> Diese Seite drucken <

  

Adam & Eva

  

Getestet von Guido Wagner

Email: gw@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 20.04.2004
Verleihfenster: 13.01.2004
Im Handel ab: 26.04.2004
   
Deutscher Titel: Adam & Eva
Originaltitel: Adam & Eva
Land / Jahr: D 2003
     
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: unbekannt da Pressemuster
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 18
Laufzeit: 95
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Ufa Home Entertainment
          
Inhalt:

Eigentlich fing alles so schön an: Der Feuerwehrmann Adam rettet Eva aus einem brennenden Haus, und beide werden ein Paar. Doch der Zahn der Zeit und unterschiedliche Einstellungen zur Partnerschaft lassen die feurige Liebe stark abkühlen. Als sich dann auch noch Adam in das Kindermädchen seines Bruder verguckt und Eva ihre alte Jugendliebe wieder trifft, scheint es um die Ehe geschehen...

       
Besonderheiten:

Besonders aufwändig sind die Extras nicht unbedingt geraten. Neben der "Bildergalerie", einigen Texttafeln zu "Cast & Crew", dem "Trailer" und dem Videoclip eines Songs aus dem Film gibt es auch ein ca. 20 minütiges "Making Of" zum Film. Dieses ist recht informativ und unterhaltsam und verhindert so ein Abrutschen der Note. Insgesamt gesehen ist der Informationsgehalt und Umfang der Special Features jedoch einfach zu dürftig.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

So wie es sein soll folgt das Design der Menüs konsequent den Vorgaben des Covers und stimmt sehr schön auf den Film ein. Leider hat man nur dem Hauptmenü Hintergrundmusik und Animationen spendiert, weshalb die Untermenüs dann doch etwas simpel wirken. Der Benutzerfreundlichkeit tut das allerdings keinen Abbruch. Alle Punkte sind klar erkennbar, und die Strukturierung ist logisch.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Die Bildqualität ist nicht unbedingt das, was man sich von einer Produktion aus dem Jahre 2003 erhofft. Sei es die bestenfalls mittelmäßige Bildschärfe, das leichte Rauschen oder die recht auffällige Bewegungsunschärfe, in keinem Punkt kann der Film wirklich gute Werte erreichen. Auch das Kontrastverhalten konnte uns nicht überzeugen. Vor allem helle Flächen überstrahlen sehr oft. Dass die Farben eine Spur zu kräftig sind, kann allerdings durchaus im Sinne des Regisseurs gewesen sein. So bleibt unter dem Strich ein gerade einmal mittelmäßiger Gesamteindruck des Bildes. Natürlich sind meist Produktionen aus deutschen Landen nicht gerade mit einem üppigen Budget gesegnet, weshalb oft das Filmmaterial nicht die allerbeste Qualität hat, aber wir können nur mit anderen DVDs vergleichen, und da schneidet "Adam & Eva" eben nicht gerade gut ab.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Dass diese dialoglastige Komödie die Möglichkeiten des 5.1 Sounds zur Gänze ausschöpft, kann niemand erwarten. Dennoch hat man es bei Ufa geschafft, eine Menge an Umgebungsgeräuschen auf die hinteren Lautsprecher zu legen. Sehr oft tragen diese sehr viel zur Stimmung bei, auch wenn dies nicht unbedingt auffällig geschieht. Auch die vorderen Tonkanäle sind gut voneinander getrennt und verhelfen dem frontlastigen Ton zu einem ordentlichen Gesamteindruck, zumal auch die Stimmen genug Kraft und Volumen haben. Sicherlich kann "Adam und Eva" nicht mit Actionkrachern mithalten, aber was möglich war, hat man auch umgesetzt.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Diese Komödie mit ihrem teilweise recht bissigen und tiefsinnigen Humor hätte in jedem Falle eine bessere Umsetzung auf DVD verdient. Obwohl der Ton, im Rahmen seiner Möglichkeiten, durchaus zu gefallen weiß, kann er nicht über die Schwächen in den anderen Disziplinen hinweg täuschen.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.