> Diese Seite drucken <

  

James Bond - Stirb an einem anderen Tag

Special Edition

  

Getestet von Florian Kriegel

Email: fk@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 18.04.2003
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 08.05.2003
   
Deutscher Titel: James Bond - Stirb an einem anderen Tag
Originaltitel: James Bond - Die Another Day
Land / Jahr: USA 2002
     
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1 EX), Deutsch (DTS 5.1 ES), Englisch (Dolby Digital 5.1 EX)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch, Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: kA
Verpackung: Amaray Box (mit doppeltem DVD Einleger)
Kapitel: 36
Laufzeit: 128
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Metro Goldwyn Mayer Home Entertainment
          
Inhalt:

Eine Geheimmission in Nord-Korea fliegt auf und James Bond macht sich auf eigene Faust auf, um den Verräter finden und einen Krieg von katastrophalen Ausmaßen verhindern. Seine Nachforschungen führen ihn rund um die Welt nach Hongkong, Kuba und London. Unterstützt von der FBI-Agentin Jinx und der unnahbaren Miranda Frost nimmt er die Spur des größen-wahnsinnigen Millionärs Gustav Graves und seiner Rechten Hand Zao auf. In Graves Eispalast bekommt Bond zum ersten Mal die zerstörerische Macht einer Hightech-Waffe zu spüren. Zum explosiven Finale mit einem überraschenden Ausgang geht es wieder zurück nach Korea, wo alles begann.

       
Besonderheiten:

Wie bei fast allen 2-DVD-Sets, befinden sich auch bei "Stirb an einem anderen Tag" die meisten Extras auf der zweiten DVD. Doch auch die erste hat schon interessante Features zu bieten, wie z.B. den MI6-Datenstrom, der nach Aktivierung zahlreiche Informationen über den Mythos James Bond während des Films offen legt, die dann in einem separaten Fenster eingeblendet werden. Neben diesem netten Boni, gibt es gleich zwei Audiokommentare, einen mit Regisseur und Produzent, und einen mit Pierce Brosnan und Rosamund Pike (beide natürlich untertitelt).
Schaut man dagegen auf die zweite DVD, wird man von Extras nahezu erschlagen, aber dank einer durchdachten Menüstruktur findet man sich auch dort gut zurecht.

"Stirb an einem anderen Tag - Under Cover": Unter diesem Menüpunkt findet man ein 75 Minuten langes Making Of, das aus sieben einzelnen Teilen besteht. Es ist sehr informativ und umfassend ausgefallen und kann sich von fast allen anderen Making Ofs qualitativ absetzen. Vom Intro bis hin zum Eispalast werden hier die wichtigsten Szenen erklärt und gezeigt, wie diese entstanden sind. Des weiteren findet man eine rund 24 Minuten lange Doku, die sich ausschließlich mit der Eislandschaft aus dem 20. Bond und dem ganzen Drumherum beschäftigt. Insgesamt eine sehr gelungene Sammlung an Making Ofs.
Missionanalyse: Unter diesem Punkt gibt es zwei Storyboard-Vergleiche, vier Multi-Angle-Sequenzen vier verschiedener Szenen, eine mit Musik unterlegte Erklärung, wie man die Eröffnungsszene gedreht hat und eine gute dreiminütige Erklärung der Digital Grading-Methode, in der das Filmmaterial komplett digitalisiert wird, um so verschiedene Szenen und Details am Computer zu verändern.
Equipment Briefing: Hier werden fünf von Bonds "speziellen" Ausrüstungsgegenständen erklärt und mit passenden Animationen veranschaulicht.
Bild-Datenbank: Wie der Name schon sagt, gibt es hier verschiedene Bildergalerien, wie z.B. Darsteller-Porträts, Bilder vom Foto-Shooting oder auch von den vielen Fahrzeugen und Spezialanfertigungen.
PR-Abteilung: Hinter diesem Menüpunkt verstecken sich Kinotrailer, TV-Spots, das Madonna-Musikvideo samt Making Of und Trailer zu den Computerspielen und der DVD-Special-Collection.
Region 2 Exklusiv: Auch wenn man es sonst nur andersherum kennt und oft die RC2-Pendants schlechter ausgestattet sind, so ist es zumindest bei dieser DVD einmal anders, denn nur die RC2-DVDs enthalten eine sage und schreibe rund 50 Minuten lange Dokumentation mit dem Namen "Vom Drehbuch auf die Leinwand". Wie der Name schon sagt, zeigt die Doku die Entstehung des 20. Bonds vom Script bis hin zum fertigen Film und aufgrund der umfangreichen Präsentation ist dieses Extra auch sehr informativ ausgefallen. Hier kann man wirklich sagen, dass wir den RC1-Käufern etwas voraus haben.

