Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  115 Leser online

 
     

Flightplan

  

Getestet von Christian Auth

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
Blu-ray-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

Blu-ray-Daten:

Review Datum: 04.04.2007
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 05.04.2007
   
Deutscher Titel: Flightplan
Originaltitel: Flightplan
Land / Jahr: USA 2005
Genre: Action
   
Regie:  Robert Schwentke
Darsteller:  Jodie Foster , Peter Sarsgaard , Sean Bean , Kate Beahan , Michael Irby , Assaf Cohen , Erika Christensen , Shane Edelman , Mary Gallagher , Haley Ramm , Forrest Landis
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Italienisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Italienisch (DTS 5.1), Englisch (linear PCM 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Italienisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: 4-seitiges Booklet mit Ankündigungen
Verpackung: Seastone Case (blau)
Kapitel: 14
Laufzeit: 98 Minuten
TV Norm: 1080p VC-1
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code B
Disk Typ: Blu-ray 50 / Dual Layer
Anbieter: Buena Vista Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-AX4i (THX Select2, Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
DVD-Player: Panasonic DMR-E 65 (Dolby Digital, DTS, DVD Video, via HDMI)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI)
Lautsprecher: Canton LE 109, LE 105, LE 102, AS 30


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Kyle Pratt und ihre sechsjährige Tochter Julia befinden sich auf der Heimreise von Berlin in die USA. Zunächst verläuft ihr Flug völlig normal und ohne Zwischenfälle. Doch dann passiert das Unfassbare: Julia verschwindet spurlos. In 10.000 Metern Höhe. Weder Passagiere noch Mitglieder der Crew können sich daran erinnern, Julia überhaupt jemals an Bord gesehen zu haben. Als der Name ihrer Tochter nicht einmal auf der Passagierliste auftaucht, glaubt Kyle, den Verstand zu verlieren. Am Rande der Verzweiflung versucht sie, das Rätsel um das Verschwinden ihrer Tochter zu lösen...

    
Blu-ray-Review:
       
Besonderheiten:

Die Disc bietet lediglich eine zehnminütige Doku über die Konstruktion der Aalto E-747, dem Flugzeugtyp der im Film verwendet wurde. Sehr interessant, aber auch sehr kurz. Der Kurzfilm "Blu-Scape", der in 1080p und 5.1 Sound vorliegt ist zwar ein netter Zusatz, aber im Endeffekt doch keine wirkliche Bereicherung. Was vielleicht für den Fachmarkt interessant erscheint ist der Menüpunkt: "Blu-Ray Demonstration". Wer denkt jetzt gibt es einen Referenz-Demo-Film, der hat sich getäuscht. Man bekommt eine Auswahl an Szenen aus dem Hauptfilm, die besonders die hohe Bild- und Tonqualität demonstrieren soll. Ein wirkliches Feature ist das leider auch nicht. Insgesamt kann man daher nur von einem nüchternden Ergebnis sprechen.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft - ausreichend)
     
Gestaltung:

Buena Vista schließt sich dem aktuellen Trend an und spendiert lediglich die bekannte Pop-Up-Menüstruktur, die während der Wiedergabe beliebig hinzugeschaltet werden kann. Die Übersicht gelingt daher sehr gut, ebenso die Bedienung. Insgesamt reiht sich Buena Vista damit in den tristen Mainstream derzeitiger HD-Menüs ein. Schade, ein separates Hauptmenü als fester Bezugspunkt ist nie verkehrt.

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Die Bildqualität kann nicht so recht überzeugen, zwar gibt es keine gravierenden Mängel, doch fällt sofort auf das die bei HighDef so sehnlichst gewünschte Detailschärfe etwas unter einer immer wiederkehrenden Weichzeichnung leidet. Das Bild ist zwar durchweg scharf, aber nicht so messerscharf, wie man es beispielsweise von "Casino Royale" kennt. Die Farben sind filmbedingt leicht ins blau-grüne verfremdet und wenig gesättigt. Der düsteren Flugzeugatmosphäre steht dieser Look aber ausgezeichnet, auch wenn er auf der heimischen Leinwand sehr dröge und verwaschen wirkt. Der Kontrast ist absolut in Ordnung, nur hin und wieder überstahlen helle Flächen etwas. Mit Bildrauschen hat die Blu-Ray weniger zu kämpfen, was einerseits an der VC-1 Kompression liegen mag, die im übrigen keine Artefakte zeigt und zum anderen wurde eventuell ein leichter Rauschfilter eingesetzt, der die leichte Weichzeichnung von Details erklären würde. Alles in allem übertrumpft die Qualität die DVD-Version und einiges, im direkten Vergleich mit anderen HD-Medien erscheint der Bildeindruck hingegen nur durchschnittlich.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Gleich zu Begin des Films rast mit imposanter Geräuschkulisse eine U-Bahn durchs heimische Kino, spätestens dann weis man, dass die Toningenieure mit Herz am Werke waren. Auch im weiteren Filmverlauf wird man von einer dichten Atmosphäre umhüllt, die sowohl direktionale Umgebungsgeräusche, als auch tiefe Dynamiksprünge einbezieht. Die Dialoge sind klanglich sauber ins Geschehen eingebunden und lassen sich sehr gut verstehen. Gegen Ende des Films gibt es dann noch mal richtig krach in den eigenen vier Wänden; wenn Jodie Foster den Sprengsatz zündet, muss auch der Subwoofer noch mal richtig an die Schüppe. Filmbedingt ein sehr überzeugendes Klangerlebnis, welches keinen Grund zu Kritik gibt.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Leider nutzt Buena Vista die zahlreichen Möglichkeiten der Blu-Ray Disc nicht aus und so guckt man in Sachen Zusatzmaterial bis auf eine zehnminütige Notration ins leere. Ein Lichtblick ist aber die VC-1 Kompression, die eine saubere Bildkomprimierung gewährleistet. Hier kann man Buena Vista nur lob aussprechen. Hoffen wir, dass die kommenden Titel mit mehr Extrafeatures ausgestattet sind.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de