> Diese Seite drucken <

  

S.W.A.T.

Special Edition

  

Getestet von Lasse Hambruch

Email: lh@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 08.01.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 30.12.2003
   
Deutscher Titel: S.W.A.T. - Die Spezialeinheit
Originaltitel: S.W.A.T.
Land / Jahr: USA 2003
     
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Englisch, Französisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 28
Laufzeit: 117
TV Norm: NTSC
FSK: keine FSK Freigabe, sondern PG-13
Regional Code: Code 1
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Columbia Tristar Home Entertainment
          
Inhalt:

Für Jim Street ist ein Leben außerhalb der Polizei undenkbar. Mühsam hat sich der ehrgeizige Cop bis ins legendäre S.W.A.T.-Team von Los Angeles hochgearbeitet, die vielleicht bestausgebildete Polizeieinheit der Welt, spezialisiert auf Geiselnahmen, terroristische Anschläge und andere lebensgefährliche Situationen. Doch als Streets Partner Brian Gamble bei einem Einsatz eine Geisel verletzt, hat das auch Auswirkungen auf Streets Karriere. Street weigert sich, gegen seinen Partner auszusagen, und wird degradiert. Fortan schiebt er als Schreibtisch-Cop in der Waffenkammer Dienst.

Eine zweite Chance bekommt er erst ein knappes Jahr später, als der S.W.A.T.-Veteran Dan "Hondo" Harrelson ein neues Team zusammenstellt. Gemeinsam mit den Neulingen Deacon "Deke" Kaye, Chris Sanchez, Michael Boxer und T. J. McCabe muss Street noch einmal die mühsame S.W.A.T.-Grundausbildung über sich ergehen lassen. Danach erhält die junge Truppe prompt einen Auftrag, der selbst hartgesottenen S.W.A.T.-Profis den Angstschweiß auf die Stirn treiben würde: Sie sollen den international gesuchten Drogenboss Alex Montel von der Untersuchungshaft ins Zuchthaus überführen. Der psychopathische Milliardär Montel hat kurz zuvor eine Belohnung von 100 Millionen Dollar für jeden ausgesetzt, der ihn aus der Haft befreit – und jeder Kriminelle der Stadt brennt natürlich darauf, sich dieses Geld zu verdienen. In den Straßen von L. A. herrscht Krieg. Hondo, Street und der Rest des S.W.A.T.-Teams müssen eine der spektakulärsten und brutalsten Befreiungsaktionen aller Zeiten vereiteln...

       
Besonderheiten:

- Audiokommentare
Zwei Audiokommentare bekommt man auf dieser DVD geboten. Der eine wird von Regisseur Clark Johnson und dem Cast und der andere von den Screenwriters und der Technikabteilung gesprochen. Beide Kommentare bieten einige interessante Ansätze und Bezüge zu realen Ereignissen. Beide sind also keine 0815 Produktionen.
- Anatomy of a Shootout
Dieses Extra erklärt die Anfangssequenz und lässt Editor sowie Regisseur zu Wort kommen. Hier erfährt man auch, dass diese Schießerei auf einem wahren Ereignis beruht, weshalb die Szene doppelt interessant wird.
- S.W.A.T. - TVs Original Super Cops
Dies ist eine sehr schöne Featurette, die die Bezüge zur Serie herstellt. Diese Serie lief in Deutschland unter dem Namen "Die knallharten Fünf" und dürfte auch hier eine Fangemeinde haben.
- Making Of
Das Making Of ist mit seinen 23 Minuten nicht gerade lang, dennoch bietet es einige interessante Ansätze. Allerdings ist es auch keines, das einem länger in Erinnerung bleiben wird, da es hierfür inhaltlich einfach zu wenig bietet.
- Deleted Scenes
Man bekommt acht Delected Scenes geboten. Wenn man sie sieht, dann weiß man warum sie nicht im Film sind. Ein Kommentar des Regisseurs wäre hier trotzdem schön gewesen.
- 6th Street Bridge - Achieving the Improbable
Dies ist ein tolles Special Feature, indem einem die Landung des Flugzeugs auf der Brücke in allen Einzelheiten erklärt wird. Das ist nicht nur informativ, sondern auch toll anzuschauen.
- The Sound of S.W.A.T.
Das ist mal was anderes. Hier findet man die Erklärungen zu den einzelnen Waffen sowie Demonstrationen. Außerdem erfährt man in diesen Menüpunkten alles über die Abmischung des Sounds. Etwas, das nicht jede DVD bietet, und deshalb dürfte es sehr interessant sein.
- Gag Reel
Die verpatzen Szenen des Films. Immer wieder lustig. Dieses Feature dürfte ruhig auf mehreren DVDs enthalten sein.
- Filmografien und Trailer

