Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  124 Leser online

 
     

Lethal Weapon 2 - Director´s Cut

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 25.10.2001
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 25.10.2001
   
Deutscher Titel: Lethal Weapon 2 - Brennpunkt L.A.
Originaltitel: Lethal Weapon 2
Land / Jahr: USA 1989
   
Regie:  Richard Donner
Darsteller:  Mel Gibson , Danny Glover , Joe Pesci , Joss Ackland , Darlene Love , Petsy Kesnit , Traci Wolfe
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch, Englisch, Spanisch DD 5.1
Untertitel: Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte & 16 weitere Sprachen
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: nein
Verpackung: Snapper Box
Kapitel: 39
Laufzeit: 113 Minuten Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 18 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Warner Brothers Home Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Ein schwarzer und ein Spinner sind immer die Gewinner – nach diesem Motto geht es auch im 2. Teil der Action-Saga zu. "Unterstützt" werden Martin Riggs und Roger Murtaugh diesmal von Leo Getz, einem Kronzeugen gegen den sich hinter seiner diplomatischen Immunität versteckenden südafrikanischen Botschafter Arjen Rudd. Dieser lässt alle Polizisten liquidieren, die seine illegalen Machenschaften in den USA zu gefährden drohen. Wieder einmal liegt es an Riggs und Murtaugh...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Neben der bereits aus Teil 1 bekannten Cast & Crew-Übersicht ist hier wenigstens auch die bereits bei der Erstauflage vorhandene "Stunts- und Action-Original-Dokumentation" als Bonusmaterial beigefügt. Diese läuft allerdings nur rund 4 Minuten.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Für einen Back-Catalogue-Titel aus dem Hause Warner wird hier eine ausgezeichnete Menügestaltung geboten. Wie die amerikanische DVD wurde das Hauptmenü und die Übergänge nett animiert. Die beiden Untermenüs sind wieder im üblichen Standard-Design vorhanden. Und auch eine Warner typische Unart finden wir wieder – die Kapitel sind in der Kapitelanwahl zu 2er-Blöcken zusammengeschlossen, was den Sinn der Aufteilung eines Filmes in Kapitel im Grunde pervertiert.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Teil 2 des Director´s Cut hat ein leicht besseres Bild als Teil 1, wenngleich die Unterschiede nicht für eine insgesamt bessere Bewertung ausreichen. Der Hauptgrund hierfür ist die nicht optimal gelungene Bildschärfe. Hier wäre mehr möglich gewesen. Ansonsten kann man mit dem Bild aber durchaus zufrieden sein. Die Farben sind natürlich und kräftig und auch der Kontrast ist besser als bei Teil 1. Die Kompression ist wie beim ersten Teil nicht ganz perfekt, Treppchenartefakte fallen mehrmals negativ auf. Durchschnittlich stehen Bild und Ton zwar 6,52 Mbit/ sek zur Verfügung, doch hätte man bei 3 freien GB auf jeden Fall eine höhere Bitrate fahren können.

Zusammenfassend ist also zu sagen, dass die Bildschärfe leicht schlechter ist als bei "Lethal Weapon 1 – Director´s Cut", dafür der Kontrast und Schwarzwert besser und das Bild ist so gut wie rauschfrei. In Anbetracht des Alters von 12 Jahren ist aber wahrscheinlich einfach nicht viel mehr möglich.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Gegenüber Teil 1 bietet der zweite Teil eine bessere Dynamik und bessere Ausnützung der Rückkanäle. Hier kann man aber sehr wohl Unterschiede zwischen Englisch und Deutsch feststellen. Die Originalspur klingt weiträumiger und hat noch mehr Surroundeffekte zu bieten als die deutsche Synchro. Sprachverständlichkeit und Bassanteil sind hingegen sehr gut. Insgesamt scheint ein Gut aber noch zu rechtfertigen.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Größter Vorteil dieser DVD ist der "Director´s Cut", der hier vor allem geschnittene Gewaltszenen beinhaltet, sowie einige, teilweise recht witzige, Handlungsszenen. Qualitativ in Ordnung, wird zumindest 1 Extra geboten, wenngleich die Ausstattung äußerst dürftig bleibt.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Lethal Weapon

(RC 0 )
 

Lethal Weapon - Director´s Cut

(RC 2 )
 

Lethal Weapon 2

(RC 2 )
 

Lethal Weapon 3

(RC 2 )
 

Lethal Weapon 3 - Director´s Cut

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de