Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  183 Leser online

 
     

Traffic - Macht des Kartells

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 29.10.2001
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 29.10.2001
   
Deutscher Titel: Traffic - Macht des Kartells
Originaltitel: Traffic
Land / Jahr: USA 2000
   
Regie:  Steven Soderbergh
Darsteller:  Michael Douglas , Catherine Zeta-Jones , Dennis Quaid , Benicio Del Toro
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (letterboxed)
Tonformat: Deutsch und Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel: Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 68
Laufzeit: 141 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Splendid Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Aus vier Sichtweisen wird das Thema Drogen und der Kampf gegen den begehrten Stoff geschildert. Dabei macht die berauschende Substanz auch vor sozialer Stellung nicht halt...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Wenn man sich entsinnt, was im Vorfeld alles für "Traffic" versprochen wurde, und letztlich übrig geblieben ist, dann schaut man schon etwas gelassen drein. Durften wir in unserer News noch "Interviews" verkünden, so fehlt dieser Punkt bei der finalen DVD. Neben Filmografien, der recht brauchbaren B-Roll und dem deutschen Kinotrailer findet man noch deleted Scenes, die sinnigerweise als "Hidden Feature" realisiert wurden. Schwer sind sie dafür nicht zu finden, wer im Hauptmenü einmal nach rechts drückt, wird direkt bedient. Mager...

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Hier erwartet den Zuschauer ein überstilisiertes, schwer lesbares, Etwas. Die grellen Menüs mit der teilweise recht schwierigen, da nicht ersichtlichen, Navigation schießen ein wenig über das Ziel hinaus. "Okay" wäre die richtige Bezeichnung in der Bewertungsbox, denkt man jedoch daran, was für einen Stellenwert "Traffic" für Splendid haben muss (die junge AG coproduzierte diesen Film immerhin), dann ist man doch eher enttäuscht. Daher...

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Entwarnung! Enttäuscht Splendid bei der Kategorie "Extras", so wird man hier direkt versöhnt. Obwohl die Bilder bereits fürs Kino gewollt recht eigenwillig farbkorrigiert und bearbeitet wurden, macht das Bild auf dieser DVD einen guten Eindruck. Auch das erhöhte Grundrauschen aufgrund kleiner Spielereien wie Gradation und spezieller Entwicklungsprozesse leistet sich die Kompression keine Fehler. Lediglich die Schärfe ist nicht ganz so ergiebig und läßt manchmal eher gesundes Mittelmaß erkennen. Insgesamt bietet "Traffic" jedoch ein Bild, wie man es sich angesichts der schwierigen Vorlage eigentlich nur wünschen kann. Schön auch: Texteinblendungen sind nicht fest in das Bildmaster eingebrannt, sondern wurden über entsprechende Untertitelspuren realisiert. Wir drücken ein Auge zu, das andere ist recht milde gestimmt.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

"Traffic" lebt zum Grpßteil von Dialogen, nur selten wird überhaupt etwas in Richtung Action geboten. Aber auch dann bleiben die Boxen eher passiv, gelangweilt wäre allerdings etwas zu böse ausgedrückt. Die Mischung an sich klingt klar und sauber, auch die dezent eingesetzte Musik klingt gut. Viel Dynamik sucht man allerdings genauso vergeblich, wie umwerfende Surround-Effekte.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Bereits "Erin Brockovich" sowie "Out Of Sight" gehen auf das Konto von Steven Soderbergh, der seinem Portfolio mit "Traffic" nicht nur einen weiteren tollen Film, sondern auch einen gewonnenen Oscar zuschreiben kann. Die DVD-Umsetzung realisierte Splendid-Entertainment aus Köln, die auch schon die Kinoproduktion mitfinanzierten. Herausgekommen ist ein toller Film, der technisch gesehen auf DVD eine wirklich gute Figur abgibt. Die darüber hinaus gehende Präsentation, also Extras und Menüs, ist jedoch eher ernüchternd und wird dem tollen Film in keinster Weise gerecht. Um es klar zu sagen: "Traffic" verdient die vier Oscars zu recht. Und: betrachtet man die Produktionsfirmen hinter "Traffic", so stellt man fest, dass hier so einige kleine Produktionsfirmen viel riskiert und gewonnen haben. Diesen Titel solltet Ihr nicht verpassen und da es sich um einen darüber hinaus bemerkenswerten Film handelt, der zwar mit Hollywood-Größen besetzt wurde, aber von "kleinen" Firmen realisiert wurde, vergeben wir hier unseren Award "Must See".

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Big Fish

(RC 2 )
 

Das Spiel der Macht

(RC 2 )
 

Enthüllung

(RC 2 )
 

Fear - Wenn Liebe Angst macht

(RC 2 )
 

Im Schatten der Macht

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de