> Diese Seite drucken <

  

Leben und Sterben lassen

  

Getestet von Bartsch, Christian Bartsch

Email: cb@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 25.10.2000
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 09.11.2000
   
Deutscher Titel: Leben und Sterben lassen
Originaltitel: Live and Let Die
Land / Jahr: GB 1973
     
Bildformat: 16:9 1,78:1 (anamorph)
Tonformat: Englisch 1.0 Dolby Digital, Deutsch 1.0 Dolby Digital, Spanisch 1.0 Dolby Digital
Untertitel: Englisch, Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Spanisch, Portugiesisch, Schwedisch, Dänisch, Norwegisch, Finnisch, Polnisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: 8 seitiges Booklet mit Hintergrundinformationen und Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 32
Laufzeit: 116
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: MGM Home Entertainment
          
Inhalt:

James Bond is back! Erneut macht der Top-Agent des MI6 Jagd auf böse Buben, genauer gesagt auf zwei: Kanaga und Mr. Big. Dieser verdient seine Brötchen mit dem Verkauf von Drogen. Bond gerät in ein Netz aus Verschwörungen, Tarot und Voodo.

       
Besonderheiten:

Auch bei dieser Bond-DVD geht´s hoch her: neben einem Special "Live and Let Die" bietet die Scheibe noch Kommentarspuren von Regisseur und Drehbuchautor, Hintergrundinformation zu "Drachenflugszene", 2 x "Am Set mit Roger Moore", zwei Kinotrailern sowie Radio- und TV-Spots. Super!

   
 
Wertung:  
     (sehr gut)
     
Gestaltung:

An die Menüs von "Diamantenfieber" kommt "Leben und sterben lassen" zwar nicht heran, jedoch muß man auch diesmal den Designern wieder sehr viel Geschmack zusprechen. Zwar gibt es immer noch unnötige Wartezeiten, dafür wird man jedoch nach jeder Menüauswahl mit einer neuen Animation belohnt. Die Menüs der Bond Reihe dürfen sich mittlerweile wirklich "Referenzklasse" nennen, auch wenn die Kapitelauswahl immer noch nicht animiert ist.

     
 
Wertung:
  (sehr gut)
     
Bildtest:

Das anamorphe Bild im Format 1.77:1 kann sich durchweg sehen lassen, nur manchmal fallen unschöne Drop-Outs oder Verschmutzungen ins Auge. Die Farben wirken bisweilen etwas kraftlos, dafür ist die Schärfe durchweg prima. Auch der Kontrast ist, gemessen am Alter des Filmmaterials, fast immer tadellos. Eine schöne und gelungene Umsetzung des Films!

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

1973 - das Publikum hört Mono. Auch diese Ausgabe der Bond-Reihe enthält leider nur monoaurale Beschallung, dafür ist die Tonqualität jedoch wirklich gut. Kaum Verzerrungen gelangen zu den Ohren des gespannten Zuhörers. "Live and Let Die" enthält den bis jetzt besten Klang der Bond Reihe.

   
 
Wertung: -
  (keine Wertung)
       
Gesamtwertung:

Roger Moore spielt zum ersten Mal die Rolle von Bond, James Bond und Yaphet Kotto glänzt als einer der besten Bösewichte aller Zeiten. Was diese DVD an Extras bietet ist wieder einmal sensationell, ganz zu schweigen von der technischen Umsetzung. Würde ich jetzt sagen: "Fans bestellen vor, alle anderen greifen trotzdem zu", würde ich mich allerdings selbst zitieren...

       
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.