> Diese Seite drucken <

  

Taxi 3

  

Getestet von Stefan Paulmayer

Email: sp@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 22.03.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 08.03.2004
   
Deutscher Titel: Taxi 3
Originaltitel: Taxi 3
Land / Jahr: F 2002
     
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1 EX), Französisch (Dolby Digital 5.1 EX)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Französisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 16
Laufzeit: 84
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Layerwechsel bei: 57:03
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Universum Film
          
Inhalt:

Der schnellste Taxifahrer Marseilles startet in die dritte Runde. Mit seiner Kiste, hochgetunt zum Geschoss des Todes, zu schnell für Radarfallen und knappe Termine, heizt der Taxifahrer Daniel durch die Straßen Marseilles. Emilien, Polizist und Freund von Daniel, scheut sich aber immer noch vor dem direkten Kontakt mit dem Lenkrad. Zur Zeit verbindet die beiden nur eines: sie nehmen ihren Beruf viel zu ernst und lassen dabei ihr Privatleben und ihre Frauen im Stich.

Parallel dazu treibt seit längerem eine als Weihnachtsmänner verkleidete Gang in Marseilles ihr Unwesen. Während der Weihnachtszeit soll ihr großer Coup über die Bühne gehen. Die tollpatschige Marseiller Gendarmerie ist aber absolut machtlos. Ein echter Fall also für den Taxichauffeur Daniel und sein Supergefährt. Eine Verfolgungsjagd des Topteams jagt die andere. Und die beiden lassen natürlich nicht locker, bis auch dieser Fall gelöst ist....

       
Besonderheiten:

Die "Extras" sind wahrlich keiner näheren Erwähnung wert. Hier gibt es lediglich eine sechsminütige Promo-Featurette sowie den Kinotrailer.

Eine ganze Menge Extras erhält man jedoch beim Kauf der "Taxi"-Box, die als Beigabe eine Bonus-DVD zu Teil 3 enthält. Hier gibt es ein 50-minütiges Making Of des Filmes, eine 48-minütige Dokumentation zur Musik des Filmes, ein Musikvideo sowie Cast&Crew-Informationen und eine Trailershow. Schade, dass diese Extras dem Käufer der Einzel-DVD, der die beiden vorangegangenen Teile bereits besitzt und daher kein Interesse an der Box hat, vorenthalten werden.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft - ausreichend)
     
Gestaltung:

Instinktiv denkt man beim ersten Anblick des Menüs an James Bond. Was natürlich nicht von ungefähr kommt, ist das Menü doch an den Vorspann angelehnt, der schamlos (aber natürlich mit ironischen Absichten) von 007 kopiert worden ist. Insgesamt reißt einen das Menü dann aber doch nicht vom Hocker. Im Hintergrund des Hauptmenüs laufen Clips aus dem Film ab, unterlegt wurde das Menü mit Musik. Leider liegt nur das Hauptmenü in animierter Form vor und überdies fehlt wie so oft die anamorphe Abtastung. Insgesamt hat man von Universum schon weitaus attraktivere Menüs gesehen, zum Beispiel bei "Taxi Taxi" (der jedoch noch unter dem Label BMG Video erschienen ist).

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Der hier vorliegende Transfer hinterlässt einen sehr einprägsamen Eindruck. Durch die absolute Rauschfreiheit erscheint das Bild klar und sauber. Die natürlichen und kräftigen Farben führen letztendlich zu einem brillanten, wunderschönen Bild. Das Blau des Himmels, das Grün der Wiesen, das Weiß des Schnees - stets trifft der Transfer den richtigen Farbton.

Der Kontrast gibt ebenfalls keinen Anlass zur Kritik. Zu jeder Zeit trifft er den richtigen Schwarzwert und liefert so ein knackiges Bild.

Tja, bleibt noch die Bildschärfe. Und hier fängt dann der (leicht) negative Teil dieser Wertung an. Nicht, dass das Bild unscharf wäre. Gerade das Gegenteil ist der Fall. Das Bild wirkt "überscharf". Sobald das geschulte Auge die Doppelkonturen an manchen Kanten entdeckt hat, ist klar, was Sache ist: um das Bild noch schärfer erscheinen zu lassen als es ist, wurde offenbar digital nachgeschärft. Das führt vordergründig zu einem schärferen Bildeindruck, kann die Schärfe aber natürlich in Wirklichkeit nicht beeinflussen. Diese Aktion wäre jedoch gar nicht nötig gewesen, denn das Bild wirkt bezüglich der Detailschärfe sehr gut. Details wie Gesichtsporen etc. sind sehr gut erkennbar. Einen leichten Ansatz für die Erklärung des Nachschärfeversuchs bilden vielleicht die gelegentlich, wirklich nur ganz selten auftretenden Unschärfen bei Totalen. Im Zusammenspiel mit den anderen Bildkomponenten macht dieser kleine Mangel jedoch nicht allzu viel aus.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Obwohl weder das Flag gesetzt, noch auf dem Cover darauf hingewiesen wurde, liegt der Ton sowohl in Französisch als auch Deutsch in Dolby Digital 5.1 EX vor. Das merkt man nicht erst, wenn man im Abspann das EX-Logo entdeckt, sondern bereits von der ersten Minute an. Der zusätzliche Back-Center wird nämlich ständig und vor allem passend in die Surroundkulisse eingebunden. Nur muss man ihn eben manuell zuschalten.

Der Soundtrack wurde sehr dynamisch und mit viel Aktivität auf den Rücklautsprechern abgemischt. Der Basskanal sorgt überdies für ordentlich Druck in den entscheidenden Szenen. Zahlreiche Actionszenen bilden die Basis für einige gut gesetzte Surroundeffekte. Aber auch ansonsten werden die drei Rückkanäle praktisch ständig genutzt - sei es um den Score in den Raum zu tragen oder Umgebungsgeräusche abzubilden.

Insgesamt wirken die Rückkanäle jedoch fast zu sehr betont. Schaltet man zwischendurch hin und wieder auf die französisch Originalspur um, so wird man dort eine leicht homogenere Klangkulisse vorfinden. Nichtsdestotrotz liefert der Soundtrack ein sehr gelungenes Ergebnis ab.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Das Fazit muss zwiespältig ausfallen. Einerseits kann die DVD technisch durchaus gefallen, der Gesamteindruck wird jedoch durch das fehlende Bonusmaterial (das man nur beim Kauf des Boxsets mit allen drei Teilen erhält) erheblich getrübt. Trotz des fairen Preises von etwa 16 Euro wäre das Angebot eines (natürlich aufpreispflichtigen) 2-DVD-Sets wünschenswert gewesen. Immerhin gibt es keine wirkliche Veranlassung, sich die Teile 1 und 2 noch einmal anzuschaffen, wenn man sie bereits seit Jahren besitzt.

"Taxi 3" stellt die bereits zweite Fortsetzung des französischen Erfolgsfilms "Taxi" dar. Erfreulicherweise findet man den gewohnten Cast vor und auch ansonsten kann der Film mit seinen Vorgängern mithalten. Wie auch die beiden anderen Teile liefert er solide Action und kurzweilige Unterhaltung.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.