Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  121 Leser online

 
     

Shriek

Schrei, wenn Du weisst, was ich letzten Freitag de

  

Getestet von Wolfgang Pabst

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 19.11.2001
   
Originaltitel: Shriek If You Know What i Did Last Friday The 13th
Land / Jahr: USA 2000
   
Regie:  John Blanchard
Darsteller:  Tom Arnold , Coolio , Shirley Jones , Tiffani-Amber Thiessen
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch: DTS, Dolby Digital 2.0 Surround Englisch: Dolby Digital 2.0 Surround
Untertitel: Deutsch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 16
Laufzeit: 83 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Layerwechsel bei: 24:48
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: SUNFILM Entertainment GmbH
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Ein vertrottelter Killer mit "Scream"-Maske tötet Highschool Teenie. Wer ist wohl der Übeltäter ???

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Drei Trailer aus dem Sunfilmprogramm, sowie der original Kinotrailer. Das ist alles was es an Extras gibt. Auf die Multi-Angle Funktion in Kapitel 14 sei kurz hingewiesen. Näheres darüber erfahrt ihr in der Bildbesprechung. Dies kann aber nicht als wirkliches Extra gewertet werden.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Ein anamorphes, knallbuntes Einstiegsmenü erwartet uns. Außer Jackies Kopf, einem Gag aus dem Film, wurde nichts animiert. Zumindest spendiert uns Sunfilm in der Kapitelauswahl einige bewegte Bilder. Alles in allem aber nicht weltbewegendes.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Richtig gut kann man die Bildqualität dieser DVD nicht nennen. Sunfilm hat für diese Veröffentlichung kein internationales Master zur Verfügung gehabt und somit die Abtastung einer Kinokopie für diese Scheibe selbst vorgenommen. Und zwar von einer deutschen UND einer englischen Vorlage. Die deutsche erkennt man an den fest eingeblendeten Untertiteln während des ganzen Filmes. In Kapitel 14 erscheint dann plötzlich das "Multi Angel"- Symbol auf dem Bildschirm. Im Laufe dieses Kapitels werden verschiedene Sprachtafeln eingeblendet. Blickwinkel 1 (oder auch Kameraperspektive 1) in deutsch, Blickwinkel 2 in englisch. Das ist schon sehr außergewöhnlich gelöst, aber immerhin machbar. Zurück zur Qualität des Transfers. Das Bild schwächelt an allen Ecken und Enden. Die Farben wirken flau, der Kontrast ist mittelmäßig und die Schärfe spielt auch nur in der 2ten Liga. Fast würden wir sagen, Sunfilm hat eine Kopie der Kirchgruppe erhalten, die selbst nicht mehr im Kabelkanal laufen würde. Ab und an sind dann noch Helligkeitsschwankungen festzustellen. Vom Bildrauschen reden wir besser nicht. Für das Produktionsjahr 2000 eine bescheidene Vorstellung.

     
Wertung:
   (ausreichend)
   
Tontest:

Diese DVD ist eine Referenzscheibe. Allerdings nicht im positiven Sinn. Sollte DTS einmal als Gütesiegel für guten Mehrkanal-/ Kinoton gelten, beweißt Shriek das Gegenteil. In den meisten Teilen klingt die DTS-Spur keinen deut besser als die Dolby Surround Fassung. Müssen wir mehr sagen ?? Ja, müssen wir. Dialoge gehören in den Center Speaker und nicht in die Front- bzw. Rear Speaker. Hier wurde einfach gepfuscht, denn von jetzt auf gleich hüpft der Dialog nach hinten und wieder zurück obwohl sich im Bild nichts tut. Das passiert auch nach links oder rechts in Frontbereich.

Und noch etwas. Nicht jeder User hat DTS fähige Hardware zuhause. Auf eine Dolby Digital 5.1 Abmischung zu verzichten, finden wir in diesem Fall nicht akzeptabel. Vielleicht sollte diese Politik im Hause Sunfilm noch einmal überdacht werden. Vor allem, wenn der DTS-Mix so schlecht ist wie dieser.

   
 
Wertung:
  (mangelhaft - ausreichend)
       
Gesamtwertung:

Mauer Bildtransfer und ein Mehrkanalton, der in weiten Teilen nicht über einen Dolby Surround Mix herauskommt sind die Eckpunkte dieser DVD. Hinzu kommen noch die fehlenden Extras. Ehrlich gesagt, wir haben auf Leslie Nilsen gewartet, denn auf dem Niveau seiner letzten Filme liegt auch diese "Persiflage". Nur etwas für Hardcore Fans des "Verarsche-Films"....

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Die Filme sind natürlich Geschmackssache und die DVD-Umsetzung in Sachen Bild und Ton gelingt dem Anbieter Sunfilm in der Regel schon ganz ordentlich, aber auf dem Sektor Ausstattung/Extras sind die Titel auf jeden Fall noch ausbaufähig... Für diesen Streifen gilt: lieber erstmal ausleihen, da doch einige Unterschiede zu den vergleichbaren "Scary Movie" Filmen bestehen![...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 06/10 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

10 Dinge die ich an Dir hasse

(RC 2 )
 

11. September

(RC 2 )
 

666 - Traue keinem, mit dem du schläfst

(RC 2 )
 

Asterix - Operation Hinkelstein

(RC 2 )
 

Asterix - Sieg über Cäsar

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de