Die Extras sind wirklich gut. Wenn das Making Of noch mehr hergegeben hätte, dann hätte diese Ausstattung auch im Bereich "sehr gut" landen können.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Auf den ersten Blick gefällt das Menü durchgängig. Man bekommt einen tollen Auftakt geliefert. Der SWAT Truck fährt auf den Zuschauer zu und bildet somit die Einleitung zu einem tollen Menü. Man könnte vom Hauptmenü her problemlos ein "sehr gut" vergeben. Wenn man dann aber in die Untermenüs gelangt, stellt sich doch Ernüchterung ein. Lediglich zu den "Special Features" gibt es einen Übergang und lediglich dieses Menü findet man dann noch animiert vor. Die anderen Menüs sind in Form von einfachen Standbildern dargestellt.

Bei einer aktuellen Produktion wie dieser hätten ruhig auch die Untermenüs animiert sein dürfen.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Was Columbia Tristar noch bei Bad Boys II gelungen ist, blieb leider bei S.W.A.T. auf der Strecke. Hier hat man es nämlich nicht ganz geschafft, trotz niedriger Bitrate ein gutes Ergebnis zu erzielen. Keine Frage, das Bild ist gewiss nicht schlecht, aber da der Film nun einmal aus dem Jahre 2003 stammt, darf man hier mit allerhöchsten Ansprüchen zu Werke gehen. Die Farben wirken schön frisch und lassen die Bilder knackig erscheinen. Der Kontrast ist bis auf wenige Ausnahmen gut. Nur in wenigen Szenen erscheint er ein wenig zu dunkel.

Glücklich kann man auch über die Rauscharmut sein, die sich durch den gesamten Film hindurchzieht. Der Knackpunkt ist eindeutig die Schärfe, denn hier schafft es die DVD nicht, mit aktuellen Produktionen Schritt zu halten. Zum einen werden Hintergrunddetails nicht immer ganz sauber dargestellt und zum anderen sind in hektischen Szenen leichte Nachzieheffekte zu sehen. Auch die Kompression ist nicht frei von allem Übel, sodass man auch hier leichte Blockbildung feststellen muss.

Man versteht es nicht. Columbia setzt grundsätzlich auf eine niedrige Bitrate, die in den meisten Fällen auch noch unnötig ist, und verschenkt so wertvolles Potential für ein perfektes Release. Das muss nicht sein, denn so kann man der DVD in Anbetracht des Alters kein "gut" mehr geben. Da es aber sehr wahrscheinlich auch eine Superbit Variante dieses Blockbusters geben wird, kann man gespannt sein, ob Fehler bei Schärfe und Kompression ausgemerzt werden können.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Der Ton gefällt durchgängig, auch wenn er sich mit grandiosen Einlagen zurückhält. Die Effekte verirren sich zwar relativ häufig auf die hinteren Lautsprecher, aber nach einiger Zeit wirken sie ein wenig monoton. Zugleich sind die Effekte nicht ganz so präzise, wie man das beispielsweise noch bei Bad Boys II feststellen durfte. Bassattacken gibt es einige, aber auch hier hätte evtl. ein Quäntchen mehr drin sein können. Die Dialogverständlichkeit ist sehr gut, wobei man hier auch nichts anderes erwarten durfte.

Zu beanstanden gibt es hier nur die Effekte der hinteren Lauptsprecher, die leider nicht so präzise sind, wie man das gerne hätte. Ansonsten kann man zufrieden sein, wobei auch hier interessant sein dürfte, was eine DTS Spur bei einer möglichen Superbitauflage zu leisen im Stande ist.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Keine Frage, die DVD liefert in allen Bereichen eine solide Vorstellung ab. Der Kritikpunkt ist aber ganz klar das Bild, welches hinter den Erwartungen doch ein ganzes Stück zurückbleibt. Bei der Masse der Extras stellt man sich natürlich auch die Frage, ob man hier nicht ein 2 - er DVD - Set auf den Markt hätte bringen können. Dann hätte die DVD auch vielleicht in Punkto Bildqualität noch mehr hergegeben. Hier wird die Superbitauflage, die aller Voraussicht nach kommen wird, interessant sein. Dann wird man auch sehen, ob die DTS Spur noch mehr aus dem Ton herausholen kann. Da der Film bei uns in Deutschland aber gerade erst in den Kinos ist, dürften viele DVD Fans doch zu dieser DVD greifen, da ein deutsches Release wohl erst im Sommer zu erwarten ist.

       
 
Wertung:
  (gut)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.