> Diese Seite drucken <

  

Raus aus Åmål

  

Getestet von Christian Auth

Email: ca@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 10.04.2001
   
Deutscher Titel: Raus aus Åmål
Originaltitel: Fucking Åmål
Land / Jahr: Schweden 1998
     
Bildformat: 16:9 1,66:1 (nicht anamorph)
Tonformat: Deutsch Dolby Digital 5.1 und Schwedisch Dolby Surround
Untertitel: Deutsch (in der Originalfassung nicht ausblendbar)
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Ja (Chaperliste und Ankündigungen)
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 12 Kapitel
Laufzeit: ca. 90 Min.
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 5 / Single Layer
Anbieter: Concorde Home Entertainment
          
Inhalt:

Åmål ist eine Kleinstadt, wie es sie überall gibt: es ist wenig los und Trends erreichen die Stadt erst, wenn sie bereits keine mehr sind. Klar, daß die 14-jährige Elin nur ein Ziel hat: Raus aus Åmål! Bis dahin bleiben ihr nur die coolen Parties am Wochenende und der Traum, als großer Star die Welt zu bereisen. Die etwas ältere Agnes hat ganz andere Probleme: vor zwei Jahren ist sie mit ihrer Familie nach Åmål gezogen, doch sie hat bis heute noch keine richtigen Freunde finden können. Zu ihrem 16. Geburtstag organisieren ihre Eltern gegen Agnes Willen eine Party, und die einzigen, die zu dem verunglückten Fest erscheinen, sind ausgerechnete Elin und deren Schwester, die sich normalerweise von Agnes fernhalten. Die beiden haben eine unfaire Wette abgeschlossen: Elin soll Agnes auf den Mund küssen! Damit beginnt - völlig unvorhergesehen - eine vorsichtige Freundschaft zwischen den beiden total verschiedenen Mädchen.

       
Besonderheiten:

Die DVD bietet den deutschen & schwedischen Kinotrailer, Biografien, ein Interview mit dem Regisseur (Texttafeln), eine Fotogalerie, Produktionsnotizen und DVD-ROM Features. Darüber hinaus gibt es noch einige weitere Trailer, darunter auf der deutsche "Tomb Raider" Trailer.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Das Menü ist sehr lieblos gestaltet und kann optisch in keinster Weise überzeugen. Einzigst die gute Übersicht und die einfache Bedienung sind gelungen. Hier hat Concorde schon mal besseres geleistet.

     
 
Wertung:
  (mangelhaft - ausreichend)
     
Bildtest:

Das nicht anamorphe Bild ist scharf und relativ sauber. Alle anderen Wert sind eher enttäuschend. Der Kontrast lässt häufig zu wünschen übrig, die Farben wirken stellenweise verwaschen und irgendwie altmodisch und das Rauschverhalten sprengt den Rahmen jeder Skala. Ob das Ausgangsmaterial so schlecht war, oder der Regisseur das so wollte, vermag ich nicht zu sagen. Fest steht allerdings, dass die Bildqualität ziemlich grausig aussieht.

     
Wertung:
   (mangelhaft - ausreichend)
   
Tontest:

Der deutsche Ton liegt hingegen der Coverangabe in Dolby Digital 5.1 vor. Eine wirkliche Überraschung ist das allerdings nicht, denn die Tonmischung bietet null Highlights und macht einen sehr centerbetonten Eindruck. Nur bei Musik kommt etwas Dynamik und Stimmung an den Tag. Insgesamt ein sehr unspektakulärer Sound, der aber verständliche Dialoge bietet.

   
 
Wertung:
  (ausreichend)
       
Gesamtwertung:

Sowohl technisch, als auch filmisch ist "Raus aus Amal" sicher nicht die Antwort auf American Pie (siehe Cover). Ansehen kann man sich den Film aber dennoch, jedoch nur nicht mit diesen Erwartungen.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.