Es sollte natürlich nicht unerwähnt bleiben, dass fast alle Extras anamorph vorliegen und sich allein deshalb schon von der Masse absetzen. MGM hat für diese DVD wirklich tolle, informative und umfangreiche Extras zusammengestellt und nachdem man sich durch die rund vier Stunden an Extrafeatures gekämpft hat, dürften beim Zuschauer keine Fragen mehr zum 20. James Bond offen bleiben.

MGM hat natürlich auch an die bereits aus 19 DVDs bestehende Bond-Collection gedacht, die durch die Coverrücken aller Bond-Filme ein schickes Bild entstehen lässt. Damit diese Tradition auch erhalten bleibt, wird die "Stirb an einem anderen Tag"-DVD mit einem Wendecover ausgeliefert, das zum einen das oben gezeigte Cover enthält, auf Wunsch aber auch das typische Bond-Layout zeigt und so auch das große Bild aller Bond-DVDs erweitert.

   
 
Wertung:  
     (sehr gut)
     
Gestaltung:

Bei dieser nunmehr 20. Bond-DVD haben sich die Designer wieder mal ins Zeug geworfen und ein atemberaubendes Menü entworfen, das technisch auf dem neuesten Stand ist. Nachdem man sich für die Sprache entschieden hat, startet ein kleines Intro, das einem zu einer schicken Animationen führt. Interessant hierbei ist, dass die englische Menüversion in dieser Passage sprachlich begleitet wird, was bei der deutschen Version leider nicht der Fall ist. Nachdem man den "Aktivieren"-Button gedrückt hat, startet erneut ein visuell beeindruckendes Intro, das den Zuschauer in das eigentliche Hauptmenü leitet.
Auch dieses ist, wie die restliche Menüstruktur, aufwendig animiert und mit passenden Musiken und Sounds hinterlegt. Passend zu "Stirb an einem anderen Tag" sind die Farben in vielen Blau-, Lila- und Grüntonen gehalten, was insgesamt sehr ansprechend aussieht. Schade, dass nicht alle Untermenüs animiert worden sind, wie z.B. die Sprachauswahl, was allerdings aufgrund der restlichen Vorstellung zu verschmerzen ist. Wer glaubt, dass das Menü der Extra-DVD qualitativ absackt hat sich getäuscht, denn auch hier trifft man nur erstklassige Animationen an. Dass das Maneü anamoprh codiert wurde, brauch man an dieser Stelle kaum noch erwähnen...

     
 
Wertung:
  (sehr gut)
     
Bildtest:

Die Erwartungen im Vorfeld waren hoch, denn nicht nur das es sich um einen nagelneuen Film aus dem Jahre 2002 handelt, es geht hier immerhin um den 20. James Bond, bei dem jede Auffälligkeit peinlich hätte enden können. MGM hat aber alles richtig gemacht und für die DVD einen fast tadellosen Bildtransfer angefertigt, der sein hohes Niveau so gut wie den ganzen Film über halten kann.

Die Anfangsszene von "Stirb an einem anderen Tag" spielt in Nordkorea und entsprechend kühl und blass präsentiert sich auch die Farbgebung, die nachträglich bearbeitet wurde, um einen realistischen Eindruck der Landschaft zu kreieren. Hingegen erstrahlt das sommerliche Kuba in vielen warmen Farbtönen. Dank des Digital Grading konnte man solche Nachbearbeitungen ermöglichen, wie es auch in einer kurzen Featurette bei den Extras erklärt wird.
Sehr erfreulich ist auch die nahezu perfekte Schärfe, die weitesgehend von einer ebenfalls sehr überzeugenden Detailgenauigkeit begleitet wird und so das Bild insgesamt, bis auf kleine Ausnahmen, knackscharf aussehen lässt. Während des ganzen Filmes konnte auch der tolle Kontrast gefallen, der in jeder Szene nahezu perfekt gewählt war und so ein sehr detailreiches Bild offerierte. Sogar in sehr dunklen Szenen, wie z.B. diverse Schwenks auf das nächtliche Hong Kong oder die Gefängnisszene zu Beginn, konnte man viele Details erkennen und zusätzlich mit dem tadellosen Schwarzwert, der stets einen tiefen Schwarzton produzierte, sahen die zahlreichen dunklen Szenen einfach gut aus.
Des öfteren konnte man kleine Fehler in Form von weißen und schwarzen Kratzern erkennen und anscheinend hatte man häufig das Edge Enhancement-Verfahren genutzt, um Konturen eine leichte Überschärfe zu verleihen, wodurch sehr dezente, in diesem Fall aber nicht störende Doppelkonturen entstanden sind. Auffällig war auch die absolute Rauschfreiheit, die bis auf ca. drei Szenen zu beobachten war, wodurch das Bild teilweise leicht nachbearbeitet und künstlich aussah. Mir persönlich hat dieser Look aber recht gut gefallen und da man eine evtl. Nachbearbeitung nicht direkt nachweisen kann, gehen wir einfach von einer sehr genauen Arbeit beim Bildtransfer aus. Hier kann man weitesgehend wirklich von einem sehr sauberen und knackigen Bild sprechen. Die Kompression erlaubte sich ebenfalls keine Ausrutscher und lies keine Artefakte oder sonstige Mängel erkennen.

