Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  114 Leser online

 
     

Jurassic Park III

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 21.02.2002
Im Handel ab: 07.03.2002
   
Deutscher Titel: Jurassic Park III
Originaltitel: Jurassic Park III
Land / Jahr: USA 2001
   
Regie:  Joe Johnston
Darsteller:  Sam Neill , William H. Macy , Téa Leoni , Alessandro Nivola , Laura Dern , John Diehl
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch Dolby Digital und DTS 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Hebräisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 21
Laufzeit: 91 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Layerwechsel bei: 01:14:55
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Universal Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Dr. Grant gerät zum dritten Mal mit den Dinos aneinander. Eigentlich will Grant nur in Ruhe gelassen werden, als er gegen eine ganze Stange Geld das Angebot des Ehepaars Kirby annimmt. Zusammen fliegen sie über eine der Dino-Inseln, um die Tiere vom Flieger aus zu beobachten. Doch die Kirbys haben eine ganz andere Idee - sie wollen landen...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die Extras des dritten Teils der Dino-Verfilmung sind mit glücklicher Hand gewählt. Neben einem Making Of von rund 20 Minuten Länge bietet die DVD noch einiges mehr an Extras. So werden alle neuen Dinos vorgestellt, "ein Besuch bei ILM" zeigt, wie die Effekte gemacht wurden. Im Stan Winston Studio darf man künstliche Dinos bewundern, die mit modernster "echter" Technik bewegt werden. Neben Fotogalerien und Trailern gibt es natürlich auch noch einen ROM Bereich für den PC. Dieser enthält einen Bildschirmschoner und kleinere Games. Ein Link zur originalen Web-Site ist auch mit dabei. Dazu kommt ein Audiokommentar mit Effekt-Legende Stan Winston und einem Team von ILM. Insgesamt sind die Beigaben qualitativ gut geworden, auch der Umfang ist gut. Nur Doppel-DVDs bieten noch mehr Material für den Fan.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Das Menü muss sich mit den beiden Vorgängern vergleichen lassen, erreicht aber leider nicht den gleichen Tiefgang. Trotzdem ist die Aufmachung recht hübsch und wird von einer angenehmen Soundkulisse untermalt. Die Übergänge sind ebenfalls animiert.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Das Bild ist nahe an der Perfektion, dennoch aber kein Kandidat für unseren Award. Dafür sorgt ein dezent eingesetzter Rauschfilter, der jedoch nur zu Beginn des Films negativ auffällt und später äußerst selten in Aktion tritt. Die Farben sind realistisch gewählt, wirken jedoch weder matt noch besonders übertrieben. Der Kontrast ist ebenfalls auf sehr hohem Niveau, hält er doch immer die Balance zwischen guter Feinzeichnung der Bilder und nötiger Weichheit bei nebligen Szenen. Die Kompression ist vorbildlich und offenbart keine Artefaktbildung. Die Schärfe ist gut, erreicht aber nicht die Schärfe vieler recht gut gemachter Titel aus dem Hause Columbia. Insgesamt ist das Bild von „Jurassic Park III“ ein wirklich sauberer Vertreter der DVD-Technik, ein Referenzkandidat aber nicht.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Natürlich darf bei einem Titel wie „Jurassic Park III“ auf der deftige Tonmix nicht fehlen, und so bietet die DVD den deutschen Ton gleich in Dolby Digital und DTS. Beide Formate liegen anscheinend, wie schon bei der US-Scheibe, in EX bzw. ES vor. Zumindest ist der Klang auf dem zum Test hinzugezogenen Yamaha AX1 auch aus dem hinteren Center Lautsprecher deutlich zu vernehmen. Die Mischung ist sehr dynamisch und macht mächtig Gebrauch von den Fähigkeiten des installierten Subwoofers. Dieser kommt beim Dolby Mix ein klein wenig mehr Ruhe, da die Front-Boxen einen Teil der Bassarbeit übernehmen. Wer mit DTS auffährt, sollte schon einen leistungsfähigen Brüllwürfel sein eigen nennen. Die Unterschiede zwischen beiden Fassungen sind ansonsten aber eher marginal. Rein von der Verteilung her steht der dritte Teil leider ein wenig hinter seinen beiden Vorgängern. Zwar ist die Dynamik auch bei „Jurassic Park III“ sehr impulsiv, die Surround-Effekte sind aber spärlicher und nicht so spektakulär. Dennoch bekommt man immer noch einen tollen, abwechslungsreichen Mix geboten, der jede Heimkinoanlage zur Hochform auflaufen lässt.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Ob "Jurassic Park III" unbedingt notwendig war, sei dahingestellt. Fans der ersten beiden Teile erhalten auch beim dritten Anlauf spannendes Popcorn-Kino mit einer Vielzahl von Effekten und technischen Gags. Die Qualität der Scheibe ist nicht referenzverdächtig, dennoch jedoch wirklich gut und zeigt, dass Universal auch alleine gute DVDs machen kann - wenn das Material stimmt. Wer die Sammlung komplett haben möchte, darf unbesorgt zugreifen.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Jurassic Park

(RC 2 )
 

Jurassic Park 3

(RC 1 )
 

Linkin Park - In The End

(RC 2 )
 

Mansfield Park

(RC 2 )
 

South Park - Volume 3

(RC 6 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 14
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de