> Diese Seite drucken <

  

Herr der Fliegen

  

Getestet von Stefan Paulmayer

Email: sp@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 26.09.2001
   
Deutscher Titel: Herr der Fliegen
Originaltitel: Lord of the Flies
Land / Jahr: USA 1990
     
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Deutsch DD 2.0 Stereo
Untertitel: keine
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: ja
Verpackung: Amaray Box
Kapitel:
Laufzeit: 85:46
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ:
Anbieter: MCP Sound & Media AG
          
Inhalt:

Eine Gruppe amerikanischer Militärkadettenschüler stürzt auf ihrem Rückflug nach Amerika auf einer einsamen Insel ab. Alle Erwachsenen werden bei dem Unglück getötet, sodass die Kinder auf sich allein gestellt sind.
Relativ bald bilden sich zwei Gruppen – die eine Gruppe um Ralph und Piggy, einen dicken, aber blitzgescheiten Jungen, die andere um Jack. Ralph und Piggy kümmern sich mit ihren "Leuten" um den Bau von Hütten, Jack und seine "Krieger" sind für das Eingemachte zuständig: Jagd und Essenbeschaffung.
Es kommt zum Streit zwischen den Gruppen, der dazu führt, dass viele aus Ralphs Gruppe zu Jack überlaufen – der fühlt sich mittlerweile als der Herrscher der Insel und unterdrückt auch ganz ungeniert die anderen.
Der Konflikt eskaliert und endet damit, dass Piggy durch einen Stein erschlagen wird und Jacks Krieger Jagd auf Ralph machen...

       
Besonderheiten:

Als "Bonus" gibt es lediglich die Trailer zu den MCP-DVDs "Cascadeur" und "Bone Daddy". Auch wenn es vielleicht ein bisschen viel verlangt ist, wäre gerade bei diesem Film Hintergrundinformation wünschenswert gewesen – zum Beispiel eine Dokumentation über die Entstehung des Filmes, in der auch ein wenig auf William Goldings Romanvorlage eingegangen wird.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Eine genaue Beschreibung erübrigt sich eigentlich – einfach, dieses Wort beschreibt wohl am ehesten die Eigenschaften dieses Menüs...

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Man legt die DVD ein, sieht den MCP-Trailer und schon bewegt sich der Finger langsam zum Stopkopf. Schließlich weiß man aus Erfahrung, dass eine MCP-DVD meist bescheidene Qualität zu bieten hat. Doch dann gibt man der DVD doch noch eine Chance und startet den Film – und wird äußerst positiv überrascht. Endlich einmal ein Bild von MCP, das nicht wie eine schlechte VHS-Kopie aussieht. Nach der Pleite mit "Link, der Butler" musste man ja Schlimmstes befürchten.
Der Transfer von "Herr der Fliegen" überrascht durch eine gute Schärfe, eine satte Farbwiedergabe, perfekte Kompression und im Großen und Ganzen auch durch Rauschfreiheit.
Selbstverständlich gibt es auch den einen oder anderen negativen Aspekt: so ist das Bild zum Beispiel etwas zu hell und auch der Schwarzwert ist kommt nicht über befriedigendes Niveau hinaus. So wirken Nachtszenen oft verschwommen und Schwarz neigt dazu, sich eher als dunkles Grau zu präsentieren.
Insgesamt gebührt dem Bild die – für MCP-Verhältnisse hervorragende – Note von "Befriedigend bis Gut".

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Auch der Stereoton liegt deutlich über dem Level, das man von MCP-eigenen Produktionen gewohnt ist.
Lässt man den Ton durch einen DS-Receiver laufen, so kann man auch noch einige Geräusche für die Backspeaker abzweigen – jedoch merkt man, dass es sich um keinen echten DS-Ton handelt.
Für einen Stereoton ist das Ergebnis aber mehr als nur zufriedenstellend, sodass ein Gut als Gesamtnote gerechtfertigt erscheint. Es wird immerhin eine weitgehend homogene Stereokulisse geboten, mit vielen netten Stereoeffekten – auch die Sprachverständlichkeit ist exzellent.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Nur die Ausstattung verhindert eine durchgehend gute Wertung dieser qualitativ überraschend guten DVD. So gibt es nur ein...

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.