Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  100 Leser online

 
     

Bounce

Eine Chance für die Liebe

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 04.06.2002
Verleihfenster: nein, getrennt erhältliche Leih-DVD
   
Deutscher Titel: Bounce - Eine Chance für die Liebe
Originaltitel: Bounce
Land / Jahr: USA 2000
   
Regie:  Don Roos
Darsteller:  Ben Affleck , Gwyneth Paltrow
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch, Englisch Dolby Digital 5.1
Deutsch Dolby Digital 2.0 Surround
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: ja, Kapitelauswahl, Darstellerinfos und Werbung
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 13
Laufzeit: 102 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Highlight Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Ein Leben wie aus dem Bilderbuch: Buddy (Ben Affleck, „Armageddon - Das Jüngste Gericht“) sieht blendend aus, verfügt über unglaublich viel Charme und ist Teilhaber der angesagtesten Werbeagentur des Landes. Doch dann passiert es: Kurz vor Weihnachten zwingt ein gigantischer Schneesturm zum Aufenthalt im Chicagoer Flughafen, wo er sein Ticket mit dem Familienvater Greg (Tony Goldwyn, „The 6th Day“) tauscht, der die Festtage mit seiner Familie verbringen möchte.Die Nachricht trifft Buddy am nächsten Morgen wie ein Faustschlag: Das Flugzeug mit Greg an Bord ist in der Nacht abgestürzt, keiner der Passagiere hat überlebt. Unter dem Druck seiner Gewissensqualen entscheidet sich Buddy schließlich, mit Gregs Witwe Abby (Gwyneth Paltrow, „Shakespeare in Love“) Kontakt aufzunehmen. Sie verabreden sich und es kommt, wie es kommen muss: Beide verlieben sich ineinander. Doch gerade als sie sich näher gekommen sind, erfährt Abby zufällig die Wahrheit. Es kommt zum Eklat und Abby schmeißt Bobby aus ihrem Haus. Hat ihre Liebe noch eine Chance?(Covertext)

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Alles über Bounce ist eine etwa 23-minütige Making of-Featurette, die sehr stark werbebetont und von Filmausschnitten geprägt ist.
Ben und Gwyneth stellen die Crew vor: Wie der Titel schon sagt, wird hier die Crew des Filmes „Bounce“ von Gwyneth Paltrow und Ben Affleck vorgestellt. Dieser 22-minütige Blick hinter die Kulissen ist recht witzig und zeigt, das auch Stars durchaus recht manierlich mit Untergebenen umgehen.
Unter Gag-Szenen findet man sogenannte „Outtakes“, also „verunglückte“, sprich schiefgelaufene Szenen und Versprecher.
Auch das Musikvideo „Need to be next to you” befindet sich im Bonusteil der DVD.
Fünf Deleted Scenes mit optionalem Audiokommentar runden die durchaus gelungene Bonusausstattung ab.
Biografien, Trailer und Werbung für andere DVDs aus dem hause Highlight zählen zu weiteren Kleinigkeiten.
Für Highlight-Verhältnisse ist das schon fast eine Special Edition...

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Highlight-typisch fällt die Menügestaltung recht einfach aus – das Hauptmenü und das Bonusmenü sind animiert (wenn auch auf plumpe Art und Weise), der Rest ist üblicher 4:3-Standard.
Vom Hocker reißen tut das Menü sicherlich nicht, aber es erfüllt seinen Zweck.

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Im Großen und Ganzen hat Highlight mit diesem Transfer gute Arbeit geleistet. Das Bild kann man zwar nicht in der absoluten TOP-Klasse mitspielen, bietet aber guten Durchschnitt.
Die Bildschärfe wirkt ein wenig weich, ist aber dennoch auf gutem Niveau. Nur gelegentlich meint man, das hier ein bisschen mehr Detailschärfe nötig gewesen wäre.
Ebenfalls recht gut wirkt die Rauscharmheit des Bildes – nur hin und wieder bemerkt man leichtes Rauschen im Hintergrund.
Weniger gefällt die Farbwiedergabe, da das Bild insgesamt etwas blass und ausgewaschen daherkommt. Nichtsdestoweniger sehen die Farben aber recht natürlich aus.
Der Kontrast ist leider auch nicht sehr gut geglückt – er kommt nicht über „Gut bis Befriedigend“ hinaus.
Insgesamt kann man ein „Gut“ jedoch noch vertreten, da das Bild relativ frei von Fehlern und Verschmutzungen ist.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

5.1 steht drauf, Stereo ist drin – von den hinteren Lautsprechern kommt nämlich recht wenig, um nicht zu sagen: die meiste Zeit über gar nichts. So will natürlich nicht wirklich ein Gefühl von Räumlichkeit aufkommen. Nur in ausgewählten Szenen breiten sich Musik oder Umgebungsgeräusche über alle Lautsprecher aus. Die englische Fassung klingt aber auch nicht besser, sodass dies sicher kein Fehler der deutschen Abmischung ist, sondern vielmehr filmbedingt ist.
Gute Note kann man mit einem solchen Mix sicher keine abstauben, das ist jedoch auch nicht das primäre Ziel des Soundtracks einen Filmes wie „Bounce“.

   
 
Wertung:
  (ausreichend)
       
Gesamtwertung:

Bis auf den Ton kann die DVD qualitativ zufrieden stellen. Die Extras sind für eine Highlight-DVD opulent und inhaltlich recht gut ausgefallen.
Der Film selbst ist eine nette, kleine romantische Komödie mit zwei wirklich guten Hauptdarstellern. Für Liebhaber solcher Filme ist die DVD einen Kauf wert.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

3 Engel für Charlie

(RC 2 )
 

Basic Instinct 2

(RC 2 )
 

Code 46

(RC 2 )
 

Der Beweis

(RC 2 )
 

Der Liebe verfallen

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de