Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  105 Leser online

 
     

Out for Blood - Fürchte jeden

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 08.04.2005
Verleihfenster: 22.02.2005
Im Handel ab: 24.03.2005
   
Deutscher Titel: Out for Blood - Fürchte jeden
Originaltitel: Out for Blood
Land / Jahr: USA 2004
Genre: Thriller
   
Regie:  Richard Brandes
Darsteller:  Kevin Dillon , Vanessa Angel , Lance Henriksen , Jodi Lyn O´Keefe , Jim Ortlieb , Ismail Kanater , Alex McArthur , Kenneth Colom , Melissa Rivers , Jody Hart , Nick Stellate , Diana Terranova
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Surround), Englisch (Dolby Digital 2.0 Surround)
Untertitel: Deutsch, Englisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 16
Laufzeit: 92 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Hank Holten, ein erfahrener Detective des Los Angelos Police Departments, soll das Verschwinden einer Studentin vom örtlichen College untersuchen. Reine Routine, so scheint es, als er den Fall übernimmt. Weder er noch sein direkter Vorgesetzter und guter Freund Captain Billings ahnen etwas von der Achterbahn des Terrors und des Grauens, die Hank bevorsteht.

Für Captain Billings ist der Fall nur ein Mittel, seinen Freund auf andere Gedanken zu bringen: Dessen Exfrau Susan Hastings nämlich, eine erfolgreiche Autorin übernatürlicher Thriller, hat einen neuen Freund, den Schauspieler und "Hollywood Herzensbrecher" Jake Vincent.

Auch Hank glaubt zunächst nur an einen weiteren Routinefall. Aber als er Layla Simmons im Underground Hollywood Rave Club entdeckt, merkt er schnell: Dieser Fall ist alles andere als das! Hier wurde Layla zuletzt vor ihrem Verschwinden gesehen. Es dauert nicht lange und schon steckt Hank mitten im entsetzlichsten und gefährlichsten Fall seiner Karriere. Mehr noch: Er stellt immer wieder seinen eigenen Verstand in Frage und muss bald verzweifelt ums nackte Überleben kämpfen.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Außer einem Kinotrailer gibt es leider keinerlei Bonusmaterial.

   
 
Wertung:  
     (ungenügend - mangelhaft)
     
Gestaltung:

Für Paramount-Verhältnisse wirkt das Menü von seiner Gestaltung her ein wenig primitiv. Zwar wurde es durchgehend - ja sogar die Audioanwahl - animiert und mit Musik unterlegt, die Gestaltung wirkt aber doch ein wenig amateurhaft. Eventuell entsteht dieser Eindruck aufgrund der Effekte, die doch sehr stark an den ersten Grafik-Versuch eines Schüler im Rahmen des EDV-Unterrichts erinnern. Eventuell ist das aber ein subjektiver Eindruck des Testers, der damit den Grafik-Genies von Paramount Unrecht tut. Zumindest aber wurde das Menü anamorph abgetastet.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Die Beurteilung der Bildqualität fällt recht durchwachsen aus. Einerseits ist das Bild recht rauscharm, andererseits lassen sich immer wieder Szenen mit leicht grießeligem Eindruck antreffen. Die meiste Zeit über erscheint der Transfer aber recht klar.

Auch die Farbwiedergabe gibt Widersprüche auf. Zum einen fallen die Farben generell sehr satt und fröhlich aus und wirken auch durchaus natürlich. Dann jedoch kommt es recht häufig vor, dass Gesichter nicht wirklich fleischfarben erscheinen, sondern stellenweise recht stark ins Pinkfarbene abdriften. Nachtszenen sind oft in grüne Töne getaucht, die die Farbwiedergabe im Rahmen dieser Sequenzen natürlich etwas verfälschen.

Damit nicht genug - auch die Bildschärfe liefert keine konstanten Ergebnisse. In einigen ruhigen Szenen könnte man durchaus mit der Schärfe zufrieden sein, sobald jedoch Bewegungen im Bild auftreten, durchziehen auch leichte Bewegungsunschärfen das Bild. Auch die Detailschärfe fällt generell nicht sonderlich hoch aus.

Einzig der Kontrast liefert ein die ganze Zeit über relativ gleichbleibendes Niveau. Auch Nacht- und sonstige dunkle Sequenzen werden recht gut und durch den guten Schwarzwert recht knackig wiedergegeben.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Entgegen der Coverangabe liegt sowohl der englische als auch der deutsche Ton nur in Dolby Surround und nicht im angekündigten 5.1-Format vor. Dementsprechend fällt auch der Ton aus. Will heißen, dass es den aus Dolby Surround-Zeiten üblichen Mix aus Umgebungsgeräuschen und Score gibt, der sich mehr oder weniger im Raum verteilt. Jedenfalls entsteht aber Räumlichkeit, sodass sich der Ton durchaus anhören lässt. Besondere tonale Brillanz darf man freilich keine erwarten - dazu taugt weder das Tonformat noch der Film als Grundlage.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Ebenso wie "Out for Blood" ein eher mäßiger Thriler ist und vom Titel her ein wenig einen billigen Steven Seagal-Film erwarten lässt, stellt auch die DVD aus dem Hause Paramount ein nur mäßiges Produkt dar. Extras gibt es keine und die technische Seite ließe auch durchaus Raum für eine bessere Qualität offen. Am Ende passen Film und DVD aber recht gut zusammen - wer es allerdings kaufen soll, ist eine andere Frage.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Anacondas - Die Jagd nach der Blut-Orchidee

(RC 2 )
 

Blood & Wine

(RC 2 )
 

Blood Diamond

(RC 2 )
 

Blow Out

(RC 2 )
 

Disney´s Grosse Pause

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de