Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  123 Leser online

 
     

Scrubs: Die Anfänger - 1. Staffel

Die komplette erste Staffel

  

Getestet von Fabian Neve

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 16.08.2005
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 18.08.2005
   
Deutscher Titel: Scrubs: Die Anfänger
Originaltitel: Scrubs
Land / Jahr: USA 2002
Genre: Komödie
   
Regie:  Diverse
Darsteller:  Zach Braff , Sarah Chalke , Donald Faison , John C. McGinley , Neil Flynn , Ken Jenkins , Judy Reyes , Sam Lloyd , Christa Miller
       
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0 stereo), Englisch (Dolby Digital 2.0 stereo), Italienisch (Dolby Digital 2.0 stereo), Spanisch (Dolby Digital 2.0 stereo)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Italienisch, Spanisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Finnisch, Holländisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Episodenübersicht
Verpackung: DigiPak
Kapitel: 4 pro Episode
Laufzeit: 477 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Buena Vista Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Willkommen in der surrealen Welt des "Sacred Heart" Krankenhauses, wo das Personal äußerst chaotisch und das Lachen ansteckend ist. Der Assistenzarzt J.D., der angehende Chirug Chris Turk und die zukünftige Internistin Elliot Reid kämpfen sich durch den unvorhersehbaren Krankenhaus-Alltag. Dabei begegnen Ihnen neurotische Patienten, durchgeknallte Oberärzte und sture Schwestern. Besonders Chefarzt Dr. Bob Kelso und Stationsarzt Dr. Cox lassen die Neulinge ziemlich deutlich spüren, dass sie es in diesem Krankenhaus nicht immer leicht haben werden.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Einen Teil der vierten DVD wurde für das Bonusmaterial reserviert. Die gebotenen Interviews und Featurettes beantworten die meisten Fragen zu "Scrubs" und unterhalten über 70 Minuten lang, Audiokommentare nicht mitgerechnet.

- Anfänger: Ein komplettes Making Of mit Szenen vom Set und Interviews mit den Produzenten, Autoren und Schauspielern (28:35 Min.)
- Musikvideo "Superman" von Lazlo Bane (3:36 Min.)
- Der Doktor ist da! Interview mit Hauptdarsteller Zach Braff (5:01 Min.)
- Improvisationstalente: Unbearbeitete Szenen, in denen die Darsteller verschiedene, improsvisierte Texte darbieten (9:09 Min.)
- Mehr als eine weitere Krankenhausserie: Weiteres Featurette mit Interviews und Aufnahmen vom Set (6:17 Min.)
- Lieblingsszenen: Interviews mit den Machern der Serie über ihre Lieblingsepisoden und -szenen (8:38 Min.)
- Outtakes / verpatzte Szenen (3:57 Min.)
- zusätzliche Szenen: Nicht verwendete Aufnahmen der ersten Staffel (10:40 Min.)

Nicht aufgelistet wurden die Audiokommentare mit einigen Beteiligten der Serie, welche jedoch nur für einige ausgewählte Episoden aufgezeichnet wurden.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Nach dem Einlegen einer DVD in den Player werden zunächst einige Trailer aus dem Buena Vista-Programm gezeigt, welche sich jedoch problemlos mittels Skip- oder Menu-Taste überspringen lassen. Auf diese Möglichkeit wird sogar mittels Untertiteleinblendung hingewiesen.

Jeder DVD wurde ein leicht abgeändertes Menü spendiert. Generell sind die Hauptmenüs animiert, die Untermenüs hingegen bleiben statisch, wurden jedoch mit Musik unterleg. Einige Menüübergänge sind ebenfalls animiert, zum Beispiel der Zugang zu den Spracheinstellungen.

Die Navigation fällt leicht, auch lassen sich per Knopfdruck alle Episoden der DVD anzeigen, die einen Audiokommentar bieten.

