> Diese Seite drucken <

  

Agnes Browne

Frauen unter sich

  

Getestet von Christian Auth

Email: ca@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 27.02.2001
Verleihfenster: Nein
Im Handel ab: Ja
   
Deutscher Titel: Agnes Browne
Originaltitel: Agnes Browne
Land / Jahr: USA 1999
     
Bildformat: 16:9 1,85:1 (anamorph)
Tonformat: Deutsch in Dolby Digital 5.1 Englisch in Dolby Surround
Untertitel: Deutsch und Englisch. Deutsche Untertitel bei englischer Fassung nicht ausblendbar.
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Ja, 8 Seiten mit Chaperliste und Star-Infos
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 15 Kapitel
Laufzeit: ca. 88 min.
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Arthaus
          
Inhalt:

Um ihren verstorbenen Mann angemessen beerdigen zu können, verschuldet sich Agnes Browne bis zum Hals bei einem Kredithai. Ihre sieben Kinder, sechs Jungen und ein Mädchen wollen ernährt sein - also verkauft Agnes Obst und Gemüse auf dem Markt. Als Bäcker Pierre ihr schöne Augen macht, wird Agnes klar, dass sie auch noch ein eigenes Leben hat, trotz der Sorge für die Kinder.

       
Besonderheiten:

Die Zusatzausstattung dieser DVD kann sich wirklich sehen lassen, es gibt einige Interviews (untertitelt), einen kommentarlosen Blick hinter die Kulissen, den originalen Filmtrailer zu "Agnes Browne" (in deutscher und englischer Sprache) und insgesamt 6 Trailer weiterer Kinowelt/Arthaus DVDs (jeweils in deutscher und englischer Sprache). Darüber hinaus gibt es noch einen Dolby Digital Trailer und jede Menge Filminfos im beiliegenden Booklet.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Das Menü ist sehr schön animiert, mit passender Begleitmusik untermalt, lässt sich sehr einfach bedienen und macht zudem einen sehr übersichtlichen Eindruck.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

An der Bildqualität ist im Grunde nur sehr wenig zu bemängeln. Zum einen ist das der Rauschfilter, der zwar nur sehr behutsam eingesetzt wurde, dennoch in einigen Szenen einen leichten Mattscheibeneffekt verursacht und zum anderen könnte das Bild hin und wieder ein bisschen mehr Detailschärfe vertragen. Abgesehen davon macht das Bild aber eine sehr gute Figur. Besonders die kräftige und ausgewogene Farbwiedergabe und der ordentliche Kontrastumfang können überzeugen. Da zudem nur selten Dropouts zu sehen sind und die Kompression keine sichtbaren Artefakte zeigt, gibt es hierfür ein "glattes" gut.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Die Dolby Digital Mischung ist insgesamt sehr unspektakulär. Soll heißen, es wird nur sehr wenig Dynamik und Räumlichkeit geboten. Überwiegend dominieren also nur die sehr verständlichen Dialoge. Stimmung kommt aber bei dem Abschlusssong von Tom Jones auf. Unterm Strich also ein nur schwacher Ton, was genrebedingt aber gar nicht so schlimm ist, den "Agnes Browne" ist ja schließlich kein Actionfilm a la "Terminator".

   
 
Wertung:
  (ausreichend)
       
Gesamtwertung:

Insgesamt eine gute DVD, die in allen Kategorien zufriedenstellende Leistungen bietet. Wer sich die DVD kaufen möchte, kann also beruhigt zuschlagen. Einziges Manko der DVD ist die Tonwahl, die nur über das Menü möglich ist und die fest eingeblendeten Untertitel in der englischen Originalfassung.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.