> Diese Seite drucken <

  

Echte Frauen haben Kurven

  

Getestet von Christian Bartsch

Email: cb@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Anmerkung: Das transparente Amaray steckt in einem Pappschuber
Review Datum: 03.01.2005
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 29.11.2004
   
Deutscher Titel: Echte Frauen haben Kurven
Originaltitel: Real Women Have Curves
Land / Jahr: USA 2002
     
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0 stereo), Englisch (Dolby Digital 2.0 stereo)
Untertitel: Deutsch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 18
Laufzeit: 90
TV Norm: PAL
FSK: ohne Altersbeschränkung
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Alamoda Film
          
Inhalt:

Ana, Tochter eine mexikanischen Einwandererfamilie in Los Angeles, hat alles vor sich. Nachdem sie gerade die High School abgeschlossen hat, wartet auf sie nun das Leben. Leider nicht so wie Ana es erwartet hat, denn ihre Mutter möchte Ana am liebsten verheiratet sehen, damit sie der Familie viele weitere Kinder schenken kann. Vor allem aber soll Ana abnehmen und in der Näherei ihrer Schwester arbeiten. Doch Ana sieht das alles ganz anders...

       
Besonderheiten:

Die Extras zu diesem Film sind übersichtlich, was aber nicht bedeuten soll, dass diese schlecht wären. Nur stimmt wie so oft bei einem kleinen Film die Masse nicht.

Vorbildlich und informativ sind die beiden Kommentare. Während im ersten die beiden Hauptdarstellerinnen zu Wort kommen, sprechen im zweiten die Regisseurin sowie die Autoren Josefina Lopez und George LaVoo.

Beide Kommentare sind wie bereits angesprochen informativ, jedoch leider nicht deutsch untertitelt worden, so dass hier nur Zuschauer mit guten Englischkenntnissen von diesem Mehrwert profitieren.

Die weiteren Extras sind schnell erzählt. Neben dem Trailer bietet die DVD noch eine gute acht Minuten lange, gut gemachte und deutsch untertitelte, Featurette sowie eine zusätzliche Szene mit optionalem Kommentar.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Das Menü überzeugt mit einer sehr liebevollen und stilsicheren Aufmachung, die sich vor allen Dingen durch die 16:9 Optimierung und die vielen Animationen auszeichnet.

Die Übergänge zwischen den Menüs sind gelungen, dabei immer noch dezent und nicht störend platziert.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Es ist schwer, bei "Echte Frauen haben Kurven" vom Inhalt Abstand zu nehmen und objektiv die Qualität der DVD zu testen. Immerhin handelt es sich hier wieder einmal um einen Spartenfilm, der natürlich mit ganz anderen finanziellen Mitteln hergestellt werden muss, als eine Studioproduktion.

So ist es recht erfreulich, dass "Echte Frauen haben Kurven" auf den ersten Blick schon recht gut aussieht, vielleicht nicht exzellent, aber schon deutlich besser als man meinen möchte. Leider offenbart das Bild dann bei (längerem) Hinschauen einige wenige Makel, die aber allesamt noch zu vertreten sind.

Die Kantenschärfe ist auf hohem Niveau, was man leider nicht von der Detailschärfe sagen kann, die weniger bringt, als der Transfer vermuten lässt. Ein digitaler Filter arbeitet meist völlig unsichtbar im Hintergrund, hat jedoch manchmal anscheinend seine Probleme mit der Vorlage und dem Bildstand. Hier tritt ein spürbares "Zittern" auf, das Augenblicke später allerdings schon wieder verschwunden ist. Besonders auf dem Projektor wirken diese Einstellungen etwas störend.

Sehr gelungen und lebendig hingegen sind die Farben, die das Geschehen treffend wiederspiegeln und dem Film seinen eigenen Touch verleihen. Auch der Kontrast ist gut, leider nicht immer optimal.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Was darf man von "nur stereo" erwarten? Richtig, ein sauberes Klangbild, fein abgestufte Dialoge, Musik und eine ordentliche Dynamik. Fast alles, was man von einer guten Surround-Mischung erwarten darf, lässt man einmal Dinge wie räumliche Effekte außen vor.

Gelungen ist die musikalische Seite der Mischung, die durchaus authentisch und präsent klingt. Allerdings besticht der Mix hier wirklich mit Ecken und Kanten und der Originalität. Nicht so gelungen ist die räumliche Abbildung der Stimmen im deutschen Mix. Der Raum klingt manchmal auch leicht blechern, was eher unschön ist, aber sicher nicht der DVD vorgeworfen werden kann. Hier hat offenbar das Budget seine Grenzen gefunden.

Dennoch findet man sich im Film gut zurecht, wenngleich das Original mehr Charme mitbringt.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

"Echte Frauen haben Kurven" ist ein Film von und über Frauen, der zeigt, dass der alte Spruch, ob es ein wenig mehr sein darf, nicht nur an der Fleischtheke stimmt, sondern auch im echten Leben. Nicht-schlanke Frauen leiden augenscheinlich nicht an Bulimie, sind kuschelig weich und keine schlechten Esser. Doch sie sind eigentlich nicht anders. Sie sind nicht schlechter, nicht dümmer und wollen vor allem nicht immer auf ihren Ist-Zustand hingewiesen werden. Schönheit liegt bekanntlich auch im Auge des Betrachters.

Patricia Cardosos Film wird dem Anspruch gerecht, den man bei einem unabhängigen Film haben darf und man freut sich, dass es wieder einmal ein kleiner Film den großen Studioproduktionen zeigt, in denen Frauen ja meist nur mitspielen dürfen, wenn alles geliftet und operiert wurde, was Mutter Natur anders gemacht hat, als bei den anderen Stars...

Protagonistin Ana wird erwachsen, lernt die Welt und sich selbst eine ganze Ecke besser kennen und es macht Spaß, dabei zu sein. Und wer dabei nascht, hat ausnahmsweise noch nicht einmal ein schlechtes Gewissen.

Die DVD ist solide und es wäre unfair, den Kauf von der technischen Ausstattung abhängig zu machen. Wer einen guten Film sehen will, ist hier richtig.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.