Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  107 Leser online

 
     

Plötzlich Prinzessin

  

Getestet von Wolfgang Pabst

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Anmerkung: Bei der von uns getesteten DVD handelt es sich um
Review Datum: 25.09.2002
Verleihfenster: ja
Im Handel ab: 26.09.2002
   
Deutscher Titel: Plötzlich Prinzessin
Originaltitel: The Princess Diaries
Land / Jahr: USA 2001
   
Regie:  Garry Marshall
Darsteller:  Anne Hathaway , Heather Matarazzo , Hector Elizondo , Mandy Moore , Caroline Goodall , Robert Schwartzman , Julie Andrews
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch, Englisch, Spanisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Türkisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Kapiteleinleger
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 27
Laufzeit: 110 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: keine FSK Freigabe, sondern
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Buena Vista Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Die 15 jährige Mia führt ein unscheinbares Leben. Von ihren Klassenkameradinnen wird sie wegen ihres Aussehens gehänselt und von den Jungs wird sie schlichtweg ignoriert. Als sie nun kurz vor ihrem Geburtstag erstmals ihre Großmutter kennen lernt platzt die Bombe. Denn Mia´s Oma ist eine Königin und sie selbst eine waschechte Prinzessin. Jetzt gilt es sich zu entscheiden: das Amt als Königin übernehmen oder abdanken und ein normales Leben weiterführen...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die von uns getestete Miet-DVD unterscheidet sich nicht von der Verkaufsversion. Und so finden wir als Extras zwei Musikvideos („Myra – Miracles Happen“, „Krystal Harris – Supergirl“) zwei Audiokommentare (vom Regisseur Garry Marshall, sowie einem weiteren mit den beiden Hauptdarstellerinnen), entfallene Szenen und ein „Making Of“. Während der Kommentar des Regisseurs noch recht interessant ist, entpuppt sich der zweite als reiner Kaffeeplausch zwischen Anne Hathaway und Julie Andrews. Weit interessanter ist hingen das rund 25 minütige "Making Of". Hier werden wir nicht mit dem üblichen Marketinggeplänkel und Filmausschnitten gelangweilt, sondern erhalten einen Eindruck, was sich hinter den Kulissen des Films abspielte. Toll sind auch die geschnittenen Szenen (18 Minuten), denn die Einleitungen und Erklärungen von Regisseur Garry Marshall werden kurzweilig und vor allem mit der nötigen Menge an Selbstironie erzählt. Hierfür vergeben wir...

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Das Menü wurde königlich an den anamorphen Bildtransfer angepasst und mit Musik vom Hofe unterlegt. Ebenso edel zeigt sich die Hintergrunddarstellung. Das komplette Design wurde an ein Königshaus angelehnt. Nur leider wurde das edle Aussehen nicht bis zum Ende durchgezogen. So gingen den Menüdesigner nach den animierten Übergängen die Ideen aus und sie beschränkten sich auf den Einsatz von Standbildern.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Der Bildtransfer hat eigentlich nur ein großes Manko. Denn die Schärfe ist nicht auf dem Niveau, die man von einer Produktion aus dem Jahre 2002 erwartet. Das Bild wirkt wie von einem leichten Schleier überdeckt. Und so ist es immer etwas zu weich, zuweilen könnte man meinen verschwommen. Nur in einigen Szenen erreicht das Schärfeverhalten einen Level, den man als „gut“ bezeichnen kann. Auch die Farben wirken streckenweise etwas zu blass, was allerdings auch beabsichtigt sein kann. Die restlichen Bildeigenschaften geben keinen grossen Anlass zur Kritik.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Tonal passiert, genrebedingt, nicht viel. 95% der Handlung spielen sich auf den 3 Frontlautsprechern ab was auch für die Musikuntermalung gilt. Hier hätte man mit etwas Feingefühl mehr Räumlichkeit aufbauen können. Schade...

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Wer Filme a la „Pretty Woman“ oder „Die Braut die sich nicht traut“ mag, wird auch diese Komödie aus dem Hause Disney mögen. Denn, wie auch bei den eben genannten Filmen, führte wieder einmal Garry Marshall Regie. Und wie immer in seinen Filmen, hat auch Hector Elizondo wieder eine Rolle. Von der Machart lehnt sich „Plötzlich Prinzessin“ an die beiden genannten Vorgänger an. Hier merkt man deutlich die Handschrift des Regisseurs. Auch wenn die technische Umsetzung einen nicht wirklich vom Hocker reist, Julie Andrews als Queen ist einfach großartig. Die Extras wurden liebevoll für diese DVD produziert und setzten sich vom üblichen „Wir müssen noch etwas mit auf die DVD packen“ - Programm ab.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Plötzlich Prinzessin 2

(RC 2 )
 

Prinzessin Mononoke

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de