In den Hauptmenüs wird übrigens das Hauptthema "Superman" in voller Länge (ca. dreieinhalb Minuten) in einem Loop abgespielt. Der Videoclip dazu befindet sich unter dem Bonusmaterial.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Die komplette Serie wurde in 16mm auf Film aufgezeichnet, als Bildformat hat man sich für 1.33:1 Vollbild entschieden. Das Resultat ist ein angenehmes, "echt" wirkendes Bild mit guter Bildschärfe. Kontrast und Farbsättigung bewegen sich auf einem gesunden Niveau, um nicht vom Realismus der Serie abzulenken. Nicht zu übersehen ist leider das leichte Bildrauschen, was hingegen auf den Verzicht von Rauschfilter schließen lässt.

Die Kompression kann ebenfalls als gelungen angesehen werden, Blockrauschen oder Nachzieheffekte sind nicht anzutreffen. Bei einer durchschnittlichen Bitrate von ca. 5.3 Mbps nur für das Bild war dies auch nicht anders zu erwarten.

So kommt die gebotene Qualität des Bildes nur knapp über TV-Niveau hinaus. Warum diese Serie nicht im Breitbild-Format aufgezeichnet wurde, wissen wohl nur die Produzenten, schliesslich flimmern inzwischen bereits andere Sitcoms in 16:9 über die TV-Landschaft (z.B. "What´s up, Dad?").

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Der Ton liegt in allen vier Sprachversionen in Dolby Digital 2.0 Stereo vor. Mehrkanalton wäre bei dieser Serie ehrlich gesagt auch tatsächlich überflüssig gewesen, da diese gar nicht ausgeschöpft werden könnte. Mittels diverser Soundprogramme im Verstärker lässt sich die gelegentlich eingespielte Musik auch aus den hinteren Lautsprechern ertönen, so kann zumindest noch ein Quentchen Räumlichkeit simuliert werden.

Vom Stereoton macht hauptsächlich die Musik intensiv Gebrauch, welcher sich dann über die komplette Front ausbreitet. Die Dialoge ertönen dabei glasklar und gut verständlich aus dem Center-Kanal.

Obwohl die deutsche Fassung solide synchronisiert wurde, sollte bei guten Englischkenntnissen auf den Originalton umgeschaltet werden, notfalls mit aktivierten englischen Untertiteln. Was sich die "Scrubs"-Autoren an Dialogen ausgedacht haben, speziell für Dr. Cox (gespielt von John C. McGinley), ist allererste Sahne!

Das Umschalten zwischen den Sprachen und aktivieren der Untertitel funktioniert übrigens auch während dem Film. Es sind löblicherweise keine User Prohibitions aktiviert.

Wichtig: Wer sich den Kauf der Box wegen der französischen Synchronfassung in Erwägung zieht, sollte diesen Gedanken schnell verwerfen. Obwohl auf der Rückseite des Covers die französische Tonspur in Dolby Digital 2.0 angegeben ist, werden die Dialoge bei der Anwahl der Tonspur in Englisch wiedergegeben.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Wem "Emergency Room" und "Chicago Hope" zu ernst war, sollte einen Blick in die Ärzte-Comedy "Scrubs - Die Anfänger" riskieren. Ohne den Respekt vor Ärzten und Patienten zu verlieren, wird der nicht ganz stressfreie Alltag in einem Krankenhaus auf humorvolle Art porträtiert.

Das DVD-Set "Die komplette erste Staffel" bietet massig Extras und eine technische Qualität, die grad noch über TV-Niveau hinauskommt. Wer die Serie noch nicht kennt: Der Privatsender ProSieben hat "Scrubs" wieder ins Programm aufgenommen und wiederholt zur Zeit die erste Staffel. Auf jeden Fall gilt die Serie weiterhin zu verfolgen, bietet sie doch Gastauftritte von Hollywood-Grössen wie John Ritter, Brendan Fraser, Michael J. Fox, Amy Smart, Ryan Reynolds und Colin Farrell.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Der 1. Ritter

(RC 2 )
 

Eine schrecklich nette Familie - 1. Staffel

(RC 2 )
 

Sex and the City - Die komplette 1. Season

(RC 2 )
 

Stealing Rembrandt

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 2
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de