> Diese Seite drucken <

  

Per Anhalter durch die Galaxis

  

Getestet von Christian Bartsch

Email: cb@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Anmerkung: Diese DVD ist technisch identisch mit dem Nachfolg
Review Datum: 03.05.2002
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 22.04.2002
   
Deutscher Titel: Per Anhalter durch die Galaxis
Originaltitel: The Hitchhiker´s Guide To The Galaxy
Land / Jahr: GB 1981
     
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Deutsch und Englisch Dolby Digital 2.0 mono
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 24
Laufzeit: 3 x 28
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: BMG Video
          
Inhalt:

Arthur Dent hat einen verdammt schlechten Tag. Nicht nur, dass er mit Kopfschmerzen aufwacht, aufgrund einer Umgehungsstrasse soll auch sein Haus abgerissen werden. So legt sich Dent vor den nahenden Bulldozer und steht erst wieder auf, als sein herannahender Freund Ford Prefect auftaucht. Nur wenige Minuten später befinden sich beide an Bord eines vogonischen Raumkreuzers und werden Zeugen, wie die Erde aufgrund einer interstellaren Umstrukturierungsmaßnahme ebenfalls "abgerissen" wird. Ja und dann erfährt Dent noch, dass sein Freund Ford Prefect gar nicht von der Erde stammt...

       
Besonderheiten:

Meist wird man bei alten Serien oder Filmen mit einem Trailer abgespeist. Nicht so bei dieser DVD. Das Making Of ist knapp eine Stunde lang und beleuchtet interessant die Entstehung der Radio-Serie bis hin zur TV-Variante. Auch der, leider inziwschen verstorbene, Autor Douglas Adams kommt zu Wort und man hat das gute Gedühl, dass diese Serie unter seiner schützenden Hand entstanden ist. Eine recht unspektakuläre entfallene Szene ist ebenso dabei, wie auch der Trailer. Angesichts des hochqualitativen Making Ofs gibt´s einen klaren Daumen nach oben!

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Das Menü sieht schon sehr stark nach 80ies-Design aus - genau passend zum Artwork der originalen BBC Serie. Irgendwie kommt aber dennoch nicht das Gefühl auf, dass das gebotene Menü hübsch oder kultig wäre. Die Kapitelauswahl ist animiert und insgesamt ist die Arbeit, die man investiert hat, doch nicht umsonst gewesen. Man navigiert einfach und schnell durch die Menüs und kommt schnell voran. Okay - aber nicht mehr oder weniger.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Die 80er brachten nicht nur die Serie ins Fernsehen, sondern auch das Format Video in fast alle Produktionsstudios. So liegt "Per Anhalter durch die Galaxis" anscheinend als gut archivierte Videokopie vor. Drop-Outs sind kaum auszumachen, dafür weist das Material aber alle Vor- und Nachteile des Formats Video auf. Da wäre zunächst der Kontrast zu erwähnen, der immer etwas eich ist und wohl schon auch das Format U-Matic miterleben durfte. Auch die Schärfe ist befriedigend, wenngleich das Bild natürlich mit Film verglichen recht alt ausschaut. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Wer mit der Fernsehausstrahlung zufrieden war, bekommt eine saubere Umsetzung ohne Fehl und Tadel. Wer die Note auf Filme zurückführt, wird hingegen entsetzt sein.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Beide Fassungen liegen mono vor, wobei deutsche Version gleich durch die dumpfe Atmosphäre auffällt. Auch leichte Verzerrer gehören zur Ausstattung, was mit dem dumpfen Grundton wesentlich unangenehmer klingt, als das englische Original. Hier sind die Verzerrer auch vorhanden, klingen aber wesentlich entspannter. Da kann der Ton nur von Glück sagen, dass wir wie immer den Ton weil mono aus der Wertung herausnehmen.

   
 
Wertung: -
  (keine Wertung)
       
Gesamtwertung:

Douglas Adams ist Kult. Auf Grundlage der BBC Radio-Serie entwickelte Douglas Adams auch den TV-Ableger, der ebenso kultig und abgefahren daherkommt, wie schon die Bücher. Der strange Humor dreht auf Hochtouren und man ist schon fast traurig, wenn die erste DVD um ist. Technisch gesehen dürfte dies die beste Umsetzung sein, die man aus dem betagten Material noch herausholen kann und man kann zurecht sagen, dass weder verschlimmbessert noch restauriert wurde. Wer diese DVD hat, kommt auch um die zweite Scheibe oder gar um die limited Edition Box mit beiden Teilen in einer hübschen Umverpackung nicht herum. Falls noch zwei Dosen pangalaktischer Donnergurgler greifbar sein sollten, steht dem entspannten Fernsehvergnügen nichts im Wege.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.