> Diese Seite drucken <

  

Tarzan

Special Edition

  

Getestet von Lasse Hambruch

Email: lh@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 02.08.2005
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 09.06.2005
   
Deutscher Titel: Tarzan
Originaltitel: Tarzan
Land / Jahr: USA 1999
     
Bildformat: 1,66:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.0), Englisch (Dolby Digital 5.0)
Untertitel: Deutsch, Englisch , Französisch, Spanisch, Italienisch, Englisch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 36
Laufzeit: 85
TV Norm: PAL
FSK: ohne Altersbeschränkung
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Buena Vista Home Entertainment
          
Inhalt:

Atemberaubend schwingt sich Tarzan wie ein Affe von Liane zu Liane und surft in rasantem Tempo durch die Baumwipfel. Seine lustigen Freunde, das freche Gorillamädchen Terk und der hyperängstliche Elefant Tantor eilen stets zu Hilfe, wenn Tarzan mal wieder in der Patsche sitzt, und dann gehts erst richtig rund! Denn Tarzan muss viele Abenteuer bestehen, bevor er zum Herrn des Dschungels wird.

       
Besonderheiten:

Disc 1
- Audiokommentar der Regisseure Chris Buck und Kevin Lima, sowie der Produzentin Bonnie Arnold
Der Kommentar ist keinesfalls uninteressant, da es doch vieles über einzelne Szenen zu erfahren gibt. Allerdings hat er auch seine Längen.
- Zusätzliche Szenen
Unter diesem Menüpunkt verbirgt sich eine zusätzliche Szenen, in der Terk das Lager der Menschen findet. Sie hat eine Länge von zwei Minuten und sorgt für durchaus Unterhaltung.
- Musik und Mehr
"Dir gehört mein Herz" ist der deutsche Titel zu You´ll be in my Heart, der auch einen Oscar einheimsen konnte. Etwas irritierend ist, warum man dem Titel einen deutschen Namen gegeben hat, wenn Phil Collins doch auf Englisch singt. Die Qualität ist allerdings gut.
"Fremde wie Ich" ist "Strangers like me". Dieser Titel wird von Phil Collins allerdings auf Deutsch gesungen, weshalb die Übersetzung hier Sinn macht.
"Krach im Lager" zeigt die Zusammenarbeit zwischen N´Sync und Phil Collins. Der knapp drei minütige Clip ist gut geschnitten und sorgt für gute Laune.
- Spiele und Spaß
Hier kommen nun die lieben Kleinen auf ihre Kosten. Drei Spiele können gespielt werden. Alle sorgen für kurzweilige Unterhaltung. Dazu gibt es noch die Disney Enzyklopädie "Leben im Dschungel" in der die Kids noch etwas lernen können. Das ist kindergerecht und somit ein tolles Feature auf einer Disney DVD.

Disc 2
- Hintergrund und Entwicklung
Diese Extra besteht aus drei kurzen Featuretten: "Von Burroughs bis Disney", "Erste Präsentation" und "Recherchen in Afrika". Alle drei haben eine Laufzeit von knappen drei Minuten. Trotz dieser kurzen Laufzeit werden einem interessante Eindrücke geliefert, so weit es diese kurze Laufzeit eben zulässt.
- Die Musik von Tarzan
Die Musik im Film ist ein fundamentales Element im Film. Selten haben wir einen Streifen gesehen, der so von seiner Musik lebt. Dementsprechend interessant ist es hierzu Aussagen der Protagonisten zu hören. Es gibt wieder zwei kurze Featuretten, die, trotz ihrer geringen Laufzeit, eindrucksvoll nähere Einblicke in die Musik geben. Vor allem, dass Phil Collins die Songs multilingual gesungen hat ist schon faszinierend.
- Geschichte und Editorial
Die "Entwicklung der Geschichte" und der "Vergleich zwischen Storyboard und Film" werden uns näher gebracht.
- Die Figuren von Tarzan
Zu allen wichtigen Figuren gibt es Gestaltungen, teilweise Animationen und Entwürfe zu sehen. Das ist wirklich schön anzusehen und lässt keine Wünsche offen.
- Produktion der Animation
In diesem Menüpunkt erfahren wir alles rund um die Animationen. Von Farbmustern über Layouts und Hintergründe. Es gibt nichts, was unerwähnt bleibt.
- Werbematerialien
Zu guter Letzt gibt es noch Plakate und Anzeigen, sowie den Trailer geboten.

Alles in allem sind die Extras wirklich gelungen. Der Informationsgehalt ist durchweg sehr hoch. Das Problem ist nur, dass man sich diesen Gehalt nur beschaffen kann, indem man die vielen kleinen Schnipsel zusammenfügt. Wir hätten uns gewünscht, dass Buena Vista diese Aufgabe für uns übernommen hätte und aus dem "Kleinkram" ein großes Making Of gemacht hätte. Trotzdem ist das Ergebnis im Bereich "sehr gut".

