Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  111 Leser online

 
     

The Dark - Limited Edition

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 09.08.2006
Verleihfenster: 22.06.2006
Im Handel ab: 13.07.2006
   
Deutscher Titel: The Dark
Originaltitel: The Dark
Land / Jahr: D/GB 2005
Genre: Horror
   
Regie:  John Fawcett
Darsteller:  Sean Bean , Maria Bello , Richard Elfyn , Maurice Roëves , Abigail Stone , Sophie Stuckey
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (DTS 5.1), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Werbung
Verpackung: Steelbook
Kapitel: 22
Laufzeit: 88 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Highlight Video
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

In der Hoffnung, ihre junge Familie wieder zusammenzuführen, fährt die New Yorkerin Adelle mit ihrer kleinen Tochter Sarah nach Wales. Dort will sie ihren getrennt lebenden Ehemann James treffen, um in der Abgeschiedenheit eines alten Farmhauses, das an der Küste direkt an den Meeresklippen steht, ein gemeinsames neues Leben zu beginnen. Schon kurz nach der Ankunft hat Adelle ein traumatisches Erlebnis: Sarah verschwindet in den dunklen Tiefen des Meeres. Während sich James auf die Suche nach seiner verschwundenen Tochter macht, wird Adelle von Visionen heimgesucht, die ihre tiefsten Ängste offenbaren. Anscheinend besitzt die Farm eine dunkle Vergangenheit. Als plötzlich ein mysteriöses Mädchen auftaucht, das vorgibt zu wissen, wo Sarah ist, kommt Adelle einer alten walisischen Legende auf die Spur, wonach ein Toter dann zurückkehrt, wenn ein Lebender geopfert wird ...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Obgleich Highlight eine spezielle Limited Edition des Titels auf den Markt bringt, die im wirklich nett anzusehenden Steelbook daherkommt, ist die eigentliche Ausstattung an Extras eher mager. So gibt es neben ein paar Interviews (die für unseren Geschmack reichlich nach Presse-Kit klingen) nur einen vier Minuten langen Blick hinter die Kulissen und ein alternatives Ende.

Das ist, so schön die Verpackung auch ist, einfach zu wenig.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft - ausreichend)
     
Gestaltung:

Das Menü zu "The Dark" ist schon ansprechender als manch andere Kreation aus dem Hause Highlight, ist aber dann letztlich doch nur ein Standardmenü, das immerhin schöne Compositings bietet. An die passende Musikuntermalung wurde genau so gedacht, wie an die sinnvolle Optimierung für Breitbildfernseher.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Wenig Extras bieten die beste Grundlage für ein hervorragendes Bild, wäre da nicht die DTS-Spur, die ebenfalls an der Datenrate knabbern würde. Diese bewegt sich sehr oft bis hin zu 10MBit, also auf maximalem Niveau.

Das Bild macht insgesamt einen sehr guten Eindruck, wirkt allerdings speziell in einigen Details wenig plastisch. Offenbar waren hier einige Filter am Werk, wobei der Einsatz im speziellen nur auf großen Diagonalen, z.B. bei Projektoren, auffällt. Homogene Flächen neigen, wie leider auch schon bei anderen Highlight DVDs zu beobachten, zu leicht wahrnehmbarem Macroblocking.

Die Kompression schlägt sich wacker und gerät nur selten aus dem Tritt. Speziell bei Bildern mit viel Bewegung ist die Umsetzung sehr vorbildlich, denn dank der noch ausreichend hohen Datentrate treten nur wenig Artefakte auf.

Die Farben sind sehr eigenwillig, es dominieren grüne und erdige Töne, in der Unterwelt ist das Bild stark entsättigt und tendiert eher zum Braun.

Insgesamt muss sich diese DVD nicht verstecken, wenngleich andere Studios bereits vorgemacht haben, dass noch mehr möglich ist.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Die deutsche DTS-Spur ist wieder einmal etwas lauter als die beiden Dolby-Vertreter. Das war es aber auch schon, wenn man die direkten Unterschiede sucht.

Der Mix gefällt durch eine schöne Dynamik, die speziell bei Streifen aus dem Mystery- / Horror-Genre gerne genommen wird, um den Zuschauer in den richtigen Momenten aus seinem Sitz zu heben.

Die deutsche Fassung klingt ansonsten der englischen Originalversion recht ebenbürtig, allerdings, wie so oft bei Synchronisationen, wesentlich direkter, als das Original.

In einigen Szenen bekommt sogar der Subwoofer etwas zu tun und darf weit vorne mitspielen.

Insgesamt ist der Mix zwar weder innovativ, noch referenzverdächtig, für einen Spartenfilm mit nur geringem Budget bekommt man aber richtig gutes Kino geboten.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

"The Dark" ist ein Film, der die komplette Bandbreite an Reaktionen hervorruft. Die einen mögen ihn, andere finden ihn ok, und einige mögen ihn gar nicht.

Von der handwerklichen Seite gesehen gibt es nicht viel zu beanstanden, allerdings ist "The Dark" sicherlich kein Titel, der vor Innovation sprüht. Das Buch liefert eine solide Grundgeschichte, die spannend erzählt wird und gegen Ende sogar noch eine Überraschung bieten kann.

Die DVD bietet eine technisch gelungene Umsetzung, schade nur, dass es nur so langweilige Beigaben gibt.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

Ein Superbild und sehr guter Ton. Und das zu einem vernünftigen Preis. Was will man mehr.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 4/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Alone in the Dark

(RC 0 )
 

Basic Instinct

(RC 2 )
 

Darjeeling Limited

(RC 2 )
 

Dark Angel

(RC 2 )
 

Dark Blue

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de