> Diese Seite drucken <

  

Gefährliche Brandung

  

Getestet von Christian Auth

Email: ca@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 09.03.2000
   
Deutscher Titel: Gefährliche Brandung
Originaltitel: Point Break
Land / Jahr: USA 1991
     
Bildformat: Widescreen 2,35:1 (anamorph)
Tonformat: Deutsch, Spanisch und English Dolby Surround
Untertitel: Englisch, Spanisch und Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Nein
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 19 Kapitel
Laufzeit: 117 Min.
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Double Layer
Anbieter: 20th Century Fox Home Entertainment
          
Inhalt:

Mit dem erfahrenen Pappas soll der junge FBI-Agent Johnny Utah eine Serie von Banküberfällen der "falschen Präsidenten" aufklären. Pappas vermutet die maskierten Täter in der Surferszene. Der Yuppie Johnny läßt sich einschleusen und ist fasziniert von der Welt, die ihm seine hübsche Surflehrerin Tyler eröffnet. Schnell freundet sich Johnny mit der Clique um den Surfguru Bodhi an. Entsetzt stellt er fest, daß sie die Gesuchten sind, die auf der Suche nach immer neuen "Kicks" auch Banküberfälle wie einen Sport betreiben. Johnny läßt die Maske fallen und schlittert immer tiefer in den Fall hinein, bis er sich zwischen seinem Job und der Loyalität zu seinen Freunden entscheiden muß.

       
Besonderheiten:

Wie bei den meisten Fox Titeln findet sich auch auf dieser DVD nur der originale Kinotrailer als Zusatzfeature. Die 3 Sprachfassungen und die dazugehörigen Untertitel geben zwar Punkte, aber nur wenig Trost. In dieser Disziplin sollte Fox unbedingt arbeiten.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Gefährliche Brandung bietet nur ein sehr eintöniges und unspektakuläres Menü. In Sachen Benutzerfreundlichkeit ist das Menü aber sehr gelungen. Schade, dass Fox nur bei Top-Titeln aufwendige Menüs erstellt.

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Das anamorph abgetastete Bild zeigt altersbedingt ein leichtes und nur selten störendes Rauschen. Dropouts und vereinzelte Kratzer sind ebenfalls zu verzeichnen und führen zu Punktabzug. Der gute Kontrast und die natürliche Farbwiedergabe lassen das Bild insgesamt aber noch befriedigend dastehen. Die Schärfe ist ein Tick zu weich gezeichnet, lässt sich aber mit einem Schärferegler am DVD-Player oder Fernseher nachjustieren. Artefakte waren nicht auszumachen.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Alle 3 Dolby Surround Fassungen bieten ein nur eingeschränktes Klangverhalten. Ein richtige Räumlichkeit tut sich nur schwer auf. Die deutsche Fassung klingt z.B. ein wenig dumpf und verliert auf Grund dessen etwas an Spritzigkeit. Der englische und spanische Ton zeigt sich da schon klarer. Die Dynamik ist bei allem Fassungen nur mittelmäßig, dafür ist die Dialogwiedergabe sehr verständlich und klar zu orten.

   
 
Wertung:
  (ausreichend)
       
Gesamtwertung:

Insgesamt ein schwache Leistung. Ein nachträglicher Dolby Digital Mix und etwas mehr Zusatzmaterial hätte der DVD sehr gut getan.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.