Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  118 Leser online

 
     

Jesse Stone: Night Passage

  

Getestet von Kay Puppa

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 06.07.2007
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 19.07.2007
   
Deutscher Titel: Jesse Stone: Night Passage
Originaltitel: Jesse Stone: Night Passage
Land / Jahr: USA 2006
Genre: Krimi
   
Regie:  Robert Harmon
Darsteller:  Tom Selleck , Stephanie March , Stephen Baldwin , Polly Shannon , Saul Rubinek , Viola Davis , Vito Rezza , Kohl Sudduth , John Beale , Maria Brooks , Brian Jamieson , Christie MacFadyen
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1), Italienisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Arabisch, Bulgarisch, Kroatisch, Tschechisch, Dänisch, Halländisch, Finnisch, Griechiesch, Hebräisch, Hindi, Isländisch, Norwegisch, Polnisch, Rumänisch, Slowenisch, Schwedisch, Türkisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 28
Laufzeit: 86 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Sony Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Denon AVR-1803 (Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Panasonic S75
Blu-ray-Player: Panasonic DMP-BD50 (PCM 5.1, 1080p24)
TV: Panasonic TH-42PZ85E (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Lautsprecher: Teufel System 5 THX 6.1 (3 x M 500 FCR, 3 x M 500 D, 1 x M 5100 SW)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Nach seiner Scheidung und dem Rausschmiss beim Morddezernat des LAPD landet Stone in Paradise, Massachusetts, einem kleinen und scheinbar ruhigen Ort in Neuengland, wo er vom Stadtrat zum neuen Polizeichef gewählt wird. Allerdings stellt sich schnell heraus, dass das Leben in Paradise keineswegs so himmlisch ist, wie man es auf den ersten Blick vermuten würde, und so muss Stone schon am ersten Tag im neuen Job in einem Fall von häuslicher Gewalt ermitteln, der ihn zu einem Geldwäscherring führt, in den sogar Bankdirektor Hasty Hathaway verwickelt sein könnte - einer der Männer, die Stone eingestellt haben. Werden die Honoratioren der Stadt Stone davon abhalten, zu tief in ihren schmutzigen Geheimnissen zu graben, oder können Stone und seine engagierte Polizeitruppe das tödliche Rätsel lösen?

    
DVD-Shorty:
   
Besonderheiten:
 (ungenügend)
Gestaltung:
 (ausreichend)
Bildtest:
 (ausreichend - befriedigend)
Tontest:
 (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Das Menü zu diesem TV-Film kommt ziemlich einfach daher. So sind zwar die Menübilder an sich schön gestaltet, jedoch bestehen sie komplett aus Stillframes und kommen, wie wir es von Sonys Direct-to-DVD Produktionen gewöhnt sind, auch ohne musikalische Untermalung daher. Bonusmaterial gibt es dieses Mal ebenfalls nicht.

Dem Bild sieht man seine Herkunft aus der Fernsehwelt an, so wirkt es zwar sehr unruhig, ist dafür allerdings frei von Defekten und Verunreinigungen. Die Farben wirken teilweise leicht blass, der Kontrast ist etwas mau. Vor allem im Hintergrund finden wir starkes Rauschen vor. Die Schärfe ist allenfalls durchschnittlich. Auch wirken die Konturen teilweise durch das Rauschen ausgefranst. Tonal verhält sich der Titel ebenfalls genretypisch. So wird der Rear-Bereich hauptsächlich von dem Score genutzt und es dringen selten Umgebungsgeräusche zum Zuschauer vor. Die Stimmen dominieren das Geschehen klar, so heben sie sich durch ihre Lautstärke deutlich ab. Insgesamt klingt der Ton allerdings qualitativ recht gut.

Die "Jesse Stone" Filme mit Tom Selleck sind interessante, aber ruhige Krimis und haben entsprechend eine recht langweilige DVD verpasst bekommen, die den Preis um 20 EUR nicht rechtfertigen kann.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

30 Days of Night

(RC B )
 

A Night at the Roxbury

(RC 2 )
 

A Starry Night With Simply Red

(RC 2 )
 

Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten

(RC B )
 

BeeGees

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de