über die Schulter geschaut" berichtet. Diese Features sind allesamt sehr kurz und zeigen nur einen sehr kurzen Einblick in und um den Film.

Außerdem gibt es insgesamt fast eine Stunde an Interviews zu sehen, in denen alle wichtigen Beteiligten zu Wort kommen.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Bei der Menüumsetzung hat sich Constantin Film einige Mühe gegeben und eine Art 3D-Landkarte angefertigt, die sich je nach Menüpunkt um die eigene Achse dreht. Die Idee ist recht nett, die Optik insgesamt aber etwas "billig". Neben einem Intro, gibt es außerdem animierte Übergänge und Musikuntermalung in 5.1.

Das Menü der zweiten DVD ist leider deutlich weniger aufwendig gestaltet und bietet nicht Mal mehr ein bewegtes Hauptmenü.

Die Premium-Edition kommt in einem schicken DigiPak daher, das kaum Wünsche offen lässt. Zwar wirken manche Elemente etwas einfach, dennoch gibt es an der Qualität nichts auszusetzen.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Über weite Strecken bekommt der Zuschauer bei "Siegfried" ein mehr als ordentliches Bild geboten, doch insgesamt fallen mehrere Dinge ins Auge, die die Bewertung letztlich nach unten drücken.

Schärfetechnisch kann das Ergebnis überzeugen, auch wenn nach oben hin noch Spielraum ist. Dass das Bild nicht immer detailliert ist, liegt auch an der Kompression, die zwar theoretisch eine ausreichend hohe Datenrate hat, aber dennoch immer wieder Blöckchenbildung zeigt. Der Kontrast ist zufrieden stellend, leidet aber des öfteren an dem oft unzureichenden Schwarzwert, der meist eher einen Grauton zeigt.

Die Farbgebung ist realistisch und zeigt relativ satte Farben. Im Großen und Ganzen sind meist erdige Töne zu sehen, was aber aufgrund der Locations auch nicht anders zu erwarten war. Rauschen ist nicht zu sehen, allerdings fallen hin und wieder Nachzieheffekte auf, die auf einen Rauschfilter hindeuten.

Der Transfer wäre eigentlich recht gut, würde nicht sehr oft die Kompression ins Auge fallen, die beim genauen Hinsehen fast ständiger begleiter ist und so zum Beispiel sehr gut an Bäumen zu erkennen ist.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Tontechnisch liefert die "Siegfried"-DVD ein durchaus gutes Ergebnis ab, das bei einem Film dieser Klasse und dieses Genres nicht selbstverständlich ist. So ist die Anzahl großer Effekte zwar relativ gering, dennoch wird die vorhandene Kulisse fast durchweg überzeugend genutzt.

Zunächst einmal sind auch bei diesem DTS-Ton kaum Unterschiede im Vergleich zur Dolby-Spur zu hören, die generell ein paar Dezibel leiser abgemischt ist, sodass angebliche Differenzen höchstens subjektiver Natur sind.

Die Musik ist insgesamt sehr räumig abgemischt, sodass auch die Surroundlautsprecher zur Scorewiedergabe genutzt werden. Oft sind auch wahrnehmbare Umgebungsgeräusche zu hören, die das Klangbild ebenfalls aufwerten. Hin und wieder gibt es auch gezielte Surroundeffekte, wie zum Beispiel Echos oder schließende Türen. Ansonsten gibt es wenige, große Effekte, die aber ebenfalls überzeugen können.

Der Subwoofer bekommt hin und wieder auch etwas zu tun und sorgt in den richtigen Momenten für den passenden Bass.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Dass "Siegfried" sich selbst nicht Ernst nimmt ist offensichtlich, dennoch dürfte diese zum Teil peinliche und überwiegend dämliche Komödie nicht jedermanns Geschmack sein. Wer mit wirklich einfältiger Comedy nichts am Hut hat, sollte die Finger von dieser DVD lassen, auch wenn sie aus technischer und inhaltlicher Sicht lohnenswert ist.

Fans von Tom Gerhardt können aber bedenkenlos zur DVD greifen, wobei wir natürlich vor allem die von uns getestete "Premium Edition" empfehlen können.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Mit SIEGFRIED steht uns eine weitere deutsche Blödelkomödie mit "historischem" Anstrich ins Haus. Nachdem sich in 7 ZWERGE sieben Männer allein im Wald mit der holden Cosma-Shiva Hagen vergnügten, lässt Regisseur Sven Unterwaldt nun Tom Gerhardt in einer Nibelungen-Parodie als Siegfried auf das deutsche Kinopublikum los. Leute, die bereits bei der Erwähnung des Begriffes "deutsche Blödelkomödie[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 08/10 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Alexander - Premium Edition

(RC 2 )
 

Boogie Nights - Arthaus Premium

(RC 2 )
 

Das verflixte 7. Jahr

(RC 2 )
 

Die durch die Hölle gehen

(RC 2 )
 

Die Weisse Massai

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de