> Diese Seite drucken <

  

Gadjo Dilo

Auf dert Suche nach der Musik

  

Getestet von Wolfgang Pabst

Email: wp@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 10.04.2002
Im Handel ab: 23.03.2002
   
Deutscher Titel: Gadjo Dilo - Verrückter Fremder
Originaltitel: Gadjo Dilo - The Crazy Stranger
Land / Jahr: Frankreich/Rumänien 1998
     
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch/Rumänisch: Dolby Digital 5.1; Französisch/Rumänisch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Untertitel: Deutsch (nicht ausblendbar bei Originalfassung)
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 16
Laufzeit: 97
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Layerwechsel bei: 68:40
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: mediacs AG
          
Inhalt:

Die Roma, eine in Rumänien lebende Zigeunergruppe, teilt die Menschheit in zwei Gruppen auf. Da wäre zum einen ihr eigenes Volk und zum anderen die „Gadjos“ – die Fremden. Stéphane, ein junger Franzose, ist in Rumänien auf der Suche nach der Sängerin Nora Luca. Dort lernt er durch einen Zufall den alten Zigeuner Izidor kennen, der in mit in sein Dorf, seine Welt nimmt. Natürlich haben die Dorfmitglieder zunächst Vorurteile gegenüber dem „Gadjos“. Aber nach und nach erarbeitet er sich das Ansehen der Dorfbewohner, in dem Stéphane u.a. versucht die Sprache der Roma zu lernen. Mehr und mehr integriert er sich in deren Leben und verliebt sich in die hübsche Tänzerin Sabina....

       
Besonderheiten:

Für einen Film, der nicht das breite Publikum anspricht und der auch nicht von vorne herein als DVD Veröffentlichung geplant war, hat mediacs einiges an Extras auftreiben können. So befinden sich etwa 20 Minuten Interviews mit den Darstellern Izidor und Rona Hartner sowie dem Regisseur Tony Gatlif auf dieser DVD. Es folgt ein „Behind-The-Scenes“, in der man Rona Hartner im Synchronstudio beobachten kann, wie sie sich selbst-(kritisch) synchronisiert. Die Interviews enthalten allesamt viele, zum Teil auch persönliche, Informationen der Befragten. Als weiteres Schmankerl hat mediacs 4 Audio-Tracks aus dem Soundtrack von „Gadjo Dilo“ auf die DVD gebannt. Informationen über gewonnene Preise, der original Kinotrailer sowie einen Trailer von „The Virgin Suicides“ schließen die Zugaben ab. Tolle Leistung für einen so unbekannten Film.

   
 
Wertung:  
     (gut - sehr gut)
     
Gestaltung:

Das Menü ist anamorph codiert und wurde bis in fast alle Untermenüs mit animierten Filmausschnitten versehen. Auch die Kapitelauswahl wurde mit Szenen aus dem Film animiert. Lediglich die Auswahl der einzelnen Kapitel ist etwas verunglückt. Möchte man z.B. Kapitel 15 anwählen, muss man sich durch die 14 vorherigen kämpfen. Allerdings akzeptiert das Menü die Zifferneingabe auf der Fernbedienung. Somit wurde dieses Manko etwas abgeschwächt.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Als erstes sei hier erwähnt das es sich bei „Gadjo Dilo“ nicht um eine Hollywood- sondern um eine europäische Indie - Produktion handelt. Wir gehen daher davon aus, das der Filmtransfer von mediacs selbst durchgeführt wurde. Die Vorlage ist weitestgehend frei von Verunreinigungen. Um das Rauschen der Vorlage zu unterdrücken, wurde ein leichter Rauschfilter eingesetzt. Dieser tut dann auch sein übriges. Er vermindert einerseits das Rauschen andererseits nimmt er dem Transfer an gewissen Stellen die Detailschärfe. Das fällt gerade bei Landschaftseinstellungen, allerdings auch bei der ein oder anderen Nahaufnahme, auf. Gerade in dunklen Szenen neigt das Bild dazu, leicht zu vermatschen. In einer Szene wirkt der Hintergrund sogar leicht verpixelt. Ebenfalls lässt der Kontrast in den dunklen Szenen etwas zu wünschen übrig. Im grossen und ganzen macht, trotz dieser kleinen Mängel, das Bild einen recht homogenen und ruhigen Eindruck. Vor allem die Farben der Kleider kommen auffallend stark zur Geltung und das macht dann wiederum Spaß. Deshalb...

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Tonal sollte man kein Effektfeuerwerk erwarten. mediacs spendiert der deutschen Synchronfassung eine 5.1 Abmischung, obwohl das Original nur in Stereo vorliegt. Dieser neue deutsche Mix klingt aber relativ ausgewogen und spielt auch mit den einzelnen Kanälen, sofern dies das Bild dazu erlaubt. Leider klingt die Sprache gelegentlich etwas belegt. Aus diesem Grund nur...

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Kein Film von der Stange mit außergewöhnlichen Darstellern. Sicherlich wird mediacs mit dieser DVD keine Verkaufsrekorde erzielen. Aber irgend etwas macht diesen Film sehenswert. Er hat seine ganz eigene Atmosphäre die sich weit von der alltäglichen Hollywoodkost absetzt. Vor allem Izidor macht es Spaß zuzusehen, wie ein Laie in einer Rolle aufgehen kann.
Technisch gesehen gibt es, bis auf die kleineren Mängel beim Bild, auch nichts weiter auszusetzen. Tolle Umsetzung für einen außergewöhnlichen Film. Daumen hoch...

       
 
Wertung:
  (gut)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.