> Diese Seite drucken <

  

Der Soldat James Ryan

Special DTS Edition

  

Getestet von Lasse Hambruch

Email: lh@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 23.06.2003
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 05.06.2003
   
Deutscher Titel: Der Soldat James Ryan
Originaltitel: Saving Private Ryan
Land / Jahr: USA 1998
     
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Booklet mit Hintergrundinformationen zum Film
Verpackung: DigiPak
Kapitel: 20
Laufzeit: 163
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer und DVD 5 / Single Layer
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
          
Inhalt:

Aus der Sicht einer Einheit amerikanischer Soldaten beginnt der Film am Tag der historischen D-Day-Invasion des 2. Weltkrieges mit der Landung am Strand. Von hier aus startet die Einheit zu einem gefährlichen Sonderauftrag: Captian John Miller (Tom Hanks) muss mit seinen Männern hinter die feindlichen Linien dringen, um den Gefreiten James Ryan (Matt Damon) zu finden, dessen drei Brüder auf dem Schlachtfeld gestorben sind. Angesichts dieser schier unlösbaren Aufgabe beginnen die Männer an ihren Befehlen zu zweifeln. Warum acht Leben riskieren, um eines zu retten ? Umgeben von der brutalen Realität des Krieges sucht jeder nach seiner eigenen Antwort. Und sie suchen nach der Stärke, über die unsichere Zukunft mit Ehre, Anstand und Mut zu triumphieren.

       
Besonderheiten:

Für ein Doppel-DVD-Set, das mit einem schicken Digipak versehen wurde, ist die Ausstattung schlichtweg einfach zu knapp.
Einzig brauchbares Extra stellt das 24-minütige Making Of dar, das einem unglaublich tiefe Einblicke in die damalige Zeit gewährt und für die relativ kurze Laufzeit ein unglaubliches Pensum an Informationen liefert.

Die restlichen Extras beschränken sich leider auf Texttafeln zu Cast & Crew und Texttafeln mit Informationen über die Produktion - mit beiden kann man nur sehr bedingt etwas anfangen.
Dazu gibt es dann noch den Original-Kinotrailer und einen Teaser-Trailer vorgesetzt, die dann leider auch schon das Ende dieser nicht gerade üppig ausgestatteten Bonus-DVD bilden.

Schade! Die Extras stellen die einzige Schwäche dieser DVD dar, da man hier keine Neuen mitdraufgepackt hat, sondern lediglich auf altes Material, das auch schon bei der ersten Auflage mit an Bord war, zurückgegriffen hat, was nicht im Sinne des Erfinders sein kann!

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Das Menü weiß auf den ersten Blick zu gefallen. Die Farbgebung wurde dem Stil der Aufnahmen aus der Zeit des 2. Weltkriegs angepasst und ist dementsprechend matt und düster gewählt worden. Unterlegt wird das Ganze dann vom Filmscore von John Williams. Dazu kommen dann noch Gewitterstürme, die einem im Zusammenhang mit einigen Filmszenen präsentiert werden. Vorbildlich sind auch die Menüübergänge, welche sehr flüssig sind und trotzdem nicht dahingeklatscht wirken.

Das Menü auf der zweiten DVD besitzt ebenfalls die gleiche Aufmachung und die selben Eigenschaften wie auch schon die Scheibe mit dem Hauptfilm.

Bei der Menügestaltung wurde nicht geschlampt. Man hat sich redlich Mühe gegeben und das hat dann auch ein "gut" verdient!

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Für "Der Soldat James Ryan" hat man einen sehr individuellen Farbstil entworfen, der exakt dem Zeitgeist des 2. Weltkrieges entsprechen sollte. Dementsprechend ist die Farbgebung sehr matt und blass. Das Bild wirkt hierdurch sehr trist und düster.
Die Kontraste wurden unglaublich hart gewählt, sodass auch diese den düsteren Eindruck unterstreichen.

