> Diese Seite drucken <

  

Ghost Dog - Der Weg des Samurai

  

Getestet von Christian Bartsch

Email: cb@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 29.10.2000
Verleihfenster: ja
Im Handel ab: 10.10.2000
   
Deutscher Titel: Ghost Dog - Der Weg des Samurai
Originaltitel: Ghost Dog - Way of The Samurai
Land / Jahr: USA 1999
     
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch 5.1 Dolby Digital, Englisch 5.1 Dolby Digital
Untertitel: Deutsch, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: mehrfach gefalteter Einleger mit Kapitelindex, Biographien und DVD Infos
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 12
Laufzeit: 111
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Kinowelt Home Entertainment GmbH / Arthaus
          
Inhalt:

Ghost Dog ist ein schwarzer Auftragskiller, der nach dem Kodex der Samurai kämpft und tötet. Eines Tages machen seine eigenen Auftraggeber Jagd auf ihn.

       
Besonderheiten:

Neben gelöschten Szenen befindet sich auf der DVD noch ein Trailer zum Film sowie das Musikvideo "Cakes". Einen Kommentartrack oder gar Produktionsnotizen sucht man vergebens. Schade, das ist alles etwas zu sehr mit der heissen Nadel gestrickt worden. Mitbürger, die der englischen Sprache mächtig sind, werden da eher zur Code 1 DVD greifen wollen, die einen Kommentar, Dokumentationen, Biographien, eine separierte Tonspur mit Filmmusik und TV Spots sowie weitere Musik Videos enthält.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Die Menüs von Ghost Dog sind vollanimiert und sind stilsicher in Szene gesetzt. Leider ist das Ausgangsmaterial sehr stark komprimiert, weshalb sich die Artefakte nur so im Bild tummeln. Schade, so macht die technische Umsetzung wieder das Gesamtbild zunichte.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Das Bild macht insgesamt einen brauchbaren Eindruck, jedoch treten komischerweise vor jedem Umschnitt höllisch große Artefakte auf. Einen Grund dafür sucht man vergebens, aber auch ansonsten ist im Bild schon einiges los. Das Grundrauschen ist nicht gerade gering, und tut sein übriges dazu, die Artefaktbildung nach oben zu treiben. Da kann auch der anamorphe Transfer nicht mehr viel retten. Schade!

     
Wertung:
   (ausreichend)
   
Tontest:

Hier darf man sich an einer gelungenen deutschen Tonspur erfreuen. Mächtig viel tut sich im Surround Bereich zwar nicht, dafür kommt jedoch die Synchronisation sehr gut rüber. Auch die Musik, die hauptsächlich Richtung Hip Hop geht, kommt sehr gut rüber und bringt den LFE geschmackvoll zum wummern. Was jedoch mehr als ärgerlich ist: die als ausblendbar angepriesenen deutschen Untertitel bei englischem Ton sind fest vorgeschrieben. Hier hält die DVD nicht das, was das Cover verspricht. Das ist unfair gegenüber dem Käufer und führt daher zur Abwertung!

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Ein (imho) sehr gelungener Film von Jim Jarmusch auf einer eher mittelmäßigen DVD von Arthaus. Schade, lag doch genug Bonusmaterial bereits vor. Die vergeigte Kompression und den Schwindel auf dem Cover bezüglich der Untertitel hat Arthaus hingegen selbst zu verantworten.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.