   
 
Wertung:  
     (gut - sehr gut)
     
Gestaltung:

Schon zu Beginn ist zu sehen, dass das Menü mit viel Liebe gestaltet wurde. Es gibt ein nettes Intro, welches einen ins eigentliche Menü geleitet. Doch auch dieses ist keineswegs statisch. Zumeist sind es keine großen Animationen, doch der Teufel steckt wie so oft im Detail und so bekommt man bei genauerem Hinsehen ein wirklich liebevoll gestaltetes Menü zu sehen.

Auch in den Untermenüs herrscht alles andere als Stillstand. Teilweise wird eine musikalische Untermalung geboten. Auch hier gibt es des Öfteren kleine Animationen zu sehen. Für die Anwahl der Untermenüs hat sich Buena Vista ebenfalls etwas einfallen lassen. Zwei verschiedene Übergänge versüßen uns das Menü.

Das die Note nicht besser ausfällt liegt daran, dass sich unter die vielen netten Dinge auch eine statische Bilder geschlichen haben. Dort flacht das Menü ab, weshalb es nicht mehr im sehr guten Bereich anzusiedeln ist.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Bei einem Zeichentrickfilm aus dem Hause Disney erwarten wir nur das Beste was die Bildqualität angeht. Und tatsächlich wurden wir auch nicht enttäuscht. Da der Transfer ohne Verluste digital überspielt wurde gibt es nahezu nichts zu beanstanden.

Das Bild wirkt über den gesamten Film sehr ruhig. Der Transfer ist als rauschfrei zu bezeichnen. Nur einzelne Szenen weisen ein marginales Rauschen auf, welches allerdings nicht tragend ins Gewicht fällt. Auch die Schärfe ist als optimal zu bezeichnen. Vor allem der Dschungel wirkt durch den hohen Schärfegrad fast schon lebendig und sorgt so für einen verstärkten Filmgenuss. Gleiches gilt für die Kantenschärfe. Doppelkonturen oder dergleichen sind im gesamten Bild nicht zu finden.

Die Bitrate des Bildtransfers befindet sich durchweg auf Top Niveau. Davon profitiert in erster Linie die Kompression, die unsichtbare ist und keine Blockbildung und andere unbeliebte Gefährten mit sich bringt. Zudem überzeugt der Bildtransfer mit satten Kontrasten.

Disney-Filme bieten meist immer eine sehr gute Bildqualität. Da steht der König des Dschungels nicht hinten an, denn auch ihm kann man ein "sehr gut" bescheinigen.

     
Wertung:
   (sehr gut)
   
Tontest:

Vor einigen Jahren spielte "Tarzan" tonal ganz vorne mit. Nun ist das Medium DVD etwas älter und bietet dadurch vor allem im Tonbereich andere Kaliber. Nichtsdestotrotz klingt "Tarzan" auf DVD immer noch gut. Vor allem die Musik, welche für den Handlungsverlauf sehr wichtig ist, da sie diverse Dialoge ersetzt, entfaltet eine prächtige Dynamik. Bei der Musikwiedergabe findet sich der Zuschauer mitten im Geschehen wieder, was das Filmerlebnis nochmals verstärkt. Aber auch einzelne Effekte wie Gewehrschüsse und Vögel sorgen für einen schönen Raumklang.

Die Umgebungsgeräusche fallen da im Niveau leicht ab. Dafür, dass der Film komplett im Dschungel spielt und somit eine Fülle an Effektmöglichkeiten vorhanden ist, bleiben die Umgebungsgeräusche etwas hinter dem Rest zurück. Die Dialoge klingen verzerrungsfrei und sorgen daher für keinerlei Verständnisprobleme.

Der Ton des Films konnte uns auch noch zu heutiger Zeit überzeugen. Nur für den sehr guten Bereich hat es nicht mehr ganz gereicht.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Lange haben wir auf eine Special Edition von "Tarzan" warten müssen. In diesem Fall trifft das Sprichwort "Gut Ding will Weile haben" allerdings zu, denn Buena Vista hat eine richtig gute DVD auf den Markt gebracht, welche in keiner Kategorie echte Schwächen zeigt. Lediglich die etwas zerstückelte Aufteilung der Extras könnte für Unmut sorgen. Fasst man sie aber zusammen, gibt es auch dort nichts zu meckern.

Der Film selbst gehört sicher zur Kategorie "Wirklich sehenswert", denn er ist mit außerordentlich viel Liebe zum Detail gemacht. Gerade deshalb dürfte er nicht nur für die lieben Kleinen interessant sein. Was allerdings auch die Special Edition nicht bietet, sind die fehlenden 48 Sekunden, die schon damals bei der Erstauflage nicht vorhanden waren. Wer den Film völlig ungeschnitten genießen will muss sich notgedrungen mit Import-DVDs auseinandersetzen, denn in Deutschland wird dieser "Cut" wohl so schnell nicht erscheinen.

       
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.