> Diese Seite drucken <

  

Ramones - End of the Century

The Story Of The Ramones

  

Getestet von Christian Bartsch

Email: cb@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 06.05.2005
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 25.04.2005
   
Deutscher Titel: Ramones - End of the Century
Originaltitel: Ramones - End of the Century
Land / Jahr: USA 2003
     
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (letterboxed)
Tonformat: Englisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0 stereo)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 10
Laufzeit: 108
TV Norm: PAL
FSK: ohne Altersbeschränkung
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Warner Music Vision
          
Inhalt:

It´s The End Of The Century - and they felt fine...

Sie waren Konzept-Künstler ohne Konzept. Doch auch wenn sie womöglich nicht genau wussten, was sie da taten - das was sie taten hat die Geschichte des Rock´n Roll in alle Ewigkeit geprägt wie sonst vielleicht nur noch Elvis, die Beatles oder die Stones. Wobei die Ironie ihrer Geschichte darin liegt, dass diese Altvorderen damals natürlich auf dem Index standen, als Johnny, Joey, Dee Dee und Tommy oder kurz The Ramones einfach mal eben den Punk erfanden...

Vom ersten Auftritt 1974 vor fünf ungläubigen Zuschauern im kleinen CBGB´s auf der New Yorker Bowery bis zum letzten 22 Jahre später vor großem Open-Air-Publikum in Hollywood und der Aufnahme in die Rock´n Roll Hall of Fame 2002, die Joey - im Jahr zuvor mit 49 dem Krebs erlegen - nicht mehr erleben durfte: Der Film "The End Of The Century" erzählt die immer noch ziemlich unglaubliche Geschichte der Ramones schön, aber nie beschönigend, klar, doch nie verklärend, schnell, aber nie so schnell wie seine Protagonisten zu spielen in der Lage waren. Ihr wisst schon: 28 Songs in 50 Minuten. 1-2-3-4....

"Blitzkrieg Bop" Ramones
"Sugar Baby Love" The Rubettes
"No Fun" The Stooges
"Psychotic Reaction" Count Five
"I´m Eighteen" Alice Cooper
"Down on the Street" The Stooges
"Looking for a Kiss" New York Dolls
"Knife Edge" E.L.P.
"Judy Is A Punk" Ramones
"Nice To Be With You" Gallery
"Venus" Television
"California Sun" Ramones (cover song)
"I Don´t Wanna Go Down To The Basement" Ramones
"Loud Mouth" Ramones
"I Don´t Wanna Walk Around With You" Ramones
"Today Your Love, Tomorrow The World" Ramones
"Beat On The Brat" Ramones
"Now I Wanna Sniff Some Glue" Ramones
"53rd & 3rd" Ramones
"Glad To See You Go" Ramones
"You´re Gonna Kill That Girl" Ramones
"I Wanna Be Well" Ramones
"White Riot" The Clash
"Sheena is a Punk Rocker" Ramones
"Teenage Lobotomy" Ramones
"Chinese Rock" Ramones
"Heart of Glass" Blondie
"Cretin Hop" Ramones
"I Wanna Be Sedated" Ramones
"Do You Remember Rock´n´Roll Radio" Ramones
"Rock´n´Roll High School" Ramones
"Danny Says" Ramones
"I Want You Around" Ramones
"KKK Took My Baby Away" Ramones
"Wart Hog" Ramones
"Mama´s Boy" Ramones
"Psycho Therapy" Ramones
"Funky Man" Dee Dee King
"I Wanna Live" Ramones
"We´re a Happy Family" Ramones
"Pinhead" Ramones
"Durango 95" Ramones
"Commando" Ramones

       
Besonderheiten:

Die DVD bietet neben den schon reichlichen und umfangreichen Interviews noch einige weitere Interviews, Radiomitschnitte und ein Drumworkshop mit Marky Ramone. Insgesamt bekommt man hier noch mehr Infos zur Band.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Das Menü ist einfach gehalten, zum animierten und mit Musik unterlegten Hauptmenü gesellen sich eine animierte Kapitelauswahl sowie eine einfache Tafel mit Extras.
Die Navigation geht schnell von der Hand, ob die Menüs hübsch sind oder ob Menüs zu Punk-DVDs der Ramones eben nicht hübsch sein müssen, ist sicherlich Geschmacksfrage.

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Das Bild liegt leider nur in 4:3 vor, wobei es sich um 16:9 als Letterbox handelt. Somit verschenkt die Dokumentation leider einen Großteil der möglichen Auflösung durch schwarze Balken.
Die Bildqualität ist angenehm, wobei allerdings gerade das Archivmaterial unter den üblichen Schwächen leidet. Der Kontrast ist in vielen Einstellungen sehr kräftig, Rauschfilter versuchen, diversen Aufnahmen das analoge Rauschen zu entreißen - allerdings nur mit leidlichem Erfolg.
Für eine Dokumentation ist die Bildqualität annehmbar, von einem Film in dieser Kategorie hätten wir aber zumindest eine anamorphe Umsetzung erwartet.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Die DVD bietet zwei Tonformate - einmal 2.0 stereo und alternativ einen 5.1 Mix in Dolby Digital.
Beide transportieren hauptsächlich nur Text und diverse Musikeinspielungen. Während die Stereomischung "nur" einen normalen Mix bietet, hat man bei der 5.1 Fassung die Stimmen auf den Center und die Musik auf die Frontboxen gelegt. Die hinteren Boxen tönen ein wenig mit, werden aber sträflich vernachlässigt.

   
 
Wertung:
  (ausreichend)
       
Gesamtwertung:

Ohne die Ramones würde es heute vielleicht keinen Punk geben. Offen, hintergründig und mit vielen verschiedenen Stimmen erläutert die Doku das musikalische Erbe der Ramones.

Technisch gesehen wird die DVD leider dem heutigen Anspruch nicht ganz gerecht, inhaltlich dafür umso mehr.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.