> Diese Seite drucken <

  

Dark Prince: The True Story of Dracula

  

Getestet von Stefan Paulmayer

Email: sp@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 25.03.2002
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 17.4.2002
   
Deutscher Titel: Dark Prince: The True Story of Dracula
Originaltitel: Dark Prince: The True Story of Dracula
Land / Jahr: USA 2000
     
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch DTS 5.1
Deutsch Dolby Digital 5.1
Deutsch, Englisch Dolby Digital 2.0
Untertitel: Deutsch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: nein
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 16
Laufzeit: 88
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Sunfilm Entertainment
          
Inhalt:

Sein Vater wurde von seinen eigenen Landsleuten verraten und lebendig begraben. Sein Bruder wurde vom türkischen Sultan Mohamed als Sklave grausam missbraucht. Er selbst vegetierte viele Jahre in den Kerkern der türkischen Besatzer dahin - Vlad Dracula, Prinz von Rumänien. Nach seiner Flucht aus der Gefangenschaft zählt für ihn nur noch eines - RACHE. Mit seinem Heer zieht er gegen die Türken und überzieht das Land mit einer blutigen Spur. Zur Abschreckung lässt Vlad seine Gefangenen pfählen und stellt misshandelte Körper öffentlich zur Schau. Tausende finden auf grauenvolle Weise den Tod. Vlad "Der Pfähler" kennt kein Erbarmen, doch seinem grausigen Schicksal kann er nicht entrinnen... (Covertext)

       
Besonderheiten:

Das Zusatzmaterial beschränkt sich auch bei dieser Sunfilm-DVD auf den Trailer zum Film und vier Werbeclips zu anderen Sunfilm-DVDs.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Wieder recht schön ausgefallen ist die Menügestaltung. Wie üblich wurden Hauptmenü und Kapitelanwahl animiert und sämtliche Menüs wurden außerdem mit Musik unterlegt. Die Sorgfalt, die für die Menügestaltung aufgewendet wird, sollte Sunfilm lieber in die technischen Aspekte investieren.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Es ist wie verhext – Sunfilm will einfach kein wirklich guter Transfer glücken. Zwar gibt es hier wieder einmal eine anamorphe Abtastung, das Bild kann trotzdem nicht wirklich überzeugen.
Das ständige Hintergrundrauschen ist unübersehbar und störend, die Bildschärfe liegt zwar über VHS-Niveau, kann jedoch nie wirklich DVD-Niveau erreichen. Es fehlt dem Bild einfach an Detailschärfe.
Recht zufriedenstellend gelungen ist dafür die Farbwiedergabe und der Kontrast, wenngleich einige dunkle Szenen fast ein bisschen zu dunkel wirken.Insgesamt kommt das Bild über „Befriedigend“ aber nie hinaus.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Typischerweise stehen ein deutscher und englischer Dolby Surround sowie eine deutsche DTS- und Dolby Digital-Spur zur Auswahl. Ausnahmsweise klingen die beiden 5.1-Tracks aber hörbar besser als die Dolby Surroundabmischungen. Der Basskanal ist recht ordentlich gelungen und auch die Rückkanäle werden sind nicht im Dauerstillstand wie man es oft von Sunfilm-DVDs gewohnt ist. Wenngleich das noch nicht bedeutet, dass wir es hier mit einer guter und dynamischen Abmischung zu tun haben. Leider klingen die Stimmen wieder recht dumpf.Jedoch ist die deutsche Synchronisation an sich eine Frechheit – die Synchronstimmen sind fast unerträglich und eintönig. Vor allem Jane Marchs Stimme nervt durch ihre Schrillheit einfach nur. Schrecklich, was hier fabriziert worden ist...

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Ein billiges TV-Movie mit alternden Stars und solchen, die es nie werden auf einer unterdurchscnittlichen DVD aus dem Hause Sunfilm. Für eingefleischte Dracula-Fans überlegenswert, für alle anderen sollte allein das Label Sunfilm ausreichen, um einen großen Bogen um die DVD zu machen.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.