Das Schärfeverhalten ist bei Nahaufnahmen nahezu perfekt. Alle Details sind immer knackscharf dargestellt und somit kann man jede Gesichtspore deutlich erkennen.
Anders verhält es sich bei Objekten im Hintergrund. Dort handelt sich die DVD gerinfügige Abzüge ein, da hier noch ein Quäntchen mehr drin gewesen wäre.

Der Film ist durch seine sehr eigene Art und die schnellen Kameraschwenks sehr anfällig, was die Kompression betrifft. Fehler dieser Art wären sofort zu erkennen, doch diese DVD lässt auch in dieser Kategorie keinen Tadel zu. Im Gegenteil, sie dient als sehr gutes Beispiel dafür, dass man auch trotz problematischen Materials ein perfektes Ergebnis erzielen kann, denn Blockbildung und dergleichen sind im gesamten Film nicht auszumachen.

Um ein Haar hätte diese DVD sich auch noch unseren Award für "bestes Bild" verdient. Daran scheitert sie nur wegen minimaler Ausstände in Bezug auf die Detailzeichnung im Hintergrund. Ansonsten bekommt der Betrachter eine lückenlos perfekte Vorstellung geboten.

     
Wertung:
   (sehr gut)
   
Tontest:

Der Ton lässt die Herzen eines jeden Heimkinofans höher schlagen. Die Scheibe liefert hier in allen Kategorien Bestwerte, die auch für aktuelle Produktionen das Maß aller Dinge sind.
Dies fängt zunächst einmal bei den Dialogen an, die perfekt an das übrige Klangbild angepasst wurden und dadurch immer gut verständlich sind.
Fortgesetzt wird dies in Punkto Räumlichkeit, denn diese ist schlichtweg brilliant und gehört zum absolut Besten, was es überhaupt auf DVD zu bestaunen gibt. Jeder nur erdenkliche Surround Effekt wurde integriert und jeder trumpft auf seine Weise auf. Die Bassspur will da nicht hinterher hinken, sondern beeindruckt mit diversen Bassattacken, welche so manchen Nachbarn, bei entsprechender Lautstärke, in den Wahnsinn treiben dürften.

Die entscheidende Frage bei dieser Auflage ist jedoch eindeutig: Was bringt der neue DTS-Ton?
Hier werden sich sicher die Geister scheiden, denn er weist zwar alle oben genannten positiven Eigenschaften auf, hat aber gegen die Dolby Digital Spur einen schweren Stand und schafft es deshalb nur sehr selten, sich von ihr deutlich hörbar abzuheben. Ein kleines Plus hat die DTS-Spur allerdings im Bereich der Basswiedergabe, denn diese ist dort noch ein Quäntchen kräftiger. Bei der Intensität und Dynamik der Surroundeffekte halten sich jedoch beide Spuren die Waage. Ärgerlicherweise verhindern User Prohibitions das direkte Umschalten zwischen den einzelnen Spuren, sodass man den Weg über das Menü gehen muss.

Super! Diese DVD bietet einem ein Sounderlebnis, das in der Referenzklasse ganz oben anzusiedeln ist. Ob nun die DTS-Spur von Nöten ist oder nicht, muss jeder selbst entscheiden.

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Keine Frage, die DVD ist eine rundherum positive Erscheinung. Einzig echten Anlaß zur Kritik wären die Extras. Ansonsten bekommt man hier ein echtes Prachtstück serviert, bei dem man mit Superlativen nicht zu geizen braucht. Sehr schön ist auch das Digipak geworden, was einen weiteren echten Kaufgrund darstellt. Wer den Soldaten noch gar nicht im Regal stehen hatte, für den ist diese DVD ein echter Pflichtkauf. Wer schon die alte Auflage besitzt, könnte sich eventuell durch die schöne Aufmachung und den Ton dazu hinreißen lassen. Wirklich dringend ist der Austausch aber nicht.

       
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.