> Diese Seite drucken <

  

Terminator 2 - German Ultimate Edition

  

Getestet von Christian Bartsch

Email: cb@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Anmerkung: Durch den edlen silbernen Aufdruck auf dem Cover s
Review Datum: 12.09.2001
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 02.10.2001
   
Deutscher Titel: Terminator 2 - Tag der Abrechnung
Originaltitel: Terminator 2 - Judgment Day
Land / Jahr: USA 1991
     
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch Dolby Digital 5.1 EX und DTS 5.1 ES, Englisch Dolby Digital 5.1 EX
Untertitel: Deutsch, Türkisch, Englisch (nur DVD 1)
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: üppiges Machwerk in Hochglanzfabrdruck zum Vor-Neid-Erblassen
Verpackung: Amaray Box (mit doppeltem DVD Einleger)
Kapitel: 80
Laufzeit: 147
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Kinowelt Home Entertainment
          
Inhalt:

Der T-800 Terminator kehrt zurück. Diesmal um John Connor in der Gegenwart vor einem zweiten Terminator, dem T-1000, zu beschützen. Leider ist Arnold Schwarzenegger nur ein altes Cyborg Modell, der dem T-1000 technisch unterlegen ist. Sarah Connor mag weder den einen, noch den anderen Terminator, und hat gänzlich andere Pläne, mit beiden fertig zu werden...

       
Besonderheiten:

Kinowelt gibt, trotz Gerüchten um finanzielle Probleme, richtig Vollgas. So gibt es zunächst eine Aluminium Box, in der sich die eigentliche Amaray Box mit Booklet befinden. Die Hülle zeichnet sich durch den Prägedruck des T2 Logos aus. Edel! Die erste DVD enthält den Film in der erweiterten Special Edition, Biographien, und ein spezielles THX Testprogramm, genannt THX Optimode. Hiermit läßt sich eigentlich alles einstellen, was an einer Heimkino Anlage von Belang ist. Auch ein Audio Kommentar mit 26 Crew Mitgliedern ist mit an Bord. Die zweite DVD enthält u.a. ein Making-Of, ein Making-Of der erweiterten Fassung sowie eine Dokumentation über T2: 3-D, einem Film, der nur in einem speziellen 3-D Kino mit Live-Show vorgeführt wird. Außerdem bietet die Scheibe noch Trailer, Teaser, das komplette Drehbuch, 700 Storyboard Fotos und eine Art Bibliothek mit Informationen rund um die Produktion. Diese Special Edition ist der totale Hammer. Einziges Manko ist die Tatsache, dass es eben nur die Special Edition gibt und man nicht nur die Kino Fassung sehen kann, wie dies bei der Artisan DVD der Fall war. Die Szenen, die bei der US DVD versteckt waren (3. Filmversion) befinden sich nun ebenfalls auf der Bonus DVD. Was Kinowelt hier abliefert, ist ein wahrer Qualitätsbeweis und das Versprechen, dass man in Deutschland eben doch kann - wenn man nur will! Und das Beste: die Box trägt das THX-Prädikat!

   
 
Wertung:  
     (sehr gut)
     
Gestaltung:

Hier kann man nicht klagen. Die Menüs bestehen aus eigens gerenderten 3-D Sequenzen, die wirklich sehr, sehr schick aussehen. Alles ist animiert und mit wohlklingenden Effekten unterlegt. Nur die Kapitelauswahl ist leider nur mit Standbildern bestückt. Trotzdem hat dieser Aufwand nur eine Wertung verdient:

     
 
Wertung:
  (sehr gut)
     
Bildtest:

Im Vergleich zu dieser DVD wirkt die deutsche Fassung von MAWA wie ein peinlicher Ausrutscher. Auch wenn die Kompression nicht wirklich das technisch Machbare zeigt, so sieht das Bild wirklich gut aus. Nur selten zeigen sich hier und da Artefakte im Bild. Ansonsten entspricht die Abtastung wirklich dem Original und zeigt den Film endlich mal so, wie er im Kino zu sehen war. Auch das Format ist endlich anamorph im richtigen Verhältnis. Die Farben sind satt, auch die Schärfe ist gut. Manchmal jedoch sehen die Bilder eher nach Video als nach Film aus, was auf einen nachträglich modifizierten Kontrast schließen läßt. Erstmals wurde das Bild einer deutschen DVD auch THX zertifiziert.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Hammer! Auch die deutsche DVD weist jeden Warmduschersound in seine Grenzen. Keine störende Pegelkompression, kein Kompromiss. Hier kracht und rummst es endlich mal wieder, daß man fast aus dem Sessel fällt. Die Surrounds dürfen endlich mehr, als nur Vogelatmo o.ä. Belanglosigkeiten abzuspielen, der Sub gibt sich mit dem LFE alle Mühe und auch der Rest der Boxen tut was fürs Geld. Auf unserem Yamaha DSP AX1 ließ sich auch endlich mal der 6. Lautsprecher blicken und sorgte für angenehme Klänge. Ein Greuel für die Nachbarn, ein Fest für den Lukull. Prächtig - und endlich klingt DTS sogar eine Ecke knackiger!

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Kinowelt schafft das, was viele Fans der amerikanischen Scheibe für unmöglich hielten. Eine angemessene Umsetzung der amerikanischen Vorlage, mit neu synchronisierten Passagen, die noch dazu ebenfalls sauber und nahtlos integriert wurden. Damit mausert sich der unabhängige deutsche Verleih zu einer noch wichtigerenn Größe im deutschen Raum. Mit dieser Veröffentlichung legt Kinowelt die Meßlatte für sich selbst und alle Mitbewerber mal wieder ein wenig höher.

       
 
Wertung:
  (sehr gut)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.