Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  112 Leser online

 
     

Cast Away

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 

 

DVD-Daten:

Review Datum: 20.06.2001
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: Juni 2001
   
Deutscher Titel: Cast Away
Originaltitel: Cast Away
Land / Jahr: USA 1999-2001
   
Regie:  Robert Zemeckis
Darsteller:  Tom Hanks , Helen Hunt , Nick Searcy
       
Bildformat: 1.85:1 anamorph
Tonformat: Englisch DD 5.1 EX, Englisch DTS 6.1 ES Discrete, Englisch DD 2.0, Französisch DD 2.0 Audiokommentar DD 2.0
Untertitel: Englisch, Spanisch, Französisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (mit doppeltem DVD Einleger)
Kapitel: 32
Laufzeit: ca. 143 Minuten Minuten
TV Norm: NTSC
FSK: keine FSK Freigabe, sondern PG - 13
Regional Code: Code 1
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: 20th Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Der FedEx System-Verwalter Chuck Noland (Tom Hanks) ist reich, hat eine tolle Frau (Helen Hunt) und einen ihn ausfüllenden Job.
Das alles ändert sich, als ein FedEx Flugzeug mit ihm an Bord über dem Ozean abstürzt und Chuck als einziger Überlebender auf einer einsamen Insel strandet.
Sein von der Uhr bestimmtes Leben befindet sich ab jetzt in einem Vakuum, denn alles bisher für ihn Bedeutende ist ab jetzt unbedeutend. Das Einzige, was jetzt zählt, ist das nackte Überleben. Nur die Hoffnung auf Rettung und die Liebe zu seiner Frau halten Chuck am Leben.
Doch als er sich nach 4 Jahren von der Insel retten kann, ist nichts mehr so wie es einmal war...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Aufgrund der Länge des Hauptfilms und der DTS 6.1 ES Tonspur sowie der Länge des Bonusmaterials musste Fox die gesamten Extras auf eine zweite DVD pressen. Die erste DVD bietet neben dem Film als Bonusmaterial noch einen Audiokommentar mit Robert Zemeckis, Chefkameramann Don Burgees, den Special Effects Verantwortlichen Ken Ralston und Careay Villegas und dem Toningenieur Randy Thom. Es handelt sich hierbei allerdings nicht um einen Audiokommentar, der "live" mit allen 6 Beteiligten aufgenommen wurde, sondern er ist vielmehr aus den einzelnen Kommentaren der 6 Beteiligten "zusammengschnitten", das heißt, der für den Kommentar zuständige Mitarbeiter bei Fox hat die jeweils interessantesten Passagen aus einzeln aufgenommenen Kommentaren zu einem Kommentar zusammengefügt. Dieses Vorgehen war wegen der mit 7,92 GB schon "prallgefüllten" DVD gar nicht anders möglich - es wäre einfach kein Platz für 5 Einzelkommentare gewesen.
Auch die zweite DVD ist mit etwa 7,5 GB weitesgehend ausgelastet. Als Einführung gibt es das etwa 25-mintüge "Making of Cast Away", das die über 2 Jahre andauernden Dreharbeiten relativ interessant dokumentiert. Lassen Sie sich nicht von dem auf dem Cover angegebenen Titel "HBO First look" abschrecken, denn mit den sonst 15-minütigen HBO "Dokumentationen", die oftmals zu reinen Selbstbeweihräucherungen ausarten, hat dieses "Making of" wenig gemeinsam. Die nächste Untergruppe der Extras trägt den Titel "Featurettes". Den Anfang macht hier die ebenfalls etwa 25 Minuten lange "S.T.O.P - Surviving as a Castaway" Featurette, die einem Tipps zum Überleben auf einer einsamen Insel geben soll. Es folgt eine viertelstündige Dokumentation, die sich mit dem Drehort von "Cast Away" und der Auswahl desselben beschäftigt. Die Featurettes werden vervollständigt mit der Mini-Doku "Wilson: The Life and Death of a Hollywood Extra".
Die "Special Effects Vignettes" präsentieren dann in 6 Kurz-Featurettes von jeweils etwa 1 - 3 Minuten Laufzeit die Entstehungsgeschichte von 6 Filmsequenzen. Leider bietet diese Rubrik nicht die von anderen "Special Effect Vignettes" gewohnten Multiple Angle Perspektiven.
Etwas weniger interessant sind die angebotenen Video- und Fotogalerien, die ich mir auch ehrlich gesagt nicht angetan habe.
Den Abschluss bildet ein 48-minütiges Interview, das der US-Starinterviewer Charlie Rose mit Tom Hanks anlässlich des Filmstarts von "Cast Away" geführt hat. Teilweise wirkt dieses Interview, das auf der DVD in der ungeschnittenen Version vorliegt, etwas zäh. Wer jedoch bis zum Ende durchhält, erfährt nicht nur Interessantes zu "Cast Away"... Weiters gibt es noch 10 TV-Spots und 2 Kinotrailer.
Insgesamt bietet die Bonus-DVD eine Laufzeit von etwa 140 Minuten und ist damit fast genauso lang wie der eigentliche Hauptfilm. Die Auswahl der Extras ist ebenfalls sehr fein, weswegen sich Fox die volle Punktezahl verdient hat.

