> Diese Seite drucken <

  

Ein Heim für Tiere - DVD 1

  

Getestet von Florian Kriegel

Email: fk@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 16.02.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 26.01.2004
   
Deutscher Titel: Ein Heim für Tiere - DVD 1
Originaltitel: Ein Heim für Tiere
Land / Jahr: D 1984
     
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0 mono)
Untertitel: keine
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: je 6
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: je 6
Laufzeit: 180
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 5 / Single Layer
Anbieter: Universal Marketing Group GmbH / MORE Music and Media
          
Inhalt:

Tierarzt Dr. Willi Beyer betreibt eine Praxis am Rande der Stadt. Er ist jedoch kein gewöhnlicher Tierarzt, denn er engagiert sich rund um die Uhr für seine Tiere, denen er in seinem Garten eine Pflegestätte eingerichtet hat. Bei den Erwachsenen ist er als brummig und bärbeißig verschrien, von den Kindern wird er jedoch geliebt, sie nennen ihn liebevoll "Onkel Willi". Unterstützt wird er von seiner Tochter Lisa und einem jungen Kollegen, Dr. Horst Nenner.

Folge 1: "Mikki"
Im Mittelpunkt steht der Hund Mikki, der dem kleinen Ernst von seinen Eltern geschenkt wurde, ohne dass sie daran gedacht hätten, dass in einem Mietshaus das Halten von Tieren schwierig ist. Ernsts Vater setzt den Hund deshalb aus und erzählt seinem Sohn, Mikki sei weggelaufen. Doch Ernst glaubt ihm nicht und macht sich auf die Suche nach Mikki, der inzwischen von einem Auto angefahren und zu Dr. Beyer gebracht worden ist. Der Tierarzt kann ihn aber nicht mehr retten...

Folge 2: "Mohrle"
In der Praxis von Dr. Beyer werden mehrere vergiftete Katzen eingeliefert. Dr. Beyer ist entschlossen, dem Täter auf die Spur zu kommen, zumal Frau Bullinger, eine Bekannte, nach dem Tod ihrer Katze einen Selbstmordversuch begeht. Mit Hilfe eines alten Freundes von der Kriminalpolizei gelingt es Dr. Beyer den Fall zu lösen.

Folge 3: "Komet"
Franz Groll, ein ehemaliger Dressurreiter, lebt von einer kleinen Rente und leiste sich dennoch ein teueres Reitpferd. Als er in finanzielle Schwierigkeiten gerät, hilft ihm sein alter Freund, Tierarzt Dr. Beyer weiter...

Folge 4 "Caesar"
Tierarzt Dr. Beyer begegnet einem ehemals berühmten Raubtierdompteur, der jetzt als Clown für seinen verarmten Wanderzirkus sammelt. Als der Clown für sein Engagement ins Ausland muss, nimmt Dr. Beyer den Löwen Caesar in seine Obhut und bekommt Ärger mit den Nachbarn...

       
Besonderheiten:

   
 
Wertung:  
     (ungenügend)
     
Bildtest:

     
Wertung:
   (ungenügend - mangelhaft)
   
Tontest:

   
 
Wertung: -
  (keine Wertung)
       
Gesamtwertung:

"Ein Heim für Tiere", der Serienklassiker aus den 1980ern, ist nun auf DVD erschienen, wird dem Medium aber in keinster Weise gerecht. Es fängt damit an, dass keinerlei Extras vorhanden sind und das Menü bis auf Musik im Hauptmenü nichts zu bieten hat.

Doch viel schlimmer sieht es noch mit der technischen Qualität aus, und so leidet das Bild an der im Durchschnitt unter 3 Mbps liegenden Bitrate. Dadurch wirkt das Bild, als würde es aus hunderten von Blöckchen bestehen. Dazu gesellen sich eine eine sehr schwache Bildschärfe, starkes Rauschen, steiler Kontrast und blasse Farben. Etwas Schlechteres haben wir bislang kaum auf DVD gesehen.

Leider konnten wir nicht genau erkennen, ob es sich um Stereo- oder Mono-Ton handeln soll. Der Ton ist aber derart flach, belegt und eindimensional, dass wir von 2.0-Mono ausgehen und deshalb keine Wertung vergeben.

Insgesamt ist diese Serien-Veröffentlichung eine herbe Enttäuschung, hauptsächlich wegen des peinlichen Bildes.

       
 
Wertung:
  (mangelhaft)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.