> Diese Seite drucken <

  

Cast Away - Verschollen

Special Edition - 2 Disc Set

  

Getestet von Christian Bartsch

Email: cb@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 20.09.2001
Im Handel ab: 20.09.2001
   
Deutscher Titel: Cast Away - Verschollen
Originaltitel: Cast Away
Land / Jahr: USA 2000
     
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch und Englisch Dolby Digital 5.1 EX, Kommentar Dolby Digital 2.0 stereo
Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Nierländisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Fotos
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 32
Laufzeit: 138
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Dreamworks Home Entertainment
          
Inhalt:

Der FedEx Systemingenieur Chuck Noland ist unterwegs und begleitet eine Lieferung, als das Flugzeug plötzlich mitten über dem offenen Meer abstürzt. Noland überlebt den Crash, ist jedoch der einzige Überlebende. Als seine Hoffnung auf Rettung schwindet, freundet er sich mit einem Volleyball an. "Wilson" ist fortan sein Begleiter, mit dem Noland bis in die Nacht Selbstgespräche führt. Als Noland schon nicht mehr an eine Rettung glaubt, wendet sich sein Schicksal...

       
Besonderheiten:

In Sachen Extras hat Dreamworks mächtig Gas gegeben. Anders als die Verleihfassung, die ja schon zum Ärgernis von Dreamworks in Umlauf gelangte, bietet die Kaufversion nun eine satte Bonus-DVD. Das Warten hat sich also gelohnt. Folgende Extras sind dabei: ein Kommentar mit Robert Zemeckis und Crew, ein Making Of "HBO ´First Look´", ein Interview mit Tom Hanks, 2 Featuretten als "Blick hinter die Kulissen" (eine zeigt den Aufstieg und Fall von "Wilson"), ein Überblick über den Drehort, ein Special über die Effekte, ein Vergleich zwischen Storyboard und Film, Gestaltungsentwürfe sowie zwei Trailer. Schade ist hier lediglich, dass sämtliche Extras auf englisch vorliegen. Immerhin: es liegen eigene deutsche Untertitel vor. Lediglich Fans des Kommentars müssen ohne Untertitel auskommen.

   
 
Wertung:  
     (sehr gut)
     
Gestaltung:

Ganz wie von Dreamworks gewohnt, ist bei den Menüs nicht viel zu holen. Wer schöne Menüs sehen will, der greift besser zur amerikanischen Scheibe, die anders als die internationale Fassung, von Twentieth Century Fox ausgewertet wurde. Während bei der eher erschienenen RC1 nun wirklich alles inklusive der Kapitelauswahl animiert ist, bietet diese Scheibe schnöde Tafeln aus denen man auswählen darf. Design scheint hier ein Fremdwort zu sein. Animiert ist einzig und allein der Dreamworks Vorspann, den man sich jedes Mal in voller Länge geben muß - skippen ist hier untersagt.

     
 
Wertung:
  (mangelhaft)
     
Bildtest:

Das Bild macht einen eher durchschnittlichen Eindruck, wenngleich 138 Minuten schon Anforderungen an die Kompression bei moderater Datenrate stellen. Diese äußert sich bisweilen in leichtem Flächenrauschen mit deftigen Artefakten. Auch die oftmals sichtbaren Treppenmuster stören den Sehgenuss. Hinzu kommt ein dezenter Rauschfilter, der das Bild einebnet und zum Teil für stehende Flächen sorgt. Alle Fiesikos zusammen darf man z.B. beim Flugzeugabsturz bei Kapitel 7 01:30 Minuten begutachten. Schade, zeigen doch Filme wie "Star Wars: Episode 1", dass man trotz Überlange ein gutes Bild bieten kann. Wer jedoch nicht alles auf die Goldwage legt, bekommt ein brauchbares Bild, gepaart mit einer anamorphen Abtastung geboten.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Der Ton von "Cast Away - Verschollen" wirkt recht verhalten. Zwar setzen Szenen wie der Flugzeugabsturz Akzente, aber es bleibt eben bei jenen Akzenten. Interessant ist, dass der Ton als EX Fassung vorliegt, obwohl davon nichts auf dem Cover nachzulesen ist. Da jedoch bereits die amerikanische Auflage EX Ton bot, lag der Verdacht natürlich nahe. Auf unserem Yamaha Testverstärker durften wir dann auch einige Effekte aus dem hinteren Center vernehmen, wenngleich die Atmosphäre über den gesamten Film hinweg recht mager ist. Dies mag gewollt sein, ist aber in Anbetracht von EX schade. Aber - die DVD kann halt nicht wiedergeben, was schon im Film nicht da war. So unterstützten die teilweise leeren Passagen sehr gut die Stimmung, wenn der arme Tom Hanks mutterseelenallein auf seiner Insel hockt.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Die DVD Umsetzung von Cast Away steht der Verleih-Scheibe in nichts nach. Leider sind die gleichen Mängel immer noch vorhanden. Gerade beim Bild hätten wir einfach etwas mehr Mühe erwartet - die Artefakte sind einfach nicht mehr Stand der heutigen Technik! Etwas traurig stimmt es auch, wenn man auf dem deutschen Ableger mal wieder kein THX geboten bekommt. Aber auch der Film hat so seine Schwächen. Ohne Frage, Hanks Schauspiekunst und sein Elan, sich binnen eines Jahres herunterzuhungern, sind schwer zu überbieten. Aber es fehlt einfach ein wenig am sogenannten Pacing, stellenweise ist man fast versucht sich zu langweilen, bis dann doch endlich wieder etwas passiert. Dennoch, am Ende rührt einen dann die Geschichte vom Dreamteam Zemeckis / Hanks zu Tränen und man braucht eine ganze Weile, um auch die letzte Träne in einem Taschentuch verschwinden zu lassen.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.