> Diese Seite drucken <

  

Das Boot - TV Serie

  

Getestet von Christian Bartsch

Email: cb@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 25.10.2004
Verleihfenster: 04.11.2004
Im Handel ab: 11.11.2004
   
Deutscher Titel: Das Boot
Originaltitel: Das Boot
Land / Jahr: D 1981
     
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 2.0 stereo), Englisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0 stereo)
Untertitel: Englisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Hindi
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (mit doppeltem DVD Einleger)
Kapitel: 36
Laufzeit: 282
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer und DVD 5 / Single Layer
Anbieter: EuroVideo
          
Inhalt:

Die sechsteilige TV Serie mit einer Gesamtlaufzeit von vier Stunden und 42 Minuten erzählt die Geschichte des deutschen U-Boots U 96 und seiner Besatzung. Von 40.000 Mann Besatzung (viele waren erst Anfang zwanzig) auf deutschen U-Booten kehrten nur wenige zurück - 30.000 fanden ihr nasses Grab auf dem Grund des Ozeans.

       
Besonderheiten:

Boni sucht man auf diesem Doppel-Set vergeblich. So findet sich letztlich nur ein gerade einmal sieben Minuten langes Making Of zum Director´s Cut auf der zweiten Disc. Vielleicht hätte der interessierte Zuschauer durchaus Freude an einigen Informationen zur Langfassung gehabt?! Nein, sicher nicht...

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Das Menü ist zwar animiert, für 16:9 optimiert und auch vertont worden, macht allerdings einen eher gelangweilten Eindruck. Außer stetiger Bewegung, die offensichtlich Seegang suggerieren soll, gibt es wenig, das den Zuschauer lockt. Sämtliche weiteren Untermenüs sind leider nur statisch ausgefallen.

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Grundlage dieses DVD-Sets bildet die TV-Fassung von Wolfgang Petersens Film. Somit kommt man leider nicht in den Genuss des gleichen tollen Bildes, wie beim Director´s Cut. Dennoch wurde das Bild auch für diese Veröffentlichung insgesamt überarbeitet und recht sorgfältig von den gröbsten Verschmutzungen gereinigt. Während der Kontrast nicht immer optimal ist, kann man mit der Farbgebung recht zufrieden sein. Nicht so erfreulich ist die Bildschärfe, die lediglich im mageren Mittelfeld liegt. Leider gehört auch dezentes Dichteflackern zu den "Vorzügen" dieses Transfers.

Insgesamt darf der Transfer in Anbetracht des Alters aber als gelungen bezeichnet werden.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Wer den Director´s Cut kennt, der weiß, wie brachial die Wasserbombem klingen können. Allerdings muss man fairerweise berücksichtigen, dass der gelungene Mix der Spielfilmfassung auf einer kompletten Überarbeitung beruht, bei der etliche Sounds ausgetauscht und neu gemischt wurden. Für die TV Serie hat man die Originalmischung ein wenig aufbereitet und dann durch eine Raumsimulation aufgeblasen - was zwar breiter als "nur stereo" klingt, aber eben auch wenig mit diskretem 5.1 zu tun hat.

Die Klangqualität ist insgesamt recht unbefriedigend, dem Mix fehlen deutlich Höhen, während der Mittenbereich sehr präsent und durchkomprimiert ist. Speziell die Dynamik ist recht gering, hier hört man deutlich, dass für TV Verhältnisse gemischt wurde.

Was der Upmix letztlich auf die Surroundkanäle zaubert, klingt unmotiviert, deutlich dumpf und ohne Detail. Hier könnte man meinen, unterdurchschnittliches Dolby Surround zu hören.

   
 
Wertung:
  (ausreichend)
       
Gesamtwertung:

Endlich... nach langen Jahren des Wartens schiebt Eurovideo dem Director´s Cut nun auch die passende TV Serie nach. Etwas unverständlich ist dabei allerdings die Tatsache, dass man wieder einmal das Master von Columbia Tristar in England eingekauft hat und außer einem deutschen Menü nichts geändert hat. Besonders Hörgeschädigte dürfen sich angesichts dieser Politik die Haare raufen, denn die Scheiben bieten z.B. englische, dänische, schwedische und finnische Untertitel - nur keine deutschen! Offenbar hatte man bei Eurovideo wenig Lust, den Datenstrom neu zu codieren und noch ein paar Euro für die deutsche Untertitelung auszugeben.

Somit bleibt eine, etwas fade, Umsetzung einer der besten deutschen TV Serien auf DVD. Die Qualität ist weit davon entfernt, perfekt zu sein, aber immerhin noch annehmbar.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.