Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  117 Leser online

 
     

Firewall

  

Getestet von Christian Auth

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
HD-DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

HD-DVD-Daten:

Review Datum: 09.03.2007
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 17.11.06
   
Deutscher Titel: Firewall
Originaltitel: Firewall
Land / Jahr: USA 2006
Genre: Thriller
   
Regie:  Richard Loncraine
Darsteller:  Harrison Ford , Paul Bettany , Virginia Madsen , Carly Schroeder , Jimmy Bennett , Mary Lynn Rajskub , Gail Ann Lewis , Robert Patrick , Robert Forster , Alan Arkin , Matthew Currie Holmes , Candus Churchill , David Lewis ,
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital Plus 5.1), Englisch (Dolby Digital Plus 5.1), Französisch (Dolby Digital Plus 5.1), Hörfilmfassung für Blinde - Englisch (DD 2.0)
Untertitel: Englisch, Deutsch, Französisch, Englisch für Hörgeschädigte, Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Seastone Case (rot)
Kapitel:
Laufzeit: 104 Minuten
TV Norm: 1080p VC-1
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 0
Disk Typ: HD-DVD 30 / Dual Layer
Anbieter: Warner Brothers Home Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-AX4i (THX Select2, Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
DVD-Player: Panasonic DMR-E 65 (Dolby Digital, DTS, DVD Video, via HDMI)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI)
Lautsprecher: Canton LE 109, LE 105, LE 102, AS 30


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Ein ganz gewöhnlicher Tag in der Landrock Pacific Bank – nur nicht für den IT-Eperten Jack Stanfield. Denn seine Frau und Kinder werden zu Hause als Geiseln festgehalten. Die Kidnapper fordern, dass Jack 100 Millionen Dollar aus dem extrem sicheren Computersystem stiehlt, das er selbst konzipiert hat. Und sie überwachen jede seiner Bewegungen. Harrison Ford gehört zu den beliebtesten Helden der Filmgeschichte, weil er sich die Qualitäten eines normalen Menschen bewahrt hat – und die setzt er jetzt auch als Jack Stanfield ein: Verletzlich, aber auch stark und einfallsreich bewährt er sich in diesem Cyber-Wettlauf gegen die Zeit. Paul Bettany ist sein ebenso genialer wie eiskalter Gegenspieler. Und Virginia Madsen spielt Stanfields Frau, die zum Schutz ihrer Kinder ihre eigene Panik unterdrückt. Der Plan der Verbrecher ist wasserdicht: Er kann gar nicht scheitern – glauben sie. Doch einen Umstand haben sie nicht bedacht: die verzweifelte Reaktion eines Mannes, für den seine gesamte Existenz auf dem Spiel steht.

    
HD-DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Unter dem Menüpunkt Making of, verbergen sich zwei Beiträge, in "Firewall: Decoded" ist man Zeuge eines überaus interessanten Talks zwischen Harrison Ford und Richard Loncraine. Die beiden plaudern in ca. 15 Minuten munter über alle möglichen Aspekte des Films und wir erfahren auf dieser Weise einige witzige Umstände. Absolut sehenswert, leider viel zu kurz. In "Firewall: Die Entstehung eines Thrillers" erfährt man in schlappen drei Minuten einige Details zu Entstehung von Autor Joe Forte. Die HD-DVD bietet außerdem den bekannten HD-Werbespot und den Kinotrailer zum Film. Das ist eindeutig zu wenig!

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft - ausreichend)
     
Gestaltung:

Ein eigenständiges Hauptmenü gibt es nicht, alle Einstellungen lassen sich nur über das bekannte Pop-Up-Menü machen, welches per Tastendruck in den laufenden Film eingeblendet wird. Die Übersicht ist sehr gut, ebenso die Bedienung. Nach Wunsch kann man das Navigieren mit Tastentönen untermalen, oder seine persönlichen Lieblingsszenen des Films verwalten.

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Man sucht bei "Firewall" lange nach Schwachpunkten und findet eigentlich keinen Grund zur Kritik. Das Bild ist durchgängig sehr scharf und überaus sauber. Verschmutzungen sind praktisch nicht vorhanden. Selbst Bildrauschen ist nur minimal in Hintergründen zu erahnen. Der Kontrast ist mustergültig und leistet sich zu keiner Zeit eine Blöße. Die Farbgebung fällt sehr warm und natürlich aus. Das Resultat ist ein fein aufgelöstes Bild, welches allerdings sein wahres Potenzial nur selten zeigen kann, da der Film bis auf wenige Ausnahmen kaum Landschaften oder ähnliches zeigt. Die Kompression glänzt durch Ihre permanente Abwesenheit. Einzigst die Bildhelligkeit könnte stellenweise einen Tick heller ausfallen.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Der Soundtrack klingt nur selten räumlich, überwiegend spielt sich alles auf den vorderen Kanälen ab. Die Kanaltrennung ist dabei aber sehr gut, ebenso die Sprachwiedergabe. Musik, oder auch die Explosion gegen Ende des Films werden mit wuchtiger Dynamik wiedergegeben. Surroundeffekte sind leider Mangelware, nur selten gibt es was aus den hinteren Reihen zu hören. Filmbedingt also eine typische Soundmischung, die vollkommen ausreichend erscheint, aber dennoch mit etwas mehr liebe zum Details, für noch mehr Spaß im heimischen Kino hätte sorgen können.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Die HD-DVD steht in erster Linie für überragende Bildqualität und genau diesen Punkt erfüllt "Firewall". Tontechnisch gibt es nur einen durchschnittlichen Soundmix zu hören. Das Bonusmaterial fällt für einen Majortitel total aus dem Rahmen, hier hätte man bei weitem mehr bieten können, zumal die HD-DVD genügend Speicherreserven mitbringt.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

Die umwerfende Bildqualität und der solide Sound lassen nur eine Note bei der Kaufempfehlung zu: Fünf Punkte. Über die sparsamen Extras muss man hinwegsehen und beim hohen Preis, da hilft es im Zweifelsfall nur, mit dem Kauf zu warten. Aber hat man diese Scheibe einmal, so kann man sie bedenkenlos nutzen, um Freunden HD schmackhaft zu machen.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 5/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Firewall

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de