Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  116 Leser online

 
     

Killing me softly

  

Getestet von Lasse Hambruch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 25.08.2003
Verleihfenster: 15.07.2003
Im Handel ab: 25.08.2003
   
Deutscher Titel: Killing me softly
Originaltitel: Killing me softly
Land / Jahr: USA 2001
Genre: Thriller
   
Regie:  Chen Kaige
Darsteller:  Heather Graham , Josef Fiennes , Natascha McElhone , Ulrich Thomsen , Ian Hart , Kika Markham , Amy Robbins , Yasmin Bannerman
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 21
Laufzeit: 96 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Universum Film
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Erotisch. Leidenschaftlich. Tödlich! Die erfolgreiche Amerikanerin Alice lebt glücklich mit ihrem Freund Jake in London. Doch dieses beschauliche Leben gerät ins Wanken, als sie mitten in London wie vom Blitz getroffen, einen mysteriösen und attraktiven Mann trifft. Kurz darauf lieben sie sich, ekstatischer als Alice es je zuvor erlebt hat. Es ist ihr nicht möglich, diese Begegnung mit dem fremden Adam zu vergessen und sie gibt ihr bisheriges Leben auf, um mit ihm, aus dessen Vergangenheit sie nichts weiß, zusammen zu sein. Das Glück scheint perfekt, auch Adams Schwester empfängt sie mit offenen Armen. Doch dann bekommt Alice anonyme Briefe, die sie vor ihrem Gatten warnen. Allmählich dämmert es ihr, dass sie rein gar nichts über Adam weiß, der zudem immer sadistischere Seiten an den Tag legt. Alice beginnt, in der Vergangenheit ihres Mannes zu stöbern und schon bald schwebt sie in Lebensgefahr...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Das Bonusmaterial lässt sich ziemlich mühelos an einer Hand abzählen, dennoch bietet es Überraschungen. Zunächst einmal sind da die obligatorischen Trailer zum Film. Dann gibt es die sogenannte B-Roll. Hier kann man sich acht Minuten lang Aufnahmen von den Dreharbeiten anschauen. Allerdings sind diese Aufnahmen unkommentiert.

Dann gibt es noch den Punkt Cast & Crew. Hier findet man, wie gewöhnlich, auf den ersten Blick nur Texttafeln zu den Darstellern und dem Regisseur. Schaut man aber nochmals hin, dann sieht man, dass es noch zu jedem Darsteller ein ca. dreiminütiges Interview gibt.

Die Extras sind sicherlich kein Meilenstein, können aber trotzdem den Betrachter weitgehend zufriedenstellen!

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Das Menü weiss gleich auf den ersten Blick zu gefallen. Es wirkt in sich geschlossen und dadurch sehr harmonisch. Musik lässt sich sowohl im Hauptmenü, als auch in einigen Untermenüs finden. Nur beim Bonusmaterial und bei der Trailershow bekommen wir keine Musik geboten.

In den Untermenüs "Kapitelauswahl" und "Einstellungen" gibt es sogar Menüübergänge zu bewundern, die sich herrlich der Optik des restlichen Menüs angepasst haben. Mit diesem Menü kann man durch und durch zufrieden sein!

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Das Bild schafft es nur bedingt, beim Betrachter Zufriedenheit zu erwecken, denn es gibt einige offenkundige Fehler. Da wäre zunächst einmal der Kontrast zu nennen, der mit den Schwarzwerten so seine Probleme hat, da diese immer zu matt sind. Auch das Weiß im Film wird nicht immer in der erwünschten Klarheit wiedergegeben.

Die Farben hingegen wissen zu gefallen, obwohl sie nicht einheitlich sind. In einigen Szenen wirken sie verwaschen, doch das ist hier eher als Stilmittel zu sehen. In anderen Szenen hingegen haben sie ein angenehmes Strahlen, ohne dass sie unnatürlich wirken. Das Schärfeverhalten ist bei diesem Bildtransfer ordentlich geworden, mehr aber auch nicht, denn Unschärfen lassen sich doch hier und da ausmachen. Vor allem an der Darstellung der Hintergrundobjekte hapert es gewaltig.

Die Kompression ist, trotz hoher Bitrate, nur mäßig geworden, denn einige Artefakte und blockartige Strukturen trüben das Bild. Wenn man dann noch den Rauschfaktor hinzuzieht, sieht das Ergebnis schon nicht mehr gut aus, denn das Bild weist, speziell bei Außenaufnahmen, doch ein hohes Maß an Rauschen auf.

Alle aufgezählten Mängel sind nicht ständig zu sehen. Trotzdem addieren sich sich im Laufe des Films, weshalb der Transfer nur knapp an einer ausreichenden Note vorbeikommt.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Der Ton bietet genrebedingt keine Höhenflüge, braucht sich aber auch nicht zu verstecken. Mit der Verständlichkeit der Dialoge gibt es keine Probleme und auch sonst gibt es nichts Negatives, über das es sich auch nur ein Wort zu schreiben lohnt. Einige Male wird man dann sogar mit ein paar tollen Surroundeffekten überrascht, die dann wirklich die tolle Atmosphäre unterstreichen und mehr bieten, als man hätte erwarten dürfen.

Kein Zweifel. Über den Ton kann man sich nicht beschweren. Selbst der Subwoofer darf in wenigen Szenen sein Potential erahnen lassen. Die Nachbarn danken es ihm, dass es dann dabei auch bleibt.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Eine DVD, bei der alle Werte absolut im grünen Bereich liegen. Man hat hier auf allen Ebenen ein sehr konstantes Ergebnis erzielt. Für Freunde des Erotik Thrillers wird die DVD mit Sicherheit ein Pflichtkauf sein, denn Heather Graham in einem Erotik-Thriller, da sagen wir natürlich auch nicht nein!

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Austin Powers 2

(RC 2 )
 

Austin Powers 2

(RC 1 )
 

Catch Me If You Can

(RC 2 )
 

Guano Apes

(RC 2 )
 

James Bond - Der Spion der mich liebte

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de