   
 
Wertung:  
     (sehr gut)
     
Gestaltung:

Bei der Menügestaltung hat sich Fox alle Mühe gegeben. Das Menü ist nicht nur anamorph, sondern auch animiert und mit Musik unterlegt. Auch die Übergänge zwischen den einzelnen Menüpunkten wurden animiert. Wie schon bei den Rc1 DVDs "Big Mommas House", "Bedazzled" und "Me, Myself and Irene" verdienen die Fox-Designer für die Menügestaltung allergrößtes Lob.

     
 
Wertung:
  (sehr gut)
     
Bildtest:

Die erste Szene versetzt dem Betrachter gleich einen Schreck, der sich zum Glück nach kurzer Zeit als unbegründet erweist: das Bild macht einen schrecklich verrauschten Eindruck. Dieses Rauschen wird nach ein paar Minuten sehr viel schwächer, verschwindet aber nie ganz und taucht vor allem bei Außenaufnahmen als Hintergrundrauschen immer wieder auf. Letztendlich ist es auch dieses Bildrauschen, das "Cast Away" die Höchstnote verwehrt.
Die Schärfe des Bildes ist durchwegs als sehr gut zu bezeichnen und auch die Farbwiedergabe wirkt sehr natürlich und ist fast als brillant zu bewerten. Auch Kontrast und Helligkeit sind nahezu perfekt gemastered.
Erwähnenswert ist noch, dass die Nachtszenen "day for night" geschossen wurden, das heißt, dass die Szenen untertags aufgezeichnet und erst im Prozess der Post Production auf die jeweilige Tageszeit abgedunkelt worden sind - so konnte der Bildingenieur sehr gut den Kontrast und die Helligkeit selbst bestimmen und regulieren, wodurch auch die sonst so heiklen, dunklen Szenen noch ein sehr gut verdienen.
Die Kompression scheint ebenfalls gut gelungen, lediglich ganz selten lassen sich bei genauem Hinsehen Treppchenartefakte an Rändern ausmachen.
Zusammenfassend betrachtet besticht das Bild durch die Schärfe und Farbwiedergabe, muss aber leider aufgrund des (leichten) Bildrauschens die Referenznote vorbeiziehen lassen.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

An Tonspuren wird praktisch das Optimum geboten: sowohl DD 2.0 als auch DD 5.1 EX und DTS 6.1 ES Discrete sind vorhanden und decken damit das gesamte Spektrum an für den DVD-Video Bereich heute Erhältlichem und vor allem Üblichem ab.
Doch im Grunde fragt man sich bei diesem Film, ob die DTS 6.1 Spur wirklich hätte sein müssen. Objektiv betrachtet klingen beide Spuren, sowohl DD als auch DTS, sehr ähnlich, ja fast ident. Das ist für mich umso erstaunlicher, da ich bisher bei den meisten Filmen, die in beiden Formaten angeboten wurden, eigentlich immer die DTS bevorzugt habe, weil sie immer deutlich besser war als das DD Pendant. Das einzige Argument bei "Cast Away", um den DTS 6.1 ES Discrete Track zu rechtfertigen ist, dass Besitzer eines 6.1 Decoders auch in Genuss eines solchen 6.1 Tracks kommen und auf einem solchen 6.1 Decoder dürften dann wahrscheinlich auch wahrnehmbare Unterschiede zwischen dem diskret codierten DTS 6.1 Ton und dem matrix codierten DD 5.1 EX Ton zum Vorschein kommen.
Wie auch immer, der Soundtrack an sich ist ein eher ruhiger und harmonischer. Die Soundkanäle werden hauptsächlich in den Inselszenen zur Untermauerung der Atmosphäre eingesetzt, große surround-technisch erwähnswerte Effekte gibt es lediglich beim Flugzeugabsturz. Bei "Cast Away" kommt es auf solche Effekte aber auch gar nicht an. Diese würden den Film nur unnötig "aufblasen". Ziel muss es sein, die Tonatmosphäre realistisch zu halten - und das gelingt sowohl dem Dolby Digital als auch dem DTS Track.
Da der Soundtrack dem Film angepasst ist und im Großen und Ganzen "angebracht" und nicht übertrieben scheint, spricht nichts dagegen, dem Ton die Höchstnote zu gewähren.

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Wieder liefert 20th Century Fox Home Entertainment USA eine nahzu perfekte DVD ab. Die Bonusausstattung ist großzügig bemessen und bietet auch wirklich informative Einblicke ins Entstehen des Filmes und auch technisch gesehen ist diese DVD dem Durchschnitt überlegen. Die Schwäche des Bildes ist marginal und stört die Freude am Anschauen in keinster Weise. Der Ton versetzt einen in den Film bzw. man fühlt sich wie auf einer einsamen Insel.
Alles in allem eine sehr empfehlenswerte DVD, zu der der Filmfan greifen sollte, sofern er auf eine deutsche Synchronisation nicht angewiesen ist.

       
 
Wertung:
  (sehr gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

In der modernen Robinsonade "Cast Away" beweist Tom Hanks einmal mehr, dass er zu den wandlungsfähigsten Schauspielern unserer Zeit gehört. Seine Jahre auf einer einsamen Insel beeindrucken den Zuschauer und wecken in ihm den Appetit auf Kokosnüsse, rohe Krebse und frisch gefangenen Fisch.Chuck Noland (Tom Hanks) arbeitet als Systemtechniker für den Kurierdienst FedEd. Mit der Stoppuhr in de[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: Shorty lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Carried Away

(RC 2 )
 

Cast Away - Verschollen

(RC 2 )
 

Explosiv-Blown Away

(RC 2 )
 

In einem fernen Land

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 4
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de