> Diese Seite drucken <

  

Eye In The Sky

  

Getestet von Christopher Zietzke

Email: cz@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 19.11.2008
Im Handel ab: 09.10.2008
   
Deutscher Titel: Eye In The Sky
Originaltitel: Gun Chung
Land / Jahr: CN 2007
     
Bildformat: 1,85:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Chinesisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Kapitelindex
Verpackung: Amaray Clone
Kapitel: 17
Laufzeit: 86
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Concorde Home Entertainment
          
Inhalt:

Seit geraumer Zeit verbreitet eine Verbrecherbande Angst und Schrecken in Hongkongs Juwelierläden. In genau getimten und exakt geplanten Coups räumt sie einen Laden nach dem anderen leer. Die Polizei scheint machtlos, nur die geheime "Surveillance Unit" hat die Spur der Bande aufgenommen.

Unter der Leitung des knallharten, aber genialen Sergeant "Dog Head" gelingt es dem Einsatzteam mit Hilfe modernster Überwachungstechniken schließlich, ein berüchtigtes Bandenmitglied zu identifizieren. Seine Spur führt zum eiskalten Shan, Mastermind und cleverer Kopf der Gangster, ein Könner der Tarnung, der sich den hoch spezialisierten Beobachtungsmethoden seiner Verfolger stets perfekt zu entziehen weiß. So beginnt zwischen den Jägern und Gejagten ein rasantes und actiongeladenes Katz- und Maus-Spiel, das in einem tödlichen Finale gipfelt.

       
Besonderheiten:

Neben einem äußerst dürftigen, vier-minütigen Blick hinter die Kulissen wird hier lediglich Eigenwerbung in Form von zwei Trailern betrieben. Ebenfalls vorhanden, jedoch nicht als Bonusmaterial aufgeführt, sind weitere neun Trailer zu Constantins eigenen Produktionen zu bestaunen.
Bei diesem Titel hätten sich Basics wie ein Making Of, ein Audiokommentar oder zumindest der Kinotrailer angeboten. Doch Constantin legt hier leider keinen Wert auf derlei Kundenfreuden.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Das Menü ist sehr passend und ansprechend gewählt, obgleich die Schaltflächen nicht gerade hitverdächtig sind. Die Musik, die Übergänge, alles Weitere stimmt.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Bei asiatischen Produktionen dieser Art geht meistens die Angst vor technischer Enttäuschung einher mit Skepsis, da diese Titel meist kein großes Budget hatten bzw. die westlichen Distributoren an solchen Produktionen keine Mühen und Euros verschwenden. Wie in diesem Fall haben darunter die Bonus-Features zu leiden, jedoch keineswegs der Film an sich. Dieser ist nämlich mit hohen Standards bestückt und bietet eine durchgängig hohe Qualität neben der hohen Plastizität, die aus der hohen Schärfe und den dementsprechenden Details, den abwechselnd natürlichen und kräftigen Farben, der nicht geringen Bewegungsunschärfe sowie dem hohen Kontrast resultiert. Dieser bietet ebenfalls einen kernigen, dunklen Schwarzwert, der jedoch allzu oft Details verschlingt. Allerdings ist dies stilbedingt, ebenso wie der kalte Farbstich, der oft zur Geltung kommt. Eine mäßige, optisch vertretbare Körnung unterstreicht die Natürlichkeit des Titels. Wären da nicht der etwas zittrige Bildstand und die gelegentlich weichen Bilder, könnte "Eye in the Sky" hier glatt abräumen.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Auch der Ton hat es in sich. Das deutsche DTS bietet eine recht mäßige, jedoch passende Dynamik mit kernigen Tiefen, die nicht spärlich eingesetzt sind. Die Dialoge sind klar und unverfälscht, Spuren der Synchronisation sind keineswegs vorhanden. Das "normale" Dolby Digital hingegen bietet nahezu dieselben Standards, bisweilen haben jedoch die Plastizität, ebenso wie die Dialoge zu kämpfen. Das chinesische Original ist dem deutschen DTS nahezu identisch, jedoch sind auch die Dialoge etwas verfälscht. Alle drei Spuren bieten jedoch eine breite Front und einen hervorragenden Surround-Sound mit einer extrem plastischen Geräuschkulisse. Auch die in 5.1 abgemischte Musik findet hier häufig Verwendung.
Insgesamt ist der Ton optimal getroffen, das gewisse Quäntchen fehlt allerdings.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

"Eye in the Sky" bietet sowohl ein hervorragendes Bild als auch einen vorbildlichen Sound. Ebenfalls gelungen ist die Gestaltung.
Und schon wieder hapert es an der Sonderausstattung, vermutlich, da der Film asiatische "Importware" ist und ihm dementsprechende Nicht-Beachtung widerfährt.
Filmisch lässt es sich streiten, technisch ist "Eye in the Sky" jedoch mehr als nur "Importware".

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.