Da aber trotzdem kleinere, wirklich minimale Auffälligkeiten zu beobachten waren, wie z.B. zwei bis dreimal offensichtliches Rauschen bzw. übermäßige Körnigkeit des Bildes, und eine handvoll leicht weichgezeichneter Szenen, bekommt "Stirb an einem anderen Tag" kein Referenzaward. Vergleicht man die Qualität aber mit den vielen, nur guten DVDs in letzter Zeit, so kann sich der neue Bond doch deutlich absetzen.

     
Wertung:
   (sehr gut)
   
Tontest:

Natürlich waren auch die Erwartungen an den Ton im Vorfeld schon sehr hoch, denn James Bond steht im Allgemeinen für spannende Action, viel Schiessereien und zahlreiche Explosionen. Das alles erfüllt auch der 20. Bond "Stirb an einem anderen Tag" und so kann sich der Zuschauer auf einen lauten, gut abgemischten Ton freuen. MGM spendierte neben dem Dolby Digital-Track auch eine DTS ES-Spur, die im Direktvergleich eine Spur dynamischer und kräftiger klang.

Schon zu Beginn bekommt man feine Surroundkost geboten, die sich durch tolle Effekte und intensiven, kräftigen Subwoofereinsatz äußert. Vor allem die Wellen-Szene bringt das Wohnzimmer zum Beben und weiß durch weiträumige Effekte zu gefallen. Im weiteren Verlauf des Films bekommt man natürlich noch zahlreiche weitere erstklassige Surroundeffekte zu hören, wie z.B. verschiedene Schießerein oder Verfolgungsjagten. Auch der 20. Bond strotzt nur so vor Effekten und Explosionen, die durch den häufigen Subwoofereinsatz sehr brachial wirken. Insgesamt kann man die Effekte und deren Dynamik als gelungen bezeichnen und auch die Musik verteilt sich sehr passend auf die Kulisse, sodass die Action und Dramatik noch intensiviert wird.

Also ein gelungener Ton mit viel Action und sehr passenden Surroundeffekten, die aber insgesamt eine Spur zu verhalten klingen. Hier wäre eine noch dynamerische und vor allem kräftige Abmischung wünschenswert gewesen, was natürlich nicht heissen soll, dass das Gebotene nicht überzeugen kann. Trotzdem klingt der Ton insgesamt etwas zu verhalten, um eine wirkliche Top-Bewertung zu erhalten.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Wow! Was für eine DVD, die uns MGM Home Entertainment da abgeliefert hat. Das 2-DVD-Set kratzt nah an kompletter Referenz, denn die Scheibe kann vom optischen, als auch vom technischen sehr gefallen. Schon das visuell beeindruckende Menü setzt sich deutlich von der Masse ab und kann durch zahlreiche professionell gestaltete Animationen überzeugen und auch die tollen, umfangreichen und informativen Extras können begeistern. Tolles Making Of und zahlreiche Hintergrundinformationen sorgen für viele Stunden Spaß.
Aber auch technisch wissen die DVDs zu überzeugen. Ein tolles, sehr knackig wirkendes Bild und ein ebenfalls toller Sound, dem es leider etwas an Kraft fehlt, werden den DVD-Käufer sehr zufrieden stellen. "Stirb an einem anderen Tag" hat alle Erwartungen erfüllt und dürfte zu den interessantesten DVD-Neuerscheinungen dieses Jahres gehören.

       
 
Wertung:
  (sehr gut)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.