> Diese Seite drucken <

  

Star Trek - Der erste Kontakt

Widerstand ist Zwecklos

  

Getestet von Christian Auth

Email: ca@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 12.07.2000
Verleihfenster: Nein
Im Handel ab: 20.07.2000
   
Deutscher Titel: Star Trek - Der erste Kontakt
Originaltitel: Star Trek - First Contact
Land / Jahr: USA 1996
     
Bildformat: Widescreen 2,35:1 (anamorph)
Tonformat: Englisch und Deutsch Dolby Digital 5.1, Tschechisch, Ungarisch und Polnisch
Untertitel: Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Bulgarisch, Dänisch, Finnisch, Deutsch, Norwegisch, Schwedisch und Türkisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Ja (Chapterliste)
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 31 Kapitel
Laufzeit: 106 Min.
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Paramount Pictures
          
Inhalt:

Nach einem Angriff der Borg auf die Raumstation Deep Space 12 verwickelt Captain Jean-Luc Picard - trotz gegenteiliger Befehle aus dem Hauptquartier der Föderation - die Enterprise E in eine gigantische Schlacht mit den verfeindeten Außerirdischen. Kurz vor der Niederlage der Alien-Flotte gelingt es einem kleinen Raumgleiter, durch eine Zeitspalte zurück ins Jahr 2063 a.D. zu fliegen. Die Borg landen in Arizona und starten von dort aus einen großangelegten Versuch, den Lauf der Weltgeschichte dramatisch zu verändern.

       
Besonderheiten:

Die DVD Ausstattung ist etwas zu kurz gekommen. Nur 2 Trailer repräsentieren das Zusatzmaterial. Alles andere sind optionale Sprach- und Untertitelfassungen. Hier hätte man (besonders der Star Trek Fan) etwas mehr erwartet.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Das Menü kann trotz wenig Aufwand optisch überzeugen. Da auch die sehr einfache Bedienung und die übersichtliche Gesamtstruktur überzeugen können, kann man insgesamt sehr zufrieden sein. Animationen hätten dem ganzen noch die Krone aufgesetzt, hoffen wir mal das Paramount in Zukunft
noch am Screening feilt.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Das Bild zeigt keine sichtbaren Schwächen, nur bei genauerem hinsehen fallen leichte Rauschmuster auf, die aber nicht als störend einzustufen sind, da dieser Nebeneffekt nun mal bei einem analogen Aufnahmemedium dazu gehört. Farben und Kontrast sind beispielhaft, ebenso wie die sensationelle Schärfe und die anstandslose Kompression. Ein Augenschmaus.

     
Wertung:
   (sehr gut)
   
Tontest:

Der Dolby Digital Track klingt wie bereits der Nachfolger "Der Aufstand" phänomenal. Alle 6 Kanäle wurden voll ausgereizt und ergeben ein spektakuläres Surroundfeuerwerk mit unzähligen Split-Surroundeffekten und erschütternden Basseinlagen. Feine Nuancen und Umgebungsgeräusche kommen dabei aber ebenso wenig zu kurz, wie eine sehr weiträumige und ausgeprägte Musikwiedergabe. Kurzum ein bomben Sound !

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Qualitativ ein audiovisueller Leckerbissen, nur in der Ausstattung